http://www.badisches-tagblatt.de/UnternehmenKarriereZusteller/index.html
http://www.badisches-tagblatt.de/UnternehmenKarriereZusteller/index.html
Zerstörte Heckscheiben: 1.000 Euro Belohnung
Zerstörte Heckscheiben: 1.000 Euro Belohnung
10.01.2017 - 17:47 Uhr
Ettlingen (red) - Die Serie von 120 demolierten Heckscheiben an Fahrzeugen im südlichen Landkreis Karlsruhe (das BT berichtete) seit Anfang Dezember beschäftigt die Ermittlungsbehörden weiter. Sie haben nun eine Belohnung von bis zu 1.000 Euro für Hinweise auf die Täter ausgesetzt und verteilen Flugblätter mit Zeugenaufrufen, wie Staatsanwaltschaft und Polizeipräsidium Karlsruhe mitteilten.

Beim Polizeirevier Ettlingen arbeitet eine fünfköpfige Ermittlungsgruppe an der Aufklärung der 120 bislang bekannten Fälle. Allein 60 Sachbeschädigungen gab es in Malsch. Nach dem vorläufigen Höhepunkt der Serie an den Weihnachtstagen wurde ein weiterer Fall in Ettlingen in der Nacht zum 5. Januar bekannt.

Die Ermittler gehen davon aus, dass die Beschädigungen aus einem fahrenden Fahrzeug heraus verübt wurden. Kriminaltechniker vermuten mittlerweile, dass mittels einer Soft-air-, Feder- oder Gasdruckwaffe mit höherer Geschossenergie Plastikkügelchen oder ähnliche Projektile verschossen worden sind. Dabei waren nicht nur Autos betroffen, sondern auch die Scheiben von Haltestellen, Bussen sowie Fensterscheiben von Firmen und Privathäusern.

In einem Fall, bei dem am zweiten Weihnachtsfeiertag am Karlsruher Hauptbahnhof die Seitenscheibe einer Straßenbahn beschossen worden war, hatte eine dahinter sitzende 70-Jährige gar einen Schock sowie ein Knalltrauma davongetragen.

Die Fahnder hoffen auf eine rasche Klärung der Straftaten. Als einen möglicherweise wichtigen Zeugen suchen sie den Fahrer eines Mercedes-Kombi, der am 26. Dezember gegen 23.35 Uhr auf der Malscher Friedrichstraße in Richtung Kindergarten unterwegs war und das Tatfahrzeug gesehen haben könnte. Hinweise ans Polizeirevier Ettlingen unter der Telefonnummer (0 72 43) 3 20 00.

Symbolfoto: red

BeiträgeBeitrag schreiben 



Das könnte Sie auch interessieren

Rastatt
--mediatextglobal-- Traurige Beispiele von Vandalismus gibt es in Rastatt derzeit zuhauf: Hier eine zerstörte Scheibe des Ludwig-Wilhelm-Gymnasiums. Foto: Stadt Rastatt

22.04.2017 - 00:00 Uhr
Appell zur Wachsamkeit
Rastatt (red) - Vorfälle von Vandalismus auf öffentlichen Plätzen und im Bereich von Schulen sind in den vergangenen Wochen in Rastatt gehäuft zu beklagen. Die Täter haben jüngst an mehreren Orten Scheiben eingeworfen und erhebliche Schäden angerichtet (Foto: Stadt). »-Mehr
Baden-Baden
--mediatextglobal-- Viele Eltern kommen mit ihren Kindern zum Schnupperklettern am Ostermontag in die Baden-Badener Kletterhalle.  Foto:  Philipp

19.04.2017 - 00:00 Uhr
Besucherandrang in Kletterhalle
Baden-Baden (up) - Zum fünften Mal hatte der Alpenverein Baden-Baden zum "Schnupperklettern an Ostern" eingeladen (Foto: up). Und viele Eltern nah men die Gelegenheit wahr und schauten am Ostermontag mit ihren Kindern in der Kletterhalle in Baden-Oos vorbei. »-Mehr
Rastatt
--mediatextglobal-- Umweltfrevel: Eine wilde Sperrmüllablagerung in der freien Natur. Foto:  av

18.04.2017 - 00:00 Uhr
Wilder Müll: 150 Meldungen im Jahr
Rastatt (sawe) - Der Landkreis Rastatt hat in den vergangenen Jahren konstant jeweils 140 bis 150 wilde Müllablagerungen registriert. Meist muss dann Landkreis-Personal den Abfall abholen und entsorgen. Für überführte Umweltsünder kann die Ordnungswidrigkeit teuer werden (Foto: av). »-Mehr
Freiburg
Polizei sucht nach Pferdeschänder

18.04.2017 - 17:58 Uhr
Polizei sucht nach Pferdeschänder
Freiburg ( lsw) - Mehrere Jahre nach der letzten Serie von Pferdeschändungen sucht die Freiburger Polizei jetzt wieder nach einem Täter. Die Tierrechtsorganisation PETA setzte eine Belohnung aus und fordert die Einrichtung eines Registers für sogenannte Pferderipper-Fälle (Symbolfoto: dpa). »-Mehr
Bühl
--mediatextglobal-- Rund 600 Nordmanntannen haben die Täter zerstört. Der Schaden: An die 18 000 Euro. Foto: Margull

15.04.2017 - 00:00 Uhr
Polizei steht vor einem Rätsel
Bühl (sie) - Jacqueline Karcher ist fassungslos, traurig und wütend. Vandalen haben bei Eisental eine der Christbaumkulturen ihrer Familie zerstört (Foto: bema). Die Unbekannten schnitten die Spitzen von rund 600 Nordmanntannen ab. Karcher und Polizei stehen vor einem Rätsel. »-Mehr
Ort des Geschehens
Größere Google Karte
www.volksbank-baden-baden-rastatt.de/bt
Umfrage

Am 1. Mai wird in Deutschland der Tag der Arbeit gefeiert. Wie nutzen Sie den Tag?

Ich gehe zu einer Kundgebung.
Ich mache einen Ausflug.
Ich faulenze.
Ich arbeite.

Wetter in Mittelbaden


Facebook


BT Kinospot


© Badisches-Tagblatt.de    Impressum | AGB | Nutzungsbedingungen