Stadtkapelle unter neuer Führung
Stadtkapelle unter neuer Führung
18.04.2016 - 00:00 Uhr
Gernsbach (wof) - Die Stadtkapelle Gernsbach hat bei ihrer Jahreshauptversammlung am Freitagabend ein neues Führungsteam gewählt. An die Spitze des Vereins rückte die bisherige zweite Vorsitzende Martina Mary, nachdem Dirk Oertel aus beruflichen Gründen auf eine nochmalige Kandidatur verzichtet hatte. Neuer zweiter Vorsitzender ist Horst Libera.

In das Amt des Schriftführers, das bislang Mary mitverwaltet hatte, wurde Georg Welle gewählt. Nachfolger für Stephan Ell als Jugendleiter ist Manuel Licher. Sowohl Oertel als auch Ell bleiben als dritter und fünfter Beirat im erweiterten Vorstand aktiv. Bei den Teilvorstandswahlen wurde zudem Adrian Mazur, der die Position bereits kommissarisch innehatte, als zweiter Beirat sowie wie bislang Otmar Bender als vierter Beirat berufen. Nicht zur Wiederwahl an stand die Funktion des Kassierers, die Inge Bender vor einem Jahr übernommen hatte. Zu neuen Kassenprüfern wurden Helmut Scherer und Thomas Rheinschmidt bestimmt.

Dem Verein Stadtkapelle Gernsbach gehörten Ende 2015 240 Mitglieder an, wie Mazur berichtete. Von den 64 aktiven Musikern spielen 43 im Stammorchester und neun in der Jugendkapelle, zwölf weitere Kinder befinden sich in der Ausbildung.

Stolz ist der Musikverein auf die seit 2014 wieder ins Leben gerufene Jugendkapelle, die von Jürgen Langmaier geleitet wird. Nach seinem ersten erfolgreichen Auftritt zu Ostern (wir berichteten) wird der Nachwuchs am 30. Juli beim "Hock" auf der Murginsel sein Können zeigen.

Laura-Marie Paul und Maja Fugger wurden nach Ablegung des Jugendmusikerleistungsabzeichens in Bronze in das Stammorchester aufgenommen. Der Altersdurchschnitt sank dadurch leicht auf 47,4 Jahre. Als fleißigste Probenbesucher wurden Friedrich Merkel, Rolf Oertel, Herbert Wolfert und Dieter Pfrang geehrt.

Martina Mary berichtete als stellvertretende Vorsitzende des Festausschusses über die wirtschaftlichen Aktivitäten des Vereins. Neben den selbst organisierten Veranstaltungen sorgte auch die Teilnahme am Altstadtfest und am Weihnachtsmarkt für gute Umsätze. "Wenn's drum geht, sind die Leute da", lobte Dirk Oertel das tatkräftige Anpacken der Helfer. Inge Bender nannte in ihrem Kassenbericht den "Festbetrieb unverzichtbar", um die anfallenden Kosten für die Kapelle zu decken. Die Mitgliedsbeiträge reichten dafür bei weitem nicht aus.

24 Auftritte absolvierte die Stadtkapelle im vergangenen Jahr, fünf weniger als noch 2014. Als Höhepunkte hob Oertel das Bezirkskonzert in Gernsbach und den Auftritt zum 90-jährigen Bestehen des Musikvereins Iffezheim auf der Galopprennbahn hervor. Künftig wolle man die Zahl der Termine "etwas einbremsen", sagte Oertel. Wie Martina Mary in ihrem Ausblick auf 2016 ergänzte, werde es in diesem Jahr neben den Standardterminen bewusst nur drei zusätzliche Auftritte geben. Die Musiker hätten signalisiert, dass die Belastung durch die vielen Wochenendtermine zu hoch werde.

Vereinsmitglied Dieter Knittel dankte als Bürgermeister der Stadtkapelle für ihr Engagement. Es sei wichtig, bei den vielfältigen Aktivitäten die richtige Balance zu finden, so dass das Musikalische und die Freude am Hobby nicht litten. Er warb darum, dass sich die Stadtkapelle 2019 beim Festjahr anlässlich des 800. Gernsbacher Stadtgeburtstags musikalisch und organisatorisch mit einbringe.

