http://www.badisches-tagblatt.de/weihnachtsabo/index.html
Andreas Heitele ragt als doppelter Preisträger heraus
Unter den Absolventen des Papiermacherzentrums ragt Andreas Heitele (Sechster von links) heraus.  Foto: Gareus-Kugel
14.11.2016 - 00:00 Uhr
Gernsbach (vgk) - Für 13 Absolventen des Studiengangs Papiertechnik der Dualen Hochschule Baden-Württemberg (DHBW) Karlsruhe endete am Samstag das dreijährige Studium zum Bachelor of Engineering. Die musikalische Gestaltung der Feier im Papierzentrum Gernsbach gestalteten von der Musikschule Murgtal Werner Roth (Violine) und Klaus-Martin Kühn (Klavier).

Mit der Verabschiedung des Studiengangs 2016 wurden in zwölf Matrikeln insgesamt 186 junge Ingenieurinnen und Ingenieure der Papierindustrie und den Zuliefererfirmen zur Verfügung gestellt. Insgesamt befinden sich weitere 45 Studierende in der dualen Ausbildungsphase, davon 19 Neuanfänger.

Als neue Ingenieure verlassen das Papierzentrum Gernsbach Sebastian Ender (Grünperga Papier GmbH, Grünhainichen), Holger Haselwander (August Faller GmbH & Co. KG, Waldkirch), Kai Arne Kuhlemann (Mitsubishi HiTec Paper, Bielefeld), Janis Leenders und Carsten Ohmstede (beide Klingele Papierwerke GmbH&Co. KG, Werner), Eugeniusz Ossowski (Papiermacherschule Gernsbach), Maximilian Rauscher (BHS Corrugated, Weiherhammer), Carina Ripplinger (Stora Enso Maxau GmbH, Karlsruhe), Jens Schmidt (DS Smith Packaging Deutschland Stiftung&Co. KG, Mannheim), Mareike Schoberwalter (Julius Glatz GmbH, Neidenfels), Dennis Stry (Propapier PM2 GmbH, Eisenhüttenstadt) und Thanh-Thong Tran sowie Andreas Heitele (beide Nestler Wellpappe, Lahr).

Von guten Ausbildungszahlen und einer gut aufgestellten Papierindustrie konnte der Hauptgeschäftsführer des Papierzentrums, Rechtsanwalt Stephan Meißner, im Rahmen seiner Dankesrede sprechen. "Es ist ein Studium von hoher Komplexität, es wurde ihnen sehr viel abverlangt", würdigte der Prorektor der DHBW, Professor Dr. Roland Küstermann, die Leistungen.

Das Duale Studium vereint wie kein zweiter Studiengang Praxis und Theorie. Darauf hob Landrat Jürgen Bäuerle bei seiner Rede ab. Er zeigte sich als Schulträger mächtig stolz auf das Papierzentrum, wie auf die Co-Finanzierung durch die Papierindustrie. 2015 flossen von dieser Seite aus rund 200000 Euro, in diesem Jahr sind es 400000 Euro. 1,8 Millionen Euro werden in den nächsten drei Jahren vom Landkreis für die energetische Sanierung der Schulgebäude bereitgestellt.

Vier Werte gab Bäuerle den Ingenieuren mit auf den Weg: "Bleiben sie authentisch, bleiben sie ehrlich, bleiben sie bodenständig und bleiben sie Teamarbeiter." Ergänzt wurde die Liste von Gernsbachs Bürgermeister Dieter Knittel, der überdies die Absolventen aufforderte: "Übernehmen sie gesellschaftliche Verantwortung."

Die vergangenen drei Jahre resümierte für seine Kommilitonen Jens Schmidt. Er zeigte sich froh, dass das Pauken nun ein Ende habe und ein neuer Lebensabschnitt beginne. Als durch und durch harmonischen Studiengang beschrieb Seminarleiter und Betreuer Professor Dr. Volker Höntsch seine ehemaligen Studenten. Die Bachelorarbeiten seien ausgezeichnet, lobte er. Zudem hätten die Arbeiten gezeigt, welche tolle Unterstützung die Studenten durch die Unternehmen und Dozenten bekämen.

