Bahn plant WLAN in Regionalzügen
Bahn plant WLAN in Regionalzügen
21.11.2016 - 11:30 Uhr
Berlin (dpa) - Die Deutsche Bahn treibt ihre Pläne für WLAN auch im Nahverkehr voran. Auf ersten Strecken stehe kostenloses Internet bereits zur Verfügung, teilte die Bahn mit. Dazu zählten der Fugger-Express zwischen Augsburg und München sowie die Route Kiel-Lübeck-Lüneburg. Bei der S-Bahn Stuttgart laufe ein Test.

Technisch möglich werde das Angebot durch ein "Multi-Provider-System", das die Netze der drei großen Kommunikationsanbieter so bündelt, dass alle Kunden in den Regionalzügen beim Surfen immer auf einen davon zugreifen können. Die Netzabdeckung entlang des Schienennetzes betrage dadurch etwa 87 Prozent, davon zu 78 Prozent mit LTE. Es liefen bereits Gespräche mit den Anbietern über einen weiteren Netzausbau.

Bahnchef Rüdiger Grube hatte kürzlich gesagt, er sei mit Bestellern und Mobilfunkanbietern im Gespräch, um "baldmöglichst" WLAN auch in Regionalzüge zu bringen. Anders als im Fernverkehr, den die Bahn eigenwirtschaftlich betreibt, hängt ein WLAN-Angebot im Regionalzügen davon ab, ob die Bundesländer oder die regionalen Verkehrsverbünde es auch bestellen und bezahlen. In der ICE-Flotte soll vom Jahreswechsel an auch die 2. Klasse mit kostenlosem WLAN ausgestattet werden.

Foto: dpa

BeiträgeBeitrag schreiben 



Das könnte Sie auch interessieren

Rastatt
--mediatextglobal-- Groß ist der Andrang beim Neujahrsempfang in der Badner Halle: OB Pütsch (rechts) begrüßt Ehrengäste.  Foto: F. Vetter

14.01.2017 - 00:00 Uhr
Pütsch mahnt zu Zusammenhalt
Rastatt (sl) - Zusammenhalt lautete am Freitagabend beim Neujahrsempfang der Stadt Rastatt das Leitmotiv in der Ansprache von Oberbürgermeister Hans Jürgen Pütsch. Er rief angesichts des Erstarkens von Rechtspopulisten dazu auf, demokratische Werte vorzuleben (Foto: fuv). »-Mehr
Muggenstum
--mediatextglobal-- Bürgermeister Dietmar Späth (links) überreicht den Neubürgern ihre Urkunden. Foto: Hliza

14.01.2017 - 00:00 Uhr
Neue Arbeitsplätze in Aussicht
Muggenstum (hli) - Über zahlreiche Projekte informierte der Muggenstumer Bürgermeister Dietmar Späth beim Neujahrsempfang: Die Kosmetikfirma L′Oreal zieht ins Industriegebiet und schafft bis zu 500 Arbeitsplätze. Zudem entsteht ein großes Neubaugebiet (Foto: hli). »-Mehr
Karlsruhe
Fahrgast in Straßenbahn verletzt

13.01.2017 - 13:51 Uhr
Fahrgast in Tram verletzt
Karlsruhe (red) - Aufgrund eines technischen Defekts kam es am Donnerstagabend in Karlsruhe zur Vollbremsung einer Straßenbahn. Durch die plötzlich einsetzende Bremswirkung kam eine 70-jährige Frau zu Fall und verletzte sich am Kopf und an der Wirbelsäule (Symbolfoto: av). »-Mehr
Rastatt
--mediatextglobal-- Blick auf die Bahnhofstraße: Die Lärmsanierungsmaßnahmen in der Rastatter Ortsdurchfahrt sollen in diesem Jahr abgeschlossen werden.  Foto: Mauderer

13.01.2017 - 00:00 Uhr
Lärmsanierung in Ortsdurchfahrt
Rastatt (ema) - Die vom Regierungspräsidium geförderten Lärmschutzmaßnah men in der Ortsdurchfahrt von Rastatt biegen in diesem Jahr auf die Zielgerade ein. Allerdings ist nach Angaben der Behörde bislang erst knapp ein Drittel der betroffenen Häuser saniert worden (Foto: ema). »-Mehr
Gernsbach
Vergebliches Warten in der Kälte auf Bus

12.01.2017 - 00:00 Uhr
Vergebliches Warten auf Bus
Gernsbach (ham) - In der Kälte zittern mussten am Dienstagnachmittag Busgäste, die vom Bahnhof in Gernsbach mit der Linie 244 (Foto: BT-Archiv) gen Loffena u gelangen wollten. Sechs Stunden lang fuhr kein Bus - und Informationen gab es nur per Info-App. »-Mehr
Ort des Geschehens
Größere Google Karte
www.volksbank-baden-baden-rastatt.de/bt
Umfrage

Die Wintergrippe hat in diesem Winter bisher so viele Menschen erwischt wie schon seit Jahren nicht mehr. Hatten Sie schon eine Grippe?

Ja.
Ja, sogar mehrmals.
Nein.

Wetter in Mittelbaden


Facebook


BT Kinospot


Online-Beilagen
Aldi Sued Rastatt gültig ab 14.01.2017

Aldi Süd


Rastatt

gültig ab:
14.01.2017

Octomedia Rastatt gültig ab 18.01.2017

Octomedia


Rastatt

gültig ab:
18.01.2017

© Badisches-Tagblatt.de    Impressum | AGB | Nutzungsbedingungen