http://www.badisches-tagblatt.de/weihnachtsabo/index.html
Eine frische Brise "Alternative Rock"
Haben in einem Tonstudio in Oldenburg ihre ersten zwölf eigenen Lieder aufgenommen: die Musiker der Band 'Finding Harbours'. Foto: pr
17.11.2016 - 00:00 Uhr
Murgtal (mhr) - Sie strahlen. Ihr "Baby" ist im Kasten, Pardon gepresst. Und wird öffentlich bald auch einem breiten Publikum vorgestellt: Die aus dem Murgtal stammende Band Finding Harbours präsentiert ihre Debüt-EP "Meant To Stay" bei der Release-Show im Jubez Karlsruhe am Freitag, 18. November. Ab 21 Uhr werden die vier Jungs zwischen 19 und 25 Jahren auf der Bühne stehen, diesmal als Top Act, nach Out of the Shades und den Pop-Punk-Rockern von Sorry For Escalating.

Finding Harbours" vertritt die Indiepunk/Melodic-Hardcore-Szene, ihr melodischer Punkrock driftet ehrlich und emotional ins Ohr. Den Bandnamen haben sie nicht von ungefähr gewählt. "Jeder Mensch will irgendwann irgendwo ankommen im Leben, in seinem persönlichen Heimathafen", erklärt Philipp dessen Bedeutung. Mehr oder weniger ausgeprägt spiegeln das die durchweg eigenen, teils autobiografisch gefärbten Songs wider.

In der aktuellen klassischen Besetzung spielt Finding Harbours erst seit dem Spätjahr 2015: Thomas Rastätter am Schlagzeug, Dennis Wolf am Bass, Philipp Strobel und Lukas Großmann an den Gitarren und am Gesang. Teilweise kennen sie sich seit langem auch privat, sind befreundet und musikalisch von ähnlichen Einflüssen geprägt. In anderen Bands sind sie ebenfalls aktiv, Thomas und Philipp bei Fireworks & Fairytales, Lukas bei den Dreadberryz. Nun bündeln sie ihre musikalischen Vorlieben in einem gemeinsamen Projekt. Seither weht eine frische Brise "Alternative Rock" mit Punk- und Hardcoreeinflüssen durchs Murgtal.

In den wöchentlichen Proben entstehen die Songs. Ihr Anfang geht meistens von einem Gitarrenriff aus, die Texte steuern Philipp und Lukas bei, passend zur jeweiligen musikalischen Atmosphäre. Manchmal bleibe ein Satz im Kopf hängen oder eine Songzeile, die in der Regel auf persönlichen Erlebnissen basieren, umreißt Philipp die Entstehung. "Wir probieren jede Idee aus, wenn alle zufrieden sind, steht der Song". Laut Thomas funktioniert dieses demokratische Prinzip bestens.

Mittlerweile ist das Repertoire auf zwölf Songs angewachsen, vier "pressreife" versammelt die Debüt-EP "Meant To Stay". Obwohl kein Konzeptalbum, folgen sie musikalisch und textlich einer thematischen Linie. Sie handeln vom Verlauf einer Beziehung und einer emotionalen Reise: Davon, wie etwas Neues entsteht, wie es "lebt" im Alltag, wie es endet und wie man es im Nachhinein verarbeitet. Entsprechend positiv und optimistisch ist in den ersten beiden Songs die Grundstimmung, die in eine zunehmend melancholische mündet.

Geboren wurde das Debüt-"Baby" in einem professionellen Tonstudio in Oldenburg. Drei Tage hat Finding Harbours dort verbracht und die lange Anfahrt gerne in Kauf genommen. "So konnten wir uns in Ruhe, ohne Ablenkung auf die Aufnahmen fokussieren und am Sound feilen", sagen Thomas und Philipp rückblickend. "Es war eine tolle Erfahrung, hat uns persönlich weitergebracht und die Band zusammengeschweißt und danach hast du etwas Fertiges in der Hand."

Sie sind "richtig zufrieden" mit dem Ergebnis und auch stolz darauf und freuen sich riesig auf die Release-Show am 18. November im Jubez. Eintrittskarten sind erhältlich an der dortigen Abendkasse oder online unter:

www.findingharbours.com

BeiträgeBeitrag schreiben 



Das könnte Sie auch interessieren

Bühl
--mediatextglobal-- Froh gestimmte Töne: Der Bühler Frauenchor konzertiert in der Klosterkirche Maria Hilf.  Foto: wv

06.12.2016 - 00:00 Uhr
Traditionelle und neue Werke
Bühl (wv) - Unter Christina Hörths musikalischer Gesamtleitung bezauberten der Bühler Frauenchor, Elke Brauns Flötenkreis der Liebfrauenpfarrei Bühlertal und Pianist Roman Kühn beim Adventskonzert in der Klosterkirche Maria Hilf mit traditionellen und neuen Werken (Foto: wv). »-Mehr
Rastatt
--mediatextglobal-- Nicht alle Kinder, die Krieg und Flucht erlebt haben, sind traumatisiert. Doch manche zeigen in ihrem Verhalten, dass sie mit dem Erlebten alleine nicht fertig werden.  Foto: dpa

29.11.2016 - 00:00 Uhr
Mit Trauma in die Kita
Rastatt (sl) - Die Kriege im Nahen Osten und die Flucht nach Europa zeigen ihre Wirkung bis in Rastatter Kindergärten. Rund 90 geflüchtete Kinder zwischen einem und sechs Jahren leben in den Gemeinschaftsunterkünften im Stadtgebiet. Manche davon sind traumatisiert (Foto: dpa). »-Mehr
Steinbach
Bummel über den Katharinenmarkt

24.11.2016 - 00:00 Uhr
Katharinenmarkt in Steinbach
Steinbach (cri) - Das Steinbacher Städtl hat sich gestern wieder einmal in einen bunten Marktplatz verwandelt. Mehr als 90 Stände boten ihre Waren feil und lockten viele Kunden aus dem Rebland und der Umgebung an, die über den traditionellen Katharinenmarkt bummelten (Foto: cri). »-Mehr
Karlsruhe
Verhängnisvolle Jagd nach dem Glück

21.11.2016 - 00:00 Uhr
Frisch aufpolierte "La Sylphide"
Karlsruhe (cl) - Eine humorvolle und kurzweilige Luftgeistergeschichte hat das Badische Staatsballett mit dem Tanzklassiker "La Sylphide" auf die Karlsruher Staatstheaterbühne gezaubert. In Peter Schaufuss′ Choreografie brilliert die Compagnie tänzerisch und darstellerisch (Foto: Klenk). »-Mehr
Ort des Geschehens
Größere Google Karte
www.volksbank-baden-baden-rastatt.de/bt
Umfrage

Pullis bestickt mit Weihnachtsmännern und Rentieren: Schrille Weihnachtspullis werden auch in Deutschland immer beliebter. Tragen Sie einen?

Ja.
Nein.
Noch nicht.

Wetter in Mittelbaden


Facebook


BT Kinospot


Online-Beilagen
Aldi Sued Rastatt gültig ab 04.12.2016

Aldi Süd


Rastatt

gültig ab:
04.12.2016

Octomedia Rastatt gültig ab 30.11.2016

Octomedia


Rastatt

gültig ab:
30.11.2016

Braun Moebel+Center Offenburg gültig ab 01.12.2016

Braun Möbel Center


Offenburg

gültig ab:
01.12.2016

Octomedia Rastatt gültig ab 05.12.2016

Octomedia


Rastatt

gültig ab:
05.12.2016

© Badisches-Tagblatt.de    Impressum | AGB | Nutzungsbedingungen