Landkreis Rastatt bietet Abfall-App an
Landkreis Rastatt bietet Abfall-App an
23.11.2016 - 17:50 Uhr
Rastatt (rap) - Wieder einmal hat man vergessen, die graue oder braune Tonne vor das Haus zu stellen. Die Mülltonne quillt folglich bis zum nächsten Termin über. Eine neue Dienstleistung des Abfallwirtschaftsbetrieb (AWB) des Landkreises soll nun Abhilfe schaffen: die Abfall-App.

Seit einigen Tagen ist die kostenlose App unter dem Namen "AWB Rastatt" in den jeweiligen Stores für die Betriebssysteme Apple, Android und Windows erhältlich. "Wir wollten mit dem Angebot möglichst viele Kunden erreichen", erklärte Martin Schmidt, Kundenberater des Abfallwirtschaftsbetriebs, bei der Präsentation am Montag im Betriebsausschuss des Kreistags.

Mit der App können sich die Nutzer an die individuellen Leerungstermine der verschiedenen Abfall- und Wertstoffbehälter erinnern lassen. Dazu muss der Nutzer lediglich die Gemeinde sowie die Straße angeben, in der er wohnt. Danach erhält er die Termine, an denen die Leerungen stattfinden, samt Wunschtag und -zeit für die Erinnerung, auf sein Smartphone.

Die App wartet neben der nützlichen Erinnerungsfunktion noch mit weiteren Extras auf - etwa die Öffnungszeiten und Anfahrtswege zu den einzelnen Entsorgungsanlagen sowie ein Abfall-ABC mit Suchfunktion nach Abfallarten und Entsorgungswegen. Das Abfall-ABC ist neben der deutschen Sprache noch in Englisch, Russisch, Türkisch und Arabisch abrufbar. "Damit erreichen wir auch unsere ausländischen Mitbürger", zeigte sich Schmidt erfreut.

Auch Online-Formulare, wie zum Beispiel das Sperrmüll-Bestellsystem, sind in der App integriert. Zudem erhält der Nutzer Mitteilungen auf sein Smartphone, wenn sich der Abholtermin verschieben sollte sowie weitere Nachrichten vom AWB.

Abgerundet wird das Angebot mit dem Verschenk- und Tauschmarkt. Mit der Integration dieser Plattform versprechen sich die Verantwortlichen, dass die Nutzung weiter zunehme, so Schmidt.

www.awb-landkreis-rastatt.de

Foto: Landratsamt

BeiträgeBeitrag schreiben 



Das könnte Sie auch interessieren

Bühl
--mediatextglobal-- ´Sehr gefährliche Strecke´: Die L3736 zwischen Weitenung und Leiberstung, die ab dem Sportplatz noch auf Jahre ohne sicheren Radweg bleibt. Foto: Margull

20.01.2017 - 00:00 Uhr
Radweg in der Warteschleife
Bühl (gero) - Der seit Jahren geforderte Radweg zwischen dem Sportplatz Weitenung und dem Sinzheimer Ortsteil Leiberstung will nicht in die Gänge kommen. Die L 3736 gilt für Zweiradfahrer als gefährlich, weil sie ziemlich kerzengerade verläuft und zu schnellem Fahren animiert (Foto: Margull) . »-Mehr
Rastatt
--mediatextglobal-- Die Mitarbeiter der beauftragten Entsorgungsunternehmen finden immer häufiger Abfall wie Essensreste, die nicht in die gelbe Tonne gehören.  Foto: Landratsamt

20.01.2017 - 00:00 Uhr
Gelbe Tonne: Zu viele Fehlwürfe
Rastatt (red) - Weil zu viele Fehlwürfe in den gelben Tonnen festgestellt werden, kündigt der Abfallwirtschaftsbetrieb des Landkreises Rastatt verstärkte Kontrollen an. Behälter, die mit Fehlwürfen befüllt sind, werden mit einem Hinweis versehen und bleiben ungeleert stehen (Foto: lra). »-Mehr
Rastatt
--mediatextglobal-- Das Team im Kunden-Service-Center des Landratsamts beantwortet unter der Nummer 115 Fragen und gibt Auskünfte zu behördlichen Leistungen und Anliegen. Foto: Landratsamt

20.01.2017 - 00:00 Uhr
"Zusätzliches Service-Angebot"
Rastatt (sawe) - Die bundesweit einheitliche Behördennummer 115 wird im Landkreis Rastatt bislang noch zurückhaltend genutzt. Seit Einführung im September 2013 wurde die Nummer knapp 4 000 Mal angewählt. Sie bleibt aber als "zusätzliches Service-Angebot" erhalten (Foto: pr). »-Mehr
Bühl
--mediatextglobal-- Landrat Jürgen Bäuerle (Zweiter von links, vorne) drückt für ein Foto die Schulbank in der Handelslehranstalt. Foto: Klöpfer

20.01.2017 - 00:00 Uhr
HLA-Sanierung geht weiter
Bühl (urs) - Den "Charme" der 60er Jahre hat die Bühler Handelslehranstalt (HLA) längst abgestreift. Zuletzt hat der Landkreis als Schulträger die naturwissenschaftlichen Fachräume im Haus B für 720 000 Euro erneuert. In diesem Jahr werden die Klassenräume saniert (Foto: urs). »-Mehr
Rastatt
--mediatextglobal-- Manche Menschen halten das Gesundheitswesen selbst für einen Patienten. Eine kommunale Gesundheitskonferenz könnte ein kleiner Therapiebaustein sein.  Foto: dpa

19.01.2017 - 00:00 Uhr
Regionales Forum für Gesundheit
Rastatt (ema ) - Der Landkreis Rastatt will in diesem Jahr eine "kommunale Gesundheitskonferenz" aus der Taufe heben. Nach Darstellung von Sozialdezernent Hubert Schmidutz zeichnet sich mittlerweile ab, dass der Stadtkreis Baden-Baden sich einklinken will (Foto: dpa). »-Mehr
Ort des Geschehens
Größere Google Karte
www.volksbank-baden-baden-rastatt.de/bt
Umfrage

Seit 60 Jahren stellt die Polizei mit Radargeräten Temposündern nach. Glauben Sie, dass solche Kontrollen die Verkehrssicherheit erhöhen?

Ja.
Teilweise.
Nein.

Wetter in Mittelbaden


Facebook


BT Kinospot


Online-Beilagen
Aldi Sued Rastatt gültig ab 15.01.2017

Aldi Süd


Rastatt

gültig ab:
15.01.2017

Octomedia Rastatt gültig ab 18.01.2017

Octomedia


Rastatt

gültig ab:
18.01.2017

© Badisches-Tagblatt.de    Impressum | AGB | Nutzungsbedingungen