BeiträgeBeitrag schreiben 



Das könnte Sie auch interessieren

Gernsbach
--mediatextglobal-- Schon beim ersten Narrenbaumstellen der Waldschädder auf dem Marktplatz im Jahr 1997 war die Resonanz groß.

18.01.2017 - 00:00 Uhr
Waldschädder feiern Jubiläum
Gernsbach (red) - Die Gernsbacher Waldschädder (Foto: Verein) feiern närrisches Jubiläum: Vor 22 Jahren gründete sich der Fasnachtsverein. Mittlerweile haben die Waldschädder fast 100 Mitglieder in ihren Reihen. Ihre großen Sitzungen haben sie dieses Jahr am 3. und 4. Februar. »-Mehr
Baden-Baden
Mergen: Die Rebländer leben Gemeinschaft

10.01.2017 - 00:00 Uhr
Rebland: Empfang zum neuen Jahr
Baden-Baden (cn) - Ortsvorsteher Ulrich Hildner stellte beim Neujahrsempfang in der neuen Mehrzweckhalle in Steinbach die Agenda 2017 für das Rebland vor. Oberbürgermeisterin Margret Mergen lobte das Rebland und sagte, dass hier Gemeinschaft gelebt werde (Foto: Nickweiler). »-Mehr
Kuppenheim
Konzert der Kuppenheimer Stadtkapelle

03.12.2016 - 10:04 Uhr
Kirchenkonzert in Kuppenheim
Kuppenheim (red) - Die Stadtkapelle Kuppenheim lädt am Samstag, 3. Dezember, zu ihrem traditionellen Kirchenkonzert ein, das alle zwei Jahre in der St.-Sebastian-Kirche im Advent stattfindet. Seit September bereitet sich das Ensemble laut einer Mitteilung auf das Konzert vor (Archivfoto: red). »-Mehr
Gaggenau
Viel los in der Innenstadt

05.11.2016 - 08:20 Uhr
Viel los in der Innenstadt
Gaggenau (red) - In der Innenstadt wird am Samstag, 5., und Sonntag, 6. November, so einiges geboten: Unter anderem präsentiert der Künstler- und Kunsthandwerkermarkt im Rathaus sein umfangreiches Sortiment. Die Einzelhändler laden zum Sonntagsbummel ein (Foto: pr). »-Mehr
Baden-Baden
--mediatextglobal-- Beim Traktorziehen schlagen sich die Sandwiemer ´Backöfele-Hexen´ beachtlich, sie werden kräftig vom Spielfeldrand angefeuert.  Foto:  Gareus-Kugel

19.07.2016 - 00:00 Uhr
Lustige "Olympiade"
Baden-Baden (vgk) - Die Temperaturen waren sommerlich, Blasmusik und Spaß garantiert: 95 Jahre Musikverein Sandweier sind am Samstag auf dem Festgelände gefeiert worden. Eine große Gaudi war die "Lustige Bauernolympiade der örtlichen Vereine" (Foto: Gareus-Kugel). »-Mehr
Ort des Geschehens
Größere Google Karte
www.volksbank-baden-baden-rastatt.de/bt
Umfrage

Seit 60 Jahren stellt die Polizei mit Radargeräten Temposündern nach. Glauben Sie, dass solche Kontrollen die Verkehrssicherheit erhöhen?

Ja.
Teilweise.
Nein.

Wetter in Mittelbaden


Facebook


BT Kinospot


Online-Beilagen
Aldi Sued Rastatt gültig ab 14.01.2017

Aldi Süd


Rastatt

gültig ab:
14.01.2017

Octomedia Rastatt gültig ab 18.01.2017

Octomedia


Rastatt

gültig ab:
18.01.2017

© Badisches-Tagblatt.de    Impressum | AGB | Nutzungsbedingungen