http://www.badisches-tagblatt.de/weihnachtsabo/index.html
Störungen bei der Telekom: Rund 900.000 Router betroffen
Störungen bei der Telekom: Rund 900.000 Router betroffen
28.11.2016 - 10:29 Uhr
Bonn/Berlin (dpa) - Von den massiven Störungen bei Anschlüssen der Deutschen Telekom sind nach Angaben des Unternehmens bundesweit rund 900.000 sogenannte Router betroffen. Das sagte ein Sprecher am Montagmorgen. Die Geräte dienen der Einwahl ins Netz der Telekom und ermöglichen damit Telefonie, den Internetzugang und auch den Online-Fernsehempfang.

Das Netz selbst sei nicht gestört, sondern die Identifizierung der Router bei der Einwahl, sagte der Sprecher. Am frühen Montagmorgen sei eine neue Software in das Telekom-Netz eingespeist worden, die den Fehler beheben soll. Erneut riet das Unternehmen betroffenen Kunden, den Router vom Netz zu trennen, eine Zeit lang zu warten und dann wieder einzuschalten. Nach dem Software-Update im Telekom-Netz könnten sich viele Router nach dem Neustart wieder einwählen. Die Störung betreffe zwar das gesamte Bundesgebiet, aber nur bestimmte Router-Typen. Daher lasse sich auch nicht sagen, dass bestimmte Regionen besonders betroffen seien. Die Ausbreitung richte sich einzig nach der Verteilung der Geräte. Derzeit werde untersucht, welche Modelle das genau seien.

Bereits seit Sonntagnachmittag klagen viele Kunden über den Ausfall ihrer Anschlüsse für Telefon, Internet und Fernsehen. Die genaue Ursache für den Fehler war auch am Montagfrüh noch unklar. Das Unternehmen sei mit Hochdruck auf der Suche nach dem Auslöser für die Probleme, sagte ein Sprecher. Auf der Facebook-Seite "Telekom hilft" riet das Unternehmen bereits am Sonntag, den Router kurz vom Netz zu trennen. "In vielen Fällen sind danach die Probleme behoben."

Vereinzelte Störungen gibt es in den Netzen von Telekommuniaktionsanbieter häufig. So können etwa bei Bauarbeiten Kabel beschädigt werden und damit im ungünstigen Fall auch ganze Regionen von der Versorgung trennen. Massive Ausfälle sind hingegen eher selten.

Symbolfoto: dpa

BeiträgeBeitrag schreiben 



Das könnte Sie auch interessieren

Baden-Baden
OB: ´Natürlich lerne ich aus solchen Entscheidungen´

21.11.2016 - 00:00 Uhr
OB Mergen im BT-Interview
Baden-Baden (hol) - Im Gespräch mit den BT-Redakteuren Sarah Reith und Harald Holzmann äußert sich OB Margret Mergen über ihren Umgang mit Niederlagen, ihr Verhältnis zu den Bürgermeister-Kollegen und über ihre Meinung zu Windrädern (Foto: Zeindler-Efler) »-Mehr
Rastatt
Mit Handschellen auf die Wache

17.11.2016 - 10:12 Uhr
Mit Handschellen auf die Wache
Rastatt (red) - Nach einem handgreiflichen Streit am Mittwochabend wollten Polizisten hinter der Badner Halle einen Mann kontrollieren. Darauf hatte der aber gar keine Lust und versuchte sich davon zu stehlen. Die Beamten mussten ihm Handschließen anlegen (Symbolbild: red). »-Mehr
Forbach
--mediatextglobal-- Der Nachwuchs kann mit den Kaninchen auf Tuchfühlung gehen.  Foto: Götz

15.11.2016 - 00:00 Uhr
Mit Kaninchen auf Tuchfühlung
Forbach (mm) - Der Kleintierzuchtverein Bermersbach veranstaltete seine gut besuchte Lokalschau. Kinder konnten dabei mit Kaninchen auf Tuchfühlung gehen und die Vereinsmeister wurden gekürt. Trotz der Erfolge plagen den Verein Nachwuchssorgen (Foto: Götz). »-Mehr
Ort des Geschehens
Größere Google Karte
www.volksbank-baden-baden-rastatt.de/bt
Umfrage

Pullis bestickt mit Weihnachtsmännern und Rentieren: Schrille Weihnachtspullis werden auch in Deutschland immer beliebter. Tragen Sie einen?

Ja.
Nein.
Noch nicht.

Wetter in Mittelbaden


Facebook


BT Kinospot


Online-Beilagen
Aldi Sued Rastatt gültig ab 04.12.2016

Aldi Süd


Rastatt

gültig ab:
04.12.2016

Octomedia Rastatt gültig ab 30.11.2016

Octomedia


Rastatt

gültig ab:
30.11.2016

Braun Moebel+Center Offenburg gültig ab 01.12.2016

Braun Möbel Center


Offenburg

gültig ab:
01.12.2016

Octomedia Rastatt gültig ab 05.12.2016

Octomedia


Rastatt

gültig ab:
05.12.2016

© Badisches-Tagblatt.de    Impressum | AGB | Nutzungsbedingungen