Eisenpoller spießt Linienbus auf

Eisenpoller spießt Linienbus auf

Baden-Baden (hez/fk) - Ein kurioses Bild bot sich am Dienstagabend Passanten in der Lichtentaler Allee. Einer der dort installierten Poller hatte einen Linienbus der Baden-Baden-Linie (BBL) aufgespießt und angehoben. Wie es dazu kommen konnte, war zunächst noch unklar.

Die BBL ging in einer ersten Reaktion gegenüber dem BT von einem Defekt aus. Offenbar hatte der Eisenbolzen fälschlicherweise unmittelbar vor Überfahrt des Busses damit begonnen, sich zu heben. Er verkeilte sich daraufhin in dem über ihm befindlichen Fahrzeug. Verletzt wurde bei dem Unfall nach Auskunft der Baden-Badener Feuerwehr niemand.

Die herbeigeeilte Wehr musste den tonnenschweren Linienbus mit einigem Aufwand von dem Poller heben. Die Fahrgäste des betroffenen und einiger direkt dahinter wartender Busse wurden zum Augustaplatz gebeten, um dort auf Ersatzfahrzeuge umzusteigen. Der übrige Linienverkehr wurde für die Dauer der Arbeiten über die Kreuzstraße umgeleitet. Die defekte Sperre wurde noch am Abend ausgebaut.

Foto: Markus

zurück