Den Industriepreis für die beste praxisorientierte Bachelorarbeit (1,2) bekam Andreas Heitele überreicht. Ferner erzielte er das beste Studienergebnis, wofür er den Bestenpreis der Vereinigung der Arbeitgeberverbände der Deutschen Papierindustrie bekam. Mit einem Buchpreis würdigte die Vereinigung der Arbeitgeberverbände die Bachelorarbeit von Mareike Schobenwalter.

BeiträgeBeitrag schreiben 



Das könnte Sie auch interessieren

Gaggenau
--mediatextglobal-- Die erfolgreichen Sportler freuen sich über ihre Auszeichnungen. Foto: Jörg Schumacher

10.12.2016 - 00:00 Uhr
Neues Königspaar in Bad Rotenfels
Gaggenau (red) - Mit der Königsfeier ging ein erfolgreiches Jahr zu Ende, freut sich der Schützenverein Bad Rotenfels. Der interessanteste Punkt bei jeder Königsfeier ist die Proklamation des Königspaares. Eric Gruber und Elke Merz heißen die Hoheiten 2016 (Foto: Schumacher). »-Mehr
Rastatt
--mediatextglobal-- Stimmungsvoll: Kunsthandwerk, Köstlichkeiten und Lichterzauber im Rastatter Schlosshof.  Foto: Vetter

09.12.2016 - 00:00 Uhr
Doppelter Weihnachtszauber
Rastatt (dm) - Der Rastatter Weihnachtszauber ist komplett: Am Donnerstag hat die Schlossweihnacht mit Kunsthandwerk im Ehrenhof der Barockresidenz eröffnet. Es ist eine Premiere: Für die nächsten zehn Tage locken nun zwei Weihnachtsmärkte parallel in die Innenstadt (Foto: fuv). »-Mehr
Baden-Baden
--mediatextglobal-- Haben beide noch Titelchancen: Rastatts Oussama Ayari (links) und Bühls Max Fischer im Duell. Foto: Vetter

09.12.2016 - 00:00 Uhr
RSC/DJK und Bühl mit Titelchancen
Baden-Baden (red) - Am letzten Spieltag der Fußball-Landesliga stehen Aufsteiger Rastatter SC/DJK (Foto: Vetter) in Schutterwald und der VfB Bühl im Heimspiel gegen Oppenau vor wichtigen Aufgaben. Beide haben noch Titelchancen, Bühl im Frühjahr noch zwei Nachholspiele. »-Mehr
Durmersheim
--mediatextglobal-- Noch parkt entlang der Hauptstraße südlich der Raiffeisenbank Auto an Auto. Nach der Umgestaltung, die im März beginnen soll, wird es viel weniger Platz geben.  Foto: Heck

09.12.2016 - 00:00 Uhr
Teilstück längere Zeit gesperrt
Durmersheim (HH) - 2017 wird die Hauptstraße in Durmersheim wieder für längere Zeit auf einem Teilstück gesperrt sein. Zwischen der Oberen Bahnhofstraße und der Bietigheimer Straße sollen von März bis Oktober diverse Arbeiten durchgeführt werden (Foto: HH). »-Mehr
Rastatt
Vocalensemble Rastatt greift nach dem Grammy

08.12.2016 - 00:00 Uhr
Vocalensemble für Grammy nominiert
Rastatt (ema) - Der wichtigste Musikpreis der Welt, der Grammy, wird in 83 Kategorien am 12. Februar nächsten Jahres in Los Angeles verliehen. Als einzige deutsche Gruppe hat es Holger Specks Vocalensemble Rastatt auf die Liste der Nominierten geschafft (Foto: pr). »-Mehr
Ort des Geschehens
Größere Google Karte
www.volksbank-baden-baden-rastatt.de/bt
Umfrage

Geld für Mitarbeiter, die selten gesundheitlich ausfallen: So könnte eine neue Betriebsvereinbarung von Daimler aussehen. Geht dieser Ansatz in die richtige Richtung?

Ja.
Nein.

Wetter in Mittelbaden


Facebook


BT Kinospot


Online-Beilagen
Aldi Sued Rastatt gültig ab 04.12.2016

Aldi Süd


Rastatt

gültig ab:
04.12.2016

Octomedia Rastatt gültig ab 07.12.2016

Octomedia


Rastatt

gültig ab:
07.12.2016

Octomedia Rastatt gültig ab 05.12.2016

Octomedia


Rastatt

gültig ab:
05.12.2016

© Badisches-Tagblatt.de    Impressum | AGB | Nutzungsbedingungen