http://www.badisches-tagblatt.de/UnternehmenKarriereZusteller/index.html
http://www.badisches-tagblatt.de/UnternehmenKarriereZusteller/index.html
Immer mehr Waschbären
Immer mehr Waschbären
20.04.2017 - 17:51 Uhr
Stuttgart (lsw) - In Baden-Württemberg leben immer mehr Waschbären - zum Unmut mancher Jäger und Naturschützer. Denn das Tier könnte zur Gefahr für heimische Vogelarten werden, wie der Landesjagdverband am Donnerstag mitteilte.

In der Jagdsaison 2015/16 wurden insgesamt 1.214 Waschbären erlegt, 29 Prozent mehr als in der Vorsaison. "Wenn der Waschbär einmal Fuß gefasst hat, bleibt er", sagte Verbandssprecher Armin Liese. Als guter Kletterer mache der Waschbär vor keinem Vogelnest halt und hole sich Eier und Küken.

Das von der EU als invasive Art klassifizierte Tier kommt erst seit 1960 in Baden-Württemberg vor - durch Aussetzungen und Ausbrüchen aus Pelzfarmen. Die Jäger dürfen Waschbären zwischen August und Januar erlegen. Der Naturschutzbund (NABU) Baden-Württemberg sieht darin keinen Verlust, betont aber auch, dass keine gesicherten Untersuchungen dazu vorliegen, ob der Waschbär heimischen Arten schade.

NABU: Wildpelz sinnvoll nutzen

Zu einer Plage werde das Tier nur dann, wenn es in Siedlungen vordringe, wo es sich zum Beispiel in Gebäudeisolierungen ein Versteck sucht, so der NABU-Experte Rolf Müller. Er plädiert dafür, dass das Fell der Tiere wenigstens sinnvoll genutzt wird. Eine entsprechende Initiative zur Nutzung von Wildpelz verfolgt derzeit der Landesjagdverband. In Baden-Württemberg liegt der Schwerpunkt der Verbreitung der Waschbären den Abschusszahlen zufolge in den Kreisen Aalen, Göppingen und Waiblingen.

Foto: dpa

BeiträgeBeitrag schreiben 



Das könnte Sie auch interessieren

Gaggenau
--mediatextglobal-- Erhöhte Präsent zahle sich aus, so die Polizei. Foto: dpa

27.04.2017 - 00:00 Uhr
Revierbereich "äußerst sicher"
Gaggenau (tom) - Das Zahlenwerk weist mehr Straftaten aus als 2015. Doch sei auch das Jahr 2016 ein sicheres Jahr gewesen: Der Leiter des Polizeireviers präsentierte die Kriminalitätsstatistik. Im Zehnjahresvergleich seien die Zahlen geringer als 2006, betonte Jörn Hinrichsen (Foto: dpa). »-Mehr
Baden-Baden
Entdeckungstour in die Welt des Jazz

27.04.2017 - 00:00 Uhr
BT-Aktion für Kinder
Baden-Baden (sre) -Regelmäßig bietet das BT seinen Lesern exklusive Aktionen an. Nun sind einmal die Nachwuchsleser an der Reihe: Bei einem Workshop mit Marc Marshall und Guido Jöris können Kinder im Toccarion die Welt des Jazz kennenlernen (Foto: Toccarion). »-Mehr
Rastatt
--mediatextglobal-- Die Ortseinfahrt Niederbühl am Netto-Markt: Die Verwaltung will den Bereich dort, wo der Fußgängerüberweg quert, per Blitzer sicherer machen.  Foto: Melcher

27.04.2017 - 00:00 Uhr
Gefahrenstelle soll entschärft werden
Rastatt (dm) - Sie hat sich im Straßenverkehr als "eine der größten Gefahrenstellen" Rastatts erwiesen und soll nun nach dem Willen der Stadtverwaltung bald per Blitzer entschärft werden: Die Ortseinfahrt Niederbühl am Netto-Markt, aus Richtung Kuppenheim kommend (Foto: dm). »-Mehr
Gernsbach
Satzungsänderung findet nur teilweise Zustimmung

27.04.2017 - 00:00 Uhr
Diskussion um Satzungsänderung
Gernsbach (bor) - Für reichlich Diskussionsstoff sorgte bei der Jahreshauptversammlung des Forums Zehntscheuern die Änderung der Satzung. Nach intensiver Debatte wurde lediglich ein Paragraf geändert, eine weitere vorgesehene Änderung zunächst zurückgestellt. (Foto: Büro Säubert/av) »-Mehr
--mediatextglobal-- Drei Urnenstelen (links im Bild) gibt es derzeit auf dem Ötigheimer Friedhof. Es ist jedoch nur noch ein Platz darin frei.  Foto: Hauptmann

27.04.2017 - 00:00 Uhr
»-Mehr
Ort des Geschehens
Größere Google Karte
www.volksbank-baden-baden-rastatt.de/bt
Umfrage

Wer bestattet am billigsten? Im Internet lassen sich Preise selbst für Bestattungen inzwischen vergleichen. Finden Sie das taktlos?

Ja.
Nein.

Wetter in Mittelbaden


Facebook


BT Kinospot


© Badisches-Tagblatt.de    Impressum | AGB | Nutzungsbedingungen