http://www.initiative-wertvolle-zukunft.org/wvz2016/erbschaft/
Fast alle Schulanfänger gegen Masern geimpft
Fast alle Schulanfänger gegen Masern geimpft
20.04.2017 - 16:58 Uhr
Stuttgart (lsw) - Die Mehrheit der künftigen Schulanfänger in Baden-Württemberg ist gut gegen Masern geschützt: 95,2 Prozent haben die erste Masernimpfung bekommen, neun von zehn Kindern auch die zweite. Das geht aus einer Auswertung des Landesgesundheitsamts in Stuttgart hervor, die am Donnerstag anlässlich der kommenden 12. Europäischen Impfwoche vorgestellt wurde.

Die Quote der Masernimpfungen ist im Vergleich zum Vorjahr leicht gestiegen, zuvor lag sie bei 94,7 Prozent. Gegen Keuchhusten sind mehr als 95 Prozent der Erstklässler geimpft. Vor allem bei Jugendlichen und Erwachsenen bestehen laut Gesundheitsamt aber Impflücken.

"Gerade junge Erwachsene sollten auf ihren Impfschutz achten", sagte Karlin Stark, Leiterin des Landesgesundheitsamts. Sie warnte davor, dass gesunde Erwachsene, die sich mit Masern infizierten, die Krankheit auf andere anfällige Personen wie etwa Babys übertragen könnten, die ein hohes Risiko für ernste Komplikationen haben.

Zahl der Erkrankungen gestiegen bei Jugendlichen und Erwachsenen gestiegen

Seit Jahresanfang ist die Zahl der Erkrankungen an Masern und Keuchhusten besonders bei Jugendlichen und Erwachsenen gestiegen. In Baden-Württemberg wurden bis April bereits 44 Masernfälle verzeichnet, in 2016 waren es lediglich 25. Zudem wurden 1024 Keuchhustenfälle registriert.

Foto: dpa

BeiträgeBeitrag schreiben 
Ort des Geschehens
Größere Google Karte
www.volksbank-baden-baden-rastatt.de/bt
Umfrage

Ohne durchgreifende Reformen des Rentensystems droht nach einer Bertelsmann-Studie ein Anstieg der Altersarmut. Haben Sie Angst, davon betroffen zu sein?

Ja.
Nein.

Wetter in Mittelbaden


Facebook


BT Kinospot


© Badisches-Tagblatt.de    Impressum | AGB | Nutzungsbedingungen