http://www.ausbildungsmesse-baden-baden.de/
Selbst Hunderte Spuren helfen bei Frauenmorden nicht weiter
Selbst Hunderte Spuren helfen bei Frauenmorden nicht weiter
30.11.2016 - 12:22 Uhr
Endingen/Freiburg (lsw) - Die ungeklärten Morde an zwei jungen Frauen in Endingen und Freiburg stellen die Polizei weiter vor Probleme. Im Fall der 27-Jährigen, die beim Joggen in den Weinbergen von Endingen vergewaltigt und umgebracht worden war, habe auch der Fund eines ihrer Laufschuhe die Ermittler bislang nicht weitergebracht, sagte ein Polizeisprecher am Mittwoch. Rund 900 Spuren werde inzwischen nachgegangen.

Weder am Schuh noch an Körper, Kleidung und Gegenständen des Opfers sowie in der Umgebung des Fundortes der Leiche sei bisher brauchbare DNA entdeckt worden. Wann die Untersuchungen des Landeskriminalamtes dazu abgeschlossen seien, sei offen. Der Schuh der Anfang November getöteten Frau war am vergangenen Sonntag von einem Spaziergänger entdeckt worden.

Mithilfe verwertbarer DNA könnten die Ermittler klären, ob ein oder zwei Täter für die Morde verantwortlich sind. Denn auf dem Körper einer 19-Jährigen, die Mitte Oktober am Fluss Dreisam in Freiburg missbraucht und ermordet worden war, war eindeutige DNA sichergestellt worden. Auch ihr Mörder ist noch nicht gefasst. Die Polizei vernahm inzwischen rund 1.400 Menschen und prüft rund 1.600 Hinweise, darunter die auf ein herrenloses Fahrrad in der Nähe.

Foto: dpa

BeiträgeBeitrag schreiben 



Das könnte Sie auch interessieren

Baden-Baden
Immer wieder galoppiert ´Baden-Baden´ über den Turf

24.05.2017 - 00:00 Uhr
"Baden-Baden" im Galopp
Baden-Baden (rei) - Das Fohlen "Baden-Baden", hier mit Züchterin Heike Bischoff-Lafrentz (Foto: Sorge), hat viele Vorläufer: Im Laufe der vergangenen Jahrzehnte sind viele Rennpferde nach der Kurstadt benannt worden. BT-Mitarbeiter Karl Reinbothe listet die fünf bekanntesten auf. »-Mehr
Heidelberg
Verdächtiger nach Todesfahrt in psychiatrischer Klinik

22.05.2017 - 18:33 Uhr
Verdächtiger in Psychiatrie
Heidelberg (lsw) - Nach der tödlichen Autofahrt in eine Menschengruppe Ende Februar in Heidelberg ist der mutmaßliche Fahrer in einer psychiatrischen Klinik untergebracht worden. Einem Gutachten zufolge hatte er die Tat im Zustand der Schuldunfähigkeit begangen (Foto: av). »-Mehr
Empfingen
Polizei: Etwa fünfzig Tauben geköpft

19.05.2017 - 10:02 Uhr
Fünfzig Tauben geköpft
Empfingen (lsw) - Wie die Polizei am Freitag mitteilte, haben Unbekannte bei einem Kleintierzuchtverband etwa fünfzig Brieftauben geköpft und zwei Hühner erschlagen. Die Täter müssen zwischen Samstag und Sonntag auf das Gelände eingedrungen sein (Symbolfoto: dpa). »-Mehr
Murgtal
--mediatextglobal-- Die Abendstimmung am Lotharpfad ist im Nationalpark Schwarzwald am Donnerstag, 18. Mai, zu erleben. Foto: Nationalpark / Luis Scheuermann

17.05.2017 - 08:23 Uhr
Abendwanderung im Nationalpark
Murgtal (red) - Bei einer Wanderung im Nationalpark unter dem Titel "Abendstimmung am Lotharpfad" können die Teilnehmer erleben, wie sich die Natur nach einem Orkan erholt. Die Wanderung findet am Donnerstag statt, eine vorherige Anmeldung ist nötig (Foto: Nationalpark). »-Mehr
Heidelberg
Heidelberger Todesfahrt: Verdächtiger in Haftanstalt

25.04.2017 - 12:15 Uhr
Verdächtiger in Haftanstalt
Heidelberg (lsw) - Zwei Monate nach der tödlichen Autofahrt in eine Menschengruppe in Heidelberg kommt die Justiz bei Suche nach den Hintergründen nur schleppend voran. Der Beschuldigte sei nun in einer Justizvollzugsanstalt, sagte ein Sprecher der Staatsanwaltschaft (Foto: dpa). »-Mehr
Ort des Geschehens
Größere Google Karte
www.volksbank-baden-baden-rastatt.de/bt
Umfrage

Eine Mehrheit der Menschen in Deutschland spricht sich laut einer Umfrage für mehr Spielstraßen aus. Sie auch?

Ja.
Nein.
Ist mir egal.

Wetter in Mittelbaden


Facebook


BT Kinospot


© Badisches-Tagblatt.de    Impressum | AGB | Nutzungsbedingungen