http://www.initiative-wertvolle-zukunft.org/wvz2016/erbschaft/
Diadem: Mitarbeiter schöpften zunächst keinen Verdacht
Diadem: Mitarbeiter schöpften zunächst keinen Verdacht
01.06.2017 - 20:19 Uhr
Karlsruhe (lsw) - Die tagelange Verzögerung bei der Anzeige des Diebstahls eines Diadems im Wert von etwa 1,2 Millionen Euro aus dem Badischen Landesmuseum in Karlsruhe ist auf eine Fehleinschätzung von Mitarbeitern zurückzuführen. "Es wurde angenommen, dass sich das Objekt zur Reinigung in der Restaurierung befand oder für den Leihverkehr entnommen wurde - wie es zur musealen Routine gehört", teilte das Landesmuseum am Donnerstag mit.

Die Polizei ermittelte den 21. April als wahrscheinlichen Tag des Diebstahls. Doch erst am 26. April sei das Fehlen museumsintern gemeldet worden - nachdem die Aufsicht bemerkt hatte, dass das Diadem nicht mehr in der Vitrine im Thronsaal des Schlosses lag. In der Regel melde die Sicherheitszentrale so etwas sofort dem zuständigen Kurator, der aber im Urlaub gewesen sei. Am 29. April wurde schließlich die Polizei verständigt. "Das Badische Landesmuseum hat den Sachverhalt arbeitsrechtlich geprüft. Es gab keine gravierenden Vorfälle oder Verfehlungen", hieß es weiter.

Das Schmuckstück stammt aus dem Besitz der Großherzogin Hilda von Baden (1864-1952). Der Rahmen des Diadems besteht aus Gold und Platin, verziert ist es mit 367 Brillanten.

Foto: Badisches Landesmuseum Karlsruhe/dpa

BeiträgeBeitrag schreiben 



Das könnte Sie auch interessieren

Baden-Baden
--mediatextglobal-- Ästhetisch eine Augenweide: Sänger Neil Tennant im Gesamtkunstwerk des Bühnen-Designers Es Devlin.  Foto: Thomas Viering

28.06.2017 - 00:00 Uhr
Die Jungs aus der Zoohandlung
Baden-Baden (red) - Die Umrüstung des Festspielhauses zum Techno-Club war perfekt, als die Pet Shop Boys am Montagabend mit ihrer tollen Show begannen. Und sogar der Sommerabendhimmel draußen hatte nach dem Konzert lauter rosarote Wölkchen... (Foto: Viering). »-Mehr
Baden-Baden
--mediatextglobal-- Ein Borkenkäfer, durch die Lupe betrachtet: Im Nordschwarzwald werden die kleinen Krabbler sehr genau beobachtet. Foto: dpa

28.06.2017 - 00:00 Uhr
Bewährungsprobe für Pufferstreifen
Baden-Baden (vn) - Die Gegner des Nationalparks schlagen Alarm: Sie glauben, "dass der Borkenkäfer in diesem Sommer sein Vernichtungspotenzial erstmals entfalten könnte". Experten sehen die Lage entspannter. Allerdings lässt die Hitze die Käferzahlen steigen (Foto: dpa). »-Mehr
Rastatt
Münchfeld: Flüsterasphalt für B 3

27.06.2017 - 00:00 Uhr
Flüsterasphalt für Badener Straße
Rastatt (red) - Im Auftrag des Regierungspräsidiums (RP) Karlsruhe beginnen am Montag, 3. Juli, auf der Badener Straße (B 3) in Rastatt die Arbeiten zur Sanierung der Fahrbahndecke im Münchfeld. Eingesetzt wird sogenannter Flüsterasphalt zur Lärmminderung (Foto: av). »-Mehr
Straßburg
Mit 60 zu neuen Ufern

27.06.2017 - 00:00 Uhr
Rebecca Harms: Auf zu neuen Ufern
Straßburg (kli) - Rebecca Harms (Foto: Klink) ist Anti-Atomkraft-Kämpferin und Grüne der ersten Stunde. Im Europaparlament war sie Fraktionsvorsitzende, nun ist sie nur noch "einfache Abgeordnete", hat aber mehr Zeit, sich ihrem Herzensthema zu widmen: Osteuropa. Ein Porträt. »-Mehr
Bühl / Baden-Baden
´Gott spricht mit mir´ und andere Wahnvorstellungen

27.06.2017 - 00:00 Uhr
Verfahren gegen Mutter fortgesetzt
Bühl/Baden-Baden (red) - Zweiter Verhandlungstag am Landgericht Baden-Baden: Im Verfahren gegen die Mutter, die ihren einjährigen Sohn aus dem Fenster geworfen hatte, sollten Zeugenaussagen Aufschluss geben über die psychische Verfassung der Angeklagten (Symbolfoto: dpa). »-Mehr
Ort des Geschehens
Größere Google Karte
www.volksbank-baden-baden-rastatt.de/bt
Umfrage

In Lebensmitteln wie Müsli, Fruchtjoghurt oder Soßen versteckt sich häufig eine Menge Zucker. Achten Sie beim Einkaufen auf den Zuckergehalt der Produkte?

Ja, immer.
Ab und zu.
Nein.

Wetter in Mittelbaden


© Badisches-Tagblatt.de    Impressum | AGB | Nutzungsbedingungen