https://megashop.brotz.de/polstermoebel/polstergarnituren/
Passagiere von Tuifly und Air Berlin können hoffen
Passagiere von Tuifly und Air Berlin können hoffen
08.10.2016 - 09:41 Uhr
Hannover/Rheinmünster (dpa) - Tausende Passagiere können nach tagelangen Ausfällen bei Tuifly und Air Berlin wieder auf ihre Flüge hoffen. Zwar sollte am Samstag noch der Großteil der Verbindungen ausfallen, am Sonntag erwartet der Ferienflieger Tuifly aber wieder einen weitgehend normalen Betrieb.

"Tuifly arbeitet mit Hochdruck daran, ab Sonntag wieder ihr komplettes Flugprogramm anzubieten", teilte die Airline mit. "Voraussichtlich werden 115 Flüge starten." Die Fluglinie ist darauf angewiesen, dass sich viele Besatzungen wieder zum Dienst melden. Viele Crew-Mitglieder hatten sich krankgemeldet, nachdem bekannt geworden war, dass Tuifly in eine neue Dachholding unter Führung von Etihad integriert werden soll. Vertreter der Arbeitnehmer fürchteten Job-Verluste und kritisierten, die Angaben seien nicht konkret genug. Seitdem führten kollektive Krankmeldungen zu Flugausfällen und massiven Verspätungen. Der Reisekonzern Tui lenkte nun teilweise ein.

Am Samstag müssten aus "operationellen Gründen" viele Flüge noch gestrichen werden, erklärte die Fluggesellschaft. Betroffen seien 118 Flüge. Nach Angaben aus Flughafenkreisen in Hannover fliegen mehrere angemietete Flugzeuge in die Urlaubsgebiete, um zunächst den Rückstau bei den auf Heimatflüge wartenden Urlaubern abzubauen. Zudem müssten in einigen Fällen auch noch Besatzungen zu den aktuellen Standorten der Tuifly-Jets gebracht werden.

Nach den massiven Ausfällen mehrte sich auch die Kritik am Tui-Konzern, der keine Entschädigungen an betroffene Passagiere zahlen will. Bundesverkehrsminister Alexander Dobrindt (CSU) hatte geschädigten Urlaubern empfohlen, Schadenersatzansprüche bei dem Ferienflieger anzumelden. Tui beruft sich auf höhere Gewalt und will Betroffene nicht entschädigen.

Foto: dpa

BeiträgeBeitrag schreiben 



Das könnte Sie auch interessieren

Mörsch
--mediatextglobal-- Kuppenheims Spielertrainer Viktor Göhring wird auf dem Rasen den Takt beim Heimteam vorgeben. Foto: toto

24.03.2017 - 00:00 Uhr
Derby SV 08 gegen Mörsch
Mörsch (red) - In der Verbandsliga steht im Kuppenheimer Wörtelstadion im Duell der 08er gegen Aufsteiger SV Mörsch ein wichtiges Derby an. Die Gastgeber (Foto: toto) könnten sich mit einem Heimsieg von der Gefahrenzoge befreien, die Gäste sich Luft verschaffen im Abstiegskampf. »-Mehr
Steinmauern
--mediatextglobal-- Statt geradeaus soll es am Knoten von K 3740 und K 3718 auch links nach Steinmauern gehen. So jedenfalls will es das Projekt einer Entlastungsstraße.  Foto: Heck

24.03.2017 - 00:00 Uhr
Studie in Auftrag gegeben
Steinmauern (HH) - Mit einer Machbarkeitsstudie will Steinmauern die Realisierbarkeit einer Entlastungstrasse aufzeigen. Die Expertise soll die bautechnische Durchführung darlegen und belegen, dass juristische Hürden überwunden werden können (Foto: HH) . »-Mehr
Bühl
--mediatextglobal-- Signierstunde nach der Lesung: Brigitte Glaser schreibt bereitwillig Autogramme und Widmungen. Foto: Fuß

23.03.2017 - 00:00 Uhr
Bestseller-Autorin liest am "Tatort"
Bühl (mf) - In der Max-Grundig-Klinik Bühlerhöhe startete eine neue Reihe mit einem Gast, der dort nicht besser hin passen könnte: Brigitte Glaser las Szenen aus ihrem Bestseller "Bühlerhöhe". Dort spielt ihre Geschichte eines Attentats auf Bundeskanzler Adenauer 1952 (Foto: mf). »-Mehr
Bühl
--mediatextglobal-- Am Nordostufer des Ehletsees wurden bereits Bäume gefällt. Dort soll im Juli der Bau des Regenklärbeckens beginnen. Foto: Siebnich

22.03.2017 - 00:00 Uhr
Auf Stadt kommen Millionenkosten zu
Bühl (sie) - Das wird teuer: Die Stadt Bühl baut zwischen Dieselstraße und Ehletsee (Foto: sie) ein sogenanntes Regenklärbecken, um Niederschlagswasser zu reinigen. Die Kosten betragen zwei Millionen Euro. Und in den kommenden Jahren sollen fünf weitere solcher Bauwerke entstehen. »-Mehr
Baden-Baden
--mediatextglobal-- Planung in Scherben? Für das Neue Schloss gibt es seit 15 Monaten keine gültige Baugenehmigung mehr. Foto: Zeindler-Efler

21.03.2017 - 00:00 Uhr
Schloss: Neuer Bauantrag nötig
Baden-Baden (hol) - Die Baugenehmigung für die Umwandlung des Neuen Schlosses in ein Luxus-Hotel (Foto: Zeindler-Efler) ist seit Ende 2015 abgelaufen. Seit Oktober 2016 gab es zwischen Rathaus und Schlossbesitzerin keinen Kontakt mehr. Ein neuer Antrag wäre nötig. »-Mehr
Ort des Geschehens
Größere Google Karte
www.volksbank-baden-baden-rastatt.de/bt
Umfrage

Die Mehrheit der Baden-Württemberger surft vor dem Schlafengehen mit Laptop oder Handy im Bett. Sie auch?

Ja, regelmäßig.
Ja, ab und zu.
Nein.

Wetter in Mittelbaden


Facebook


BT Kinospot


Online-Beilagen
Aldi Sued Rastatt gültig ab 19.03.2017

Aldi Süd


Rastatt

gültig ab:
19.03.2017

Octomedia Rastatt gültig ab 22.03.2017

Octomedia


Rastatt

gültig ab:
22.03.2017

© Badisches-Tagblatt.de    Impressum | AGB | Nutzungsbedingungen