http://www.initiative-wertvolle-zukunft.org/wvz2016/erbschaft/
Zwölf Wildschweine bei Verkehrsunfall getötet
Zwölf Wildschweine bei Verkehrsunfall getötet
17.06.2017 - 12:44 Uhr
Remshalden (lsw) - Gleich zwölf Wildschweine sind bei einem Verkehrsunfall in Remshalden (Rems-Murr-Kreis) getötet worden. Nach Polizeiangaben war eine Wildschweinrotte am frühen Samstagmorgen auf die Bundesstraße 29 gelaufen. Das erste Auto erfasste zehn Tiere. Sechs davon verendeten sofort, vier weitere mussten von einem Jäger getötet werden. Zwei Wildschweine schafften es zwar noch auf die Gegenfahrbahn. Dort wurden sie jedoch von einem weiteren Auto erfasst und starben.

Menschen wurden bei den Unfällen nicht verletzt. Es entstand ein Sachschaden von 10.000 Euro.

Symbolfoto: dpa

BeiträgeBeitrag schreiben 



Das könnte Sie auch interessieren

Rastatt
Wildschweine marschieren durch Tunnel

03.04.2017 - 14:45 Uhr
Wildschweine sorgen für Stau
Rastatt (red) - Eine Gruppe Wildschweine hat am Montagmorgen kurzzeitig den Verkehr in Rastatt lahmgelegt. Die Tiere marschierten auf der L77a durch den Tunnel und ließen sich erst durch die Polizei von ihrem Weg abbringen. Verletzt wurde laut Polizei niemand (Symbolfoto: dpa). »-Mehr
Gernsbach
Wildschweine am Fahrbahnrand

07.02.2017 - 11:13 Uhr
Wildschweine am Fahrbahnrand
Gernsbach (red) - Ein Seat-Fahrer war am Montagabend auf der K3766 von Ebersteinburg kommend in Richtung Staufenberg unterwegs. Plötzlich tauchten am Straßenrand zwei junge Wildschweine auf. Der Mann versuchte auszuweichen - mit schwerwiegenden Folgen (Symbolbild: dpa). »-Mehr
Ort des Geschehens
Größere Google Karte
www.volksbank-baden-baden-rastatt.de/bt
Umfrage

Die Mehrheit der Deutschen ist laut einer aktuellen Umfrage dagegen, im eigenen Wohnort eine Straße oder einen Platz zu Ehren von Helmut Kohl umzubenennen. Sie auch?

Ja.
Nein.
Ist mir egal.

Wetter in Mittelbaden


© Badisches-Tagblatt.de    Impressum | AGB | Nutzungsbedingungen