https://megashop.brotz.de/polstermoebel/polstergarnituren/
Vorsicht: Öl auf der Fahrbahn
Vorsicht: Öl auf der Fahrbahn
10.10.2016 - 13:39 Uhr
Iffezheim (red) - Öl auf der B 500 rief am Sonntagabend die Feuerwehr auf den Plan. Das Öl war aus einem beschädigten Pkw ausgelaufen.

Am Sonntag gegen 21.40 Uhr war ein Renault-Fahrer auf der B 500 von Frankreich in Richtung der Kreuzung L 75 unterwegs. Dort fuhr er über einen Gegenstand, der auf der Fahrbahn lag. Wie sich herausstellte handelte es sich dabei um einen Bremssattel, den ein bisher unbekannter Lkw vermutlich verloren hatte. Der Bremssattel verfing sich unter dem Pkw und beschädigte die Ölwanne.

Das ausgelaufene Öl verteilte sich auf einer Strecke von rund 100 Metern auf der Fahrbahn. Am Fahrzeug entstand ein Sachschaden von zirka 4.500 Euro. Die Feuerwehr aus Iffezheim sowie eine Reinigungsfirma beseitigten das Öl und säuberten die Fahrbahn, wie es in einer polizeilichen Pressemitteilung abschließend heißt.

Symbolbild: dpa

BeiträgeBeitrag schreiben 



Das könnte Sie auch interessieren

Karlsruhe
Kröten sterben an Erschöpfung

27.03.2017 - 15:25 Uhr
Kröten sterben an Erschöpfung
Karlsruhe (red) - Tote Erdkröten beunruhigen derzeit einige Besucher des Karlsruher Schlossparks. Wie die Stadt mitteilt, sterben die Weibchen nach der Wanderung und dem Paarungs- und Laichprozess eines natürlichen Todes. Ausstiegshilfen aus dem See sollen ihnen helfen (Foto: dpa). »-Mehr
Bühl
--mediatextglobal-- Kevin Walter (links) und die SV Ottenau stellen sich in Niederschopfheim auf ein ´reines Kampfspiel´ ein. Foto: Vetter

10.03.2017 - 00:00 Uhr
Bühl gastiert in Oberkirch
Bühl (red) - Zu einem Wiedersehen mit einem guten alten Bekannten kommt es für den Landesligisten VfB Bühl beim Gatspiel in Oberkirch. Der langjährige VfB-Spieler Marko Kesch will mit dem SVO die Klasse halten. Ottenau (Foto: fuv), das in Niederschopfheim antritt, hat das gleiche Ziel. »-Mehr
Ort des Geschehens
Größere Google Karte
www.volksbank-baden-baden-rastatt.de/bt
Umfrage

In Österreich, der Schweiz und in den Niederlanden können Partygäste ihre Drogen auf Inhaltsstoffe untersuchen lassen. Damit wollen Suchtberater mit den Konsumenten ins Gespräch kommen. Wäre das auch in Deutschland denkbar?

Ja, das ist besser als unkontrollierter Konsum.
Nein, das verharmlost das Drogenproblem.
Weiß nicht.

Wetter in Mittelbaden


Facebook


BT Kinospot


Online-Beilagen
Octomedia Rastatt gültig ab 22.03.2017

Octomedia


Rastatt

gültig ab:
22.03.2017

© Badisches-Tagblatt.de    Impressum | AGB | Nutzungsbedingungen