http://www.ausbildungsmesse-baden-baden.de/
Mehrere Glätteunfälle in der Region
Mehrere Glätteunfälle in der Region
10.01.2017 - 16:45 Uhr
Rastatt (red) - Auf schneebedeckten Fahrbahnen haben sich in der Nacht zum Dienstag und im Laufe des Tages gleich mehrere Unfälle in der Region ereignet. Wie die Polizei mitteilte, blieb es in allen Fällen bei Blechschäden.

Ins Rutschen kam am Montagabend gegen 23 Uhr ein Smart-Fahrer auf der L83 bei Bühlertal. Bei eisglatter Fahrbahn geriet der junge Mann auf seinem Weg von Sand kommend in Richtung Bühlertal zunächst auf die Gegenfahrbahn und stieß schließlich gegen die Leitplanke. Bei dem Unfall entstand ein Schaden von 3.000 Euro. Der 19 Jahre alte Fahrer kam mit dem Schrecken davon.

Auch in Sinzheim geriet ein 19-Jähriger am Dienstag gegen 9.40 Uhr mit seinem VW ins Schleudern. Der Mann war auf der Landstraße unterwegs, fuhr an die Kreuzung Industriestraße heran, wo bereits ein BMW an einer roten Ampel stand. Auf der glatten Fahrbahn verlängerte sich der Bremsweg für den Fahranfänger überraschend deutlich. Ergebnis: Sein VW kam erst am Heck des BMW abrupt zum Stehen. Hier beziffert die Polizei den Schaden auf 2.000 Euro.

Autos rutschen in Gegenverkehr

In Bühl kam am Dienstag gegen 9 Uhr ein 20 Jahre alter Autofahrer in einer Rechtskurve in der Fridolin-Stiegler-Straße ins Schleudern. Der VW des jungen Mannes geriet in den Gegenverkehr und rammte den VW Polo einer 43-Jährigen. Verletzt wurde niemand, die Polizei notierte einen Gesamtschaden von 6.000 Euro.

Ähnlich erging es einem 25-jährigen Mazda-Fahrer gegen 10 Uhr in Rastatt. Im Kurvenbereich der Bahnhofsanlage rutschte der Wagen auf schneeglatter Fahrbahn in den Gegenverkehr, wo er mit dem Mercedes eines 79-Jährigen zusammenstieß. Beide Fahrer blieben unverletzt, die anstehenden Reparaturkosten belaufen sich auf jeweils 1.000 Euro.

Autofahrerin streitet Schuld ab

Zu schnell war am Dienstag gegen 8.50 Uhr eine 33-Jährige in Gaggenau unterwegs. Die Frau fuhr mit ihrem Citroen auf der Murgtalstraße in Richtung Stadtmitte. "Dabei hatte die Fahrerin auf schneeglatter Fahrbahn ihre Geschwindigkeit offenbar zu hoch gewählt, so dass sie ausgangs einer Linkskurve nach rechts wegrutschte, einen geparkten Peugeot streifte und wuchtig gegen einen geparkten Fiat krachte", berichtet die Polizei. Der Fiat wurde dadurch nach vorne geschleudert und landete am Rohrständer eines Verkehrszeichens. Sowohl der Fiat als auch der Citroen mussten abgeschleppt werden, der Gesamtschaden beträgt rund 12.000 Euro. Gegenüber den erstaunten Beamten des Polizeireviers stritt die 33-Jährige ab, für den Unfall verantwortlich zu sein.

Symbolfoto: dpa

BeiträgeBeitrag schreiben 



Das könnte Sie auch interessieren

Karlsruhe
Warnung vor angeblichem Microsoft-Support

27.05.2017 - 18:03 Uhr
Warnung vor Telefon-Support
Karlsruhe (red) - Die Polizei warnt vor Betrügern, die sich am Telefon als Microsoft-Support-Mitarbeiter ausgeben und ihre Opfer vor einem angeblichen Virenbefall ihres Rechners "warnen". Um zu helfen, verlangen sie die Installation einer Fernwartungs-Software und Geld (Symbolfoto: dpa). »-Mehr
Bühl
--mediatextglobal-- Marek Rohner tüftelt im BITZ weiter an seiner Idee, die als Wellenmuster auf dem Monitor sichtbar wird. Foto: Siebnich

27.05.2017 - 00:00 Uhr
Hoffnung ruht auf einer kleinen Welle
Bühl - Marek Rohner setzt seine berufliche Hoffnung auf die kleine Welle, die der Monitor neben ihm zeigt (Foto: sie). Damit wird ein Verfahren sichtbar, das der Schweizer entwickelt hat. Mit Hilfe von Strom und einer Spule kann er Bauteile entmagnetisieren. In der Idee steckt viel Potenzial. »-Mehr
Baden-Baden
Mit Ästen auf Mann eingeschlagen

26.05.2017 - 18:09 Uhr
Mit Ästen auf Mann eingeschlagen
Baden-Baden (red) - Drei Männer im Alter zwischen 20 und 30 Jahren sollen am Donnerstag in der Baden-Badener Weststadt mit Ästen auf einen Mann eingeschlagen haben. Ein Zeuge war dazwischen gegangen, woraufhin auch er von den Angreifern beleidigt wurde (Symbolfoto: dpa). »-Mehr
Baden-Baden
21-Jähriger nach Streit ausgerastet

26.05.2017 - 16:55 Uhr
21-Jähriger nach Streit ausgerastet
Baden-Baden (red) - Ein 21-Jähriger ist am Donnerstag in Baden-Baden auf mehrere Personen losgegangen, unter anderem versuchte er mit zwei 60 Zentimeter langen Schaschlikspießen einen Mann zu attackieren. Ein Polizist wurde durch den Angreifer ebenfalls verletzt (Symbolfoto: red). »-Mehr
Rastatt
Private Schießerei löst Polizeieinsatz aus

26.05.2017 - 14:05 Uhr
Spielzeugwaffen statt Langwaffen
Rastatt (red) - Beunruhigte Bürger haben am Donnerstag die Polizei verständigt, und meldeten, dass mehrere Personen mit vermeintlichen Langwaffen auf einer Terrasse in der Rastatter Innenstadt schießen würden. Doch die Polizei konnte Entwarnung geben (Symbolfoto: »-Mehr
Ort des Geschehens
Größere Google Karte
www.volksbank-baden-baden-rastatt.de/bt
Umfrage

Eine Mehrheit der Menschen in Deutschland spricht sich laut einer Umfrage für mehr Spielstraßen aus. Sie auch?

Ja.
Nein.
Ist mir egal.

Wetter in Mittelbaden


Facebook


BT Kinospot


© Badisches-Tagblatt.de    Impressum | AGB | Nutzungsbedingungen