http://www.badisches-tagblatt.de/weihnachtsabo/index.html
Tod eines Ehepaars wirft Fragen auf
Tod eines Ehepaars wirft Fragen auf
21.07.2016 - 00:00 Uhr
Von Thomas Senger

Gaggenau/Forbach - Die Ermittlungen sind noch nicht abgeschlossen. Doch nach ersten Erkenntnissen hat sich gestern in der Bismarckstraße in Gaggenau und an der Bahnhofbrücke in Forbach eine Tragödie abgespielt. Über die Brücke führt die Ortsdurchfahrt der Bundesstraße B 462.

Zunächst war am Mittwochvormittag in Forbach die Leiche eines Mannes unterhalb der Brücke in der Murg entdeckt worden. Am Nachmittag wurde in der gemeinsamen Wohnung in der nördlichen Bismarckstraße in Gaggenau die leblose Ehefrau aufgefunden.

Über die Todesursachen und die Identitäten der beiden Opfer hielten sich die Ermittler gestern bedeckt. Nach ersten Untersuchungen der Kripo ist bei dem Mann ein Fremdverschulden wohl auszuschließen. Zu der Todesursache und zum Todeszeitpunkt seiner Ehefrau machten Polizei und Staatsanwaltschaft keine Angaben.

Bergung der Leiche mit der Drehleiter

Vermutungen, dass dem wahrscheinlichen Freitod des Mannes der gewaltsame Tod seiner Ehefrau vorausgegangen sein könnte, wurden nicht bestätigt. Ein Fremdverschulden wird bei ihr allerdings nicht ausgeschlossen.

Gegen 10.30 Uhr war die Feuerwehr zum Fundort des Mannes in Forbach gerufen worden. Mit der Drehleiter der Freiwilligen Feuerwehr Gernsbach wurde der Leichnam geborgen. Die Drehleiter stand auf der Brücke. Zum Einsatz kam dabei ein Rollgliss. Dies ist ein Abseilgerät für Rettungs- und Bergungsaktionen in schwer zugänglichen Gebieten. Nach Angaben von Polizei und Staatsanwaltschaft hatten Spaziergänger den männlichen Leichnam entdeckt.

Die Freiwillige Feuerwehr Gaggenau war gegen 13.30 Uhr gerufen worden, um die Wohnungstür des Ehepaars in der Bismarckstraße aufzubrechen.

Nach ersten Untersuchungen in der Wohnung wurde gegen 17.30 Uhr ein lebloser Körper in das bereitstehende Fahrzeug eines Bestattungsinstituts getragen. Die Staatsanwaltschaft Baden-Baden hat eine gerichtsmedizinische Untersuchung der Leichen angeordnet.

BeiträgeBeitrag schreiben 



Das könnte Sie auch interessieren

Berlin / Stuttgart / Rastatt
--mediatextglobal-- Blick ins Wasserwerk Ottersdorf: Vor allem eine mögliche Gefährdung des Trinkwassers durch PFC hat in der Bevölkerung Besorgnis ausgelöst. Foto: as/av

03.12.2016 - 00:00 Uhr
PFC: Bund soll Lösung finden
Berlin/Stuttgart/Rastatt (red/vn) - Die Umweltminister der Länder wollen künftig gemeinsam mit dem Bund daran arbeiten, die PFC-Belastung von Böden und Wasser zu erforschen und zu minimieren. Die Umweltministerkonferenz fasste jetzt einen entsprechenden Beschluss (Foto: as/av). »-Mehr
Baden-Baden
--mediatextglobal-- Hat zuletzt gegen Hofstetten das entscheidende Tor für den RSC/DJK erzielt: Oussama Ayari. Foto: Vetter

25.11.2016 - 00:00 Uhr
RSC/DJK hat Spitze im Visier
Baden-Baden (red) - In der Fußball-Landesliga hat Aufsteiger Rastatter SC/DJK zum Rückrundenauftakt die große Chance, sich im Spitzenfeld festzusetzen. Von daher ist das Topspiel der Rastatter um den treffsicheren Oussama Ayari (Foto: Vetter) beim Tabellennachbarn Oppenau wichtig. »-Mehr
Gaggenau
Schulung an Fahrkartenautomaten

15.11.2016 - 07:20 Uhr
Schulung an Fahrkartenautomaten
Gaggenau (red) - "Die Fahrkartenautomaten geben vielen Benutzern immer wieder Rätsel auf", findet der Seniorenrat Gaggenau. Er bietet in Zusammenarbeit mit der Deutschen Bahn am Donnerstag, 17. November, Schulungen an. Eine Anmeldung ist erforderlich (Symbolfoto: dpa). »-Mehr
Rastatt
Brennender Teddy gibt Rätsel auf

20.10.2016 - 09:00 Uhr
Brennender Teddy gibt Rätsel auf
Rastatt (red) - Das Motiv liegt noch im Dunkeln. Fest steht, dass eine junge Frau am Mittwoch kurz vor 17 Uhr einen Teddybären am Rathaus beim Marktplatz angezündet hat. Die Polizei sucht nun nach der unbekannten Frau und ihren beiden Begleiterinnen (Symbolbild: dpa). »-Mehr
Stuttgart
Seerosen fordern Gärtner heraus

31.07.2016 - 15:20 Uhr
Seerosen fordern Gärtner heraus
Stuttgart (red) - Der Seerosenteich im Herzen der historischen Wilhelma sorgt für eine entspannte Atmosphäre im Maurischen Garten. Für die Gärtner bedeutet die Pflege des 650 Quadratmeter großen Blütenmeers jedes Jahr jedoch eine echte Herausforderung (Foto: Wilhelma Stuttgart) »-Mehr
Ort des Geschehens
Größere Google Karte
www.volksbank-baden-baden-rastatt.de/bt
Umfrage

Viele Eltern wünschen sich bundesweit einheitliche Qualitätsstandards für die Ausbildung von Erziehern in Kindergärten. Sie auch?

Ja.
Nein.
Ist mir egal.

Wetter in Mittelbaden


Facebook


BT Kinospot


Online-Beilagen
Aldi Sued Rastatt gültig ab 04.12.2016

Aldi Süd


Rastatt

gültig ab:
04.12.2016

Octomedia Rastatt gültig ab 07.12.2016

Octomedia


Rastatt

gültig ab:
07.12.2016

Braun Moebel+Center Offenburg gültig ab 01.12.2016

Braun Möbel Center


Offenburg

gültig ab:
01.12.2016

Octomedia Rastatt gültig ab 05.12.2016

Octomedia


Rastatt

gültig ab:
05.12.2016

© Badisches-Tagblatt.de    Impressum | AGB | Nutzungsbedingungen