http://www.initiative-wertvolle-zukunft.org/wvz2016/erbschaft/
Kein "Äffle und Pferdle" auf Stuttgarts Ampeln
Kein 'Äffle und Pferdle' auf Stuttgarts Ampeln
12.01.2017 - 15:11 Uhr
Stuttgart (lsw) - Fans der SWR-Zeichentrickfiguren "Äffle und Pferdle" haben am Dienstag eine Online-Petition gestartet: Sie wollen die schwäbischen Maskottchen als Ampelfiguren in Stuttgart einführen. Die Stadt sieht dafür keine Chance.

"Wir halten das für rechtlich nicht zulässig", sagte der persönliche Referent von Ordnungsbürgermeister Martin Schairer (CDU), Hermann Karpf, am Donnerstag. Vorbild für die "Äffle und Pferdle"-Ampel ist eine Mainzelmännchen-Ampel, die seit November in Mainz in Betrieb ist.

Über 4.300 Unterstützer haben die Initiatoren bereits gewonnen. Die Petition soll an Oberbürgermeister Fritz Kuhn (Grüne) übergeben werden. "Wir zeigen, wie beliebt Äffle und Pferdle im Ländle sind", sagt Klaus Winter, Vorstand des "Pferdle & Äffle"-Fanclubs. "Die Ampel könnte zu einer Stuttgarter Sehenswürdigkeit - so wie der Fernsehturm werden." Er versteht nicht, warum das, was in Mainz möglich ist, nicht auch in Stuttgart möglich sein soll.

Die Idee lasse sich nicht mit der Straßenverkehrsordnung vereinbaren, hieß es bei der Stadt. Demnach muss eine Fußgängerampel Sinnbilder verwenden, die einen schreitenden oder stehenden Fußgänger zeigen. "Die Verkehrssicherheit steht im Vordergrund", sagte Karpf.

Auch das Landesverkehrsministerium hat sich schon damit auseinandergesetzt. "Ein Mainzelmännchen ist im Ansatz noch eine menschliche Figur, bei Tierfiguren gibt es keinen Interpretationsspielraum", sagte ein Sprecher. Eine Sondergenehmigung sei ausgeschlossen. Er verweist auf das Haftungsrisiko: Im Falle eines Unfalls an dieser Ampel könnte im Zweifel die Kommune haftbar gemacht werden.

Der Fanclub gibt die Hoffnung nicht auf und sammelt weiter Stimmen: "Wir feiern 2018 das 25-jährige Bestehen, die Ampel wäre ein schönes Geschenk", sagte Klaus Winter.

Foto: dpa

BeiträgeBeitrag schreiben 



Das könnte Sie auch interessieren

Rastatt
Kunst trifft Industriegeschichte

24.06.2017 - 06:46 Uhr
Industrie mit Geschichte
Rastatt (red) - Zu den ältesten noch produzierenden Industriebetrieben Rastatts gehört BWR Waggonreparatur. Nur wenige waren je auf dem Werksgelände. Doch mit der Schau "Kunst trifft Industriegeschichte" am Wochenende erhält die Bevölkerung Zutritt (Foto: Landratsamt/Hummel). »-Mehr
Rheinstetten
33-Jährige kann Angreifer entkommen

21.06.2017 - 15:17 Uhr
Frau entkommt Angreifer
Rheinstetten (red) - Nur durch ihr couragiertes Auftreten hat eine 33-jährige Frau im Rheinstettener Stadtteil Forchheim offenbar ein Sexualdelikt verhindern können. Ein Mann hatte sie in der Nacht auf Mittwoch verfolgt, ihr gedroht und sie zum Geschlechtsverkehr aufgefordert (Symbolfoto: dpa). »-Mehr
Malsch
Radfahrerin sexuell belästigt

20.06.2017 - 17:51 Uhr
Radfahrerin sexuell belästigt
Malsch (red) - Eine 58-jährige Radfahrerin wurde vergangenen Donnerstag auf einem Damm bei Malsch von einem Mann sexuell angegangen. Der etwa 25 bis 30 Jahre alte Täter soll sie während der Fahrt unsittlich berührt haben. Die Polizei sucht Zeugen zu dem Vorfall (Symbolfoto: dpa). »-Mehr
Stuttgart
Grüne wollen Geschlossenheit ausstrahlen

13.06.2017 - 16:37 Uhr
Geschlossen aus dem Umfragetief
Stuttgart (lsw) - Bis zur Bundestagswahl wollen die Grünen aus ihrem Umfragetief herauskommen. Der Bundesparteitag in Berlin soll ein Anfang sein. Grünen-Landeschefin Sandra Detzer hofft, dass eine Botschaft der Geschlossenheit dem Parteitag ausgehen wird (Foto: dpa). »-Mehr
Karlsruhe
Seelöwenbaby in Karlsruhe geboren

13.06.2017 - 16:04 Uhr
Nachwuchs bei den Seelöwen
Karlsruhe (red) - Die Seelöwen im Karlsruher Zoo haben Nachwuchs bekommen. Vor wenigen Tagen wurde die 13-jährige Chicca zum ersten Mal Mutter. Das Junge kam in einer der Innenboxen der Seelöwenanlage zur Welt, wo es zusammen mit seiner Mutter vorerst bleibt (Foto: Zoo Karlsruhe). »-Mehr
Ort des Geschehens
Größere Google Karte
www.volksbank-baden-baden-rastatt.de/bt
Umfrage

Die erste Hitzewelle in diesem Sommer ist vorbei. Haben Sie die heißen Tage gut vertragen?

Ja, die Hitze macht mir nichts
Nein, das war wirklich zu warm

Wetter in Mittelbaden


Facebook


BT Kinospot


© Badisches-Tagblatt.de    Impressum | AGB | Nutzungsbedingungen