http://www.badisches-tagblatt.de/UnternehmenKarriereZusteller/index.html
http://www.badisches-tagblatt.de/UnternehmenKarriereZusteller/index.html
Kein "Äffle und Pferdle" auf Stuttgarts Ampeln
Kein 'Äffle und Pferdle' auf Stuttgarts Ampeln
12.01.2017 - 15:11 Uhr
Stuttgart (lsw) - Fans der SWR-Zeichentrickfiguren "Äffle und Pferdle" haben am Dienstag eine Online-Petition gestartet: Sie wollen die schwäbischen Maskottchen als Ampelfiguren in Stuttgart einführen. Die Stadt sieht dafür keine Chance.

"Wir halten das für rechtlich nicht zulässig", sagte der persönliche Referent von Ordnungsbürgermeister Martin Schairer (CDU), Hermann Karpf, am Donnerstag. Vorbild für die "Äffle und Pferdle"-Ampel ist eine Mainzelmännchen-Ampel, die seit November in Mainz in Betrieb ist.

Über 4.300 Unterstützer haben die Initiatoren bereits gewonnen. Die Petition soll an Oberbürgermeister Fritz Kuhn (Grüne) übergeben werden. "Wir zeigen, wie beliebt Äffle und Pferdle im Ländle sind", sagt Klaus Winter, Vorstand des "Pferdle & Äffle"-Fanclubs. "Die Ampel könnte zu einer Stuttgarter Sehenswürdigkeit - so wie der Fernsehturm werden." Er versteht nicht, warum das, was in Mainz möglich ist, nicht auch in Stuttgart möglich sein soll.

Die Idee lasse sich nicht mit der Straßenverkehrsordnung vereinbaren, hieß es bei der Stadt. Demnach muss eine Fußgängerampel Sinnbilder verwenden, die einen schreitenden oder stehenden Fußgänger zeigen. "Die Verkehrssicherheit steht im Vordergrund", sagte Karpf.

Auch das Landesverkehrsministerium hat sich schon damit auseinandergesetzt. "Ein Mainzelmännchen ist im Ansatz noch eine menschliche Figur, bei Tierfiguren gibt es keinen Interpretationsspielraum", sagte ein Sprecher. Eine Sondergenehmigung sei ausgeschlossen. Er verweist auf das Haftungsrisiko: Im Falle eines Unfalls an dieser Ampel könnte im Zweifel die Kommune haftbar gemacht werden.

Der Fanclub gibt die Hoffnung nicht auf und sammelt weiter Stimmen: "Wir feiern 2018 das 25-jährige Bestehen, die Ampel wäre ein schönes Geschenk", sagte Klaus Winter.

Foto: dpa

BeiträgeBeitrag schreiben 



Das könnte Sie auch interessieren

Gaggenau
--mediatextglobal-- Nach Abriss dieser Häuser sollen an gleicher Stelle drei neue Gebäude errichtet werden.  Foto: Jahn

26.07.2017 - 00:00 Uhr
Umstrittenes Bauprojekt
Gaggenau (uj) - In der Theodor-Bergmann-Straße sollen drei Wohnhäuser aus den 50er und 60er Jahren mit zwölf Wohneinheiten abgerissen werden. An ihrer Stelle ist der Bau von drei barrierefreien genossenschaftlichen Wohnhäusern mit 27 Wohneinheiten geplant (Foto: Jahn). »-Mehr
Sinzheim / Baden-Baden
--mediatextglobal-- Die Stadtbahn mit Endziel Achern und Halten in Sinzheim und im Rebland soll es ab 2022 nicht mehr geben. Foto: Margull

26.07.2017 - 00:00 Uhr
Reaktionen auf Kürzung
Sinzheim/Baden-Baden (cri) - Viele sind gestern von der Nachricht überrascht worden, dass die Stadtbahn (Foto: Margull) ab 2022 nicht mehr den Rebland-Haltepunkt und die zwei Haltepunkte in Sinzheim bedienen wird - auch Sinzheims Bürgermeister Erik Ernst. »-Mehr
Ottersweier
--mediatextglobal-- Aus Sicht des Schutzgebietsbeauftragten Joachim Doll sind die Blumenwiesen ´das große Plus´ des Waldhägenichs. Foto: jfr

26.07.2017 - 00:00 Uhr
Schwerer Stand für Vögel
Ottersweier (jfr) - Die Vogelwelt hat es schwer im Waldhägenich. In seiner Bilanz für 2016 berichtete der Schutzgebietsbeauftragte Joachim Doll den Mitgliedern des Gemeinderats Ottersweier von mehreren Problemen in dem Areal. Aber es gibt auch Positives: die Wiesen (Foto: jfr). »-Mehr
Baden-Baden
--mediatextglobal-- Schulpräsident Vittorio Lazaridis überreicht Jürgen Kempf die Entlassungs-Urkunde. Foto: Brüning

26.07.2017 - 00:00 Uhr
Jürgen Kempf geht in Ruhestand
Baden-Baden (gib) - Schulleiter Jürgen Kempf (links) geht nach 13 Jahren am Gymnasium Hohenbaden in Ruhestand. Schulpräsident Vittorio Lazaridis überreichte ihm zum Ende des Schuljahrs die Entlassungs-Urkunde (Foto: Brüning). Der Pädagoge war seit 1978 im Lehrerberuf tätig. »-Mehr
Rheinmünster
--mediatextglobal-- In der Vorrunde des Elfmeterturniers trennt sich schnell Spreu vom Weizen. Foto: Ruschmann

25.07.2017 - 00:00 Uhr
Kräftemessen am Elfmeterpunkt
Rheinmünster (iru) - Ganz im Zeichen des sportlichen Neubeginns nach dem Abstieg aus der Kreisliga A stand das Sportfest des FV Söllingen. Weitere Höhepunkte waren das Straßenturnier und ein Kräftemessen örtlicher Vereine und Firmen im Elfmeterschießen (Foto: iru). »-Mehr
Ort des Geschehens
Größere Google Karte
www.volksbank-baden-baden-rastatt.de/bt
Umfrage

Der letzte Schultag endet traditionell mit der Zeugnisausgabe. Honorieren Sie gute Noten?

Ja, mit Lob.
Ja, mit Geld.
Ja, mit Süßigkeiten.
Nein.

Wetter in Mittelbaden


Facebook


BT Kinospot


© Badisches-Tagblatt.de    Impressum | AGB | Nutzungsbedingungen