http://www.badisches-tagblatt.de/UnternehmenKarriereZusteller/index.html
http://www.badisches-tagblatt.de/UnternehmenKarriereZusteller/index.html
Polizei trennt Fußballfans
Polizei trennt Fußballfans
17.10.2016 - 09:30 Uhr
Karlsruhe (red) - Alle Hände voll zu tun hatte die Polizei am Sonntagnachmittag rund um die Zweitligabegegnung zwischen dem Karlsruher SC und dem 1. FC Nürnberg. Während der zweiten Spielhälfte zündeten Nürnberger Ultras in ihrem Block ganz erhebliche Mengen pyrotechnischer Gegenstände und provozierten laut Polizei die Heimfanszene.

Anhänger des Nürnberger Clubs verbrannten Rauchpulver und schossen Leuchtraketen in den Stadioninnenraum sowie in Richtung der KSC-Fans. Zudem brachten sie mehrere Knallkörper zur Detonation, worauf das Spiel für rund zehn Minuten unterbrochen wurde.

Ausgelöst durch die Provokationen und einem offenbar länger schwelenden Ultrakonflikt versuchten Personen der Karlsruher Problemfanszene im Stadioninneren gewaltsam in den Gästefanblock vorzudringen. Dies konnte jedoch durch den raschen Einsatz der Polizei verhindert werden.

Im weiteren Verlauf verließ eine rund 150-köpfige Karlsruher Ultragruppe das Stadion, um über die Eingänge Germania und Fasanengarten erneut zu den Nürnberger Rivalen vorzustoßen. Dabei wurde ein von Ordnern bewachtes Trenntor mit Brachialgewalt geöffnet und überwunden. Erneut konnte die Polizei ein weiteres Vordringen in den Gästefanbereich verhindern. Jedoch kamen auch in diesem Fall Schlagstöcke und Pfefferspray zum Einsatz.

Sowohl Karlsruher als auch Nürnberger Fans hatten sich vermummt sowie greifbare Gegenstände als Schlagwerkzeug ergriffen und suchten auch in der Nachspielphase die Konfrontation.

Durch konsequente Trennung der beiden Fanlager konnte die Polizei, die mit mehr als 300 Beamten im Einsatz war, eine direkte Auseinandersetzung zwischen Nürnberger und Karlsruher Anhänger verhindern. Schließlich verließen die mit 25 Bussen und weiteren Fahrzeugen angereisten etwa 2.500 Nürnberger Fans die Fächerstadt unter polizeilicher Begleitung. Dabei kam es zu keinen weiteren Zwischenfällen.

Zwei Karlsruher Fans wurden im Zuge der Auseinandersetzung festgenommen. Mehrere Personen erlitten durch den Pfeffersprayeinsatz Augenreizungen. Die weiteren Ermittlungen zum Geschehen dauern an, heißt es in der Pressemeldung der Polizei abschließend.

Foto: ges

BeiträgeBeitrag schreiben 



Das könnte Sie auch interessieren

Stuttgart / Rastatt
Viel los auf den Autobahnen

28.04.2017 - 17:01 Uhr
Viel los auf den Autobahnen
Stuttgart/Rastatt (lsw) - Wer über das lange Wochenende verreist, muss mit Staus und Wartezeiten rechnen. Bereits am Freitag meldete die Polizei Kilometerlange Staus. Volle Straßen wird es voraussichtlich auch am Montagnachmittag geben. Besonders betroffen ist die A5 Karlsruhe-Basel (Symbolfoto: dpa). »-Mehr
Bühlertal
Warnung vor Betrügern am Telefon

28.04.2017 - 15:45 Uhr
Warnung vor Betrügern am Telefon
Bühlertal (red) - "Wir haben Ihre Daten in einem Notizbuch eines Einbrechers gefunden": Mit solchen oder ähnlichen Formulierungen versuchen Betrüger immer wieder, Personen hinters Licht zu führen. So geschehen zuletzt am Donnerstag in Bühlertal (Symbolfoto: av). »-Mehr
Offenburg
Gurtmuffel und Handyjunkies

28.04.2017 - 10:15 Uhr
Gurtmuffel und Handyjunkies
Offenburg (red) - Die Polizei hat am Donnerstag die Anschnallpflicht in der Badstraße und der Platanenallee kontrolliert. Dabei trafen die Beamten aber nicht nur auf viele Gurtmuffel. Viele Autofahrer konnten auch hinterm Steuer nicht von ihrem Handy lassen (Symbolfoto: dpa). »-Mehr
St. Leon
Brennender Linienbus zerstört Wohnhaus

28.04.2017 - 09:04 Uhr
Brennender Bus zerstört Wohnhaus
St. Leon-Rot (lsw) - Wegen eines technischen Defekts ging am Donnerstagabend im Rhein-Neckar-Kreis ein Linienbus in Flammen auf. Doch das Feuer zerstörte nicht nur das Fahrzeug komplett, sondern nahm auch einer dreiköpfigen Familie das Zuhause (Foto: dpa). »-Mehr
Gaggenau
Frontalzusammenstoß auf B462

28.04.2017 - 07:10 Uhr
Frontalzusammenstoß auf B462
Gaggenau (red) - Am Donnerstag ist es auf der B462 bei Ottenau zu einem Unfall gekommen, bei dem eine Person schwer und zwei Personen leicht verletzt wurden. Ein Autofahrer war in den Gegenverkehr geraten und frontal mit einem anderen Auto zusammengestoßen (Symbolfoto: dpa). »-Mehr
Ort des Geschehens
Größere Google Karte
www.volksbank-baden-baden-rastatt.de/bt
Umfrage

Am 1. Mai wird in Deutschland der Tag der Arbeit gefeiert. Wie nutzen Sie den Tag?

Ich gehe zu einer Kundgebung.
Ich mache einen Ausflug.
Ich faulenze.
Ich arbeite.

Wetter in Mittelbaden


Facebook


BT Kinospot


© Badisches-Tagblatt.de    Impressum | AGB | Nutzungsbedingungen