http://www.badisches-tagblatt.de/weihnachtsabo/index.html
Ein Abend des Rückblicks und der Dankbarkeit
Herbert Walterspacher (Zweiter von rechts) darf für seine Stiftung insgesamt mehr als 16 000 Euro entgegennehmen. Foto: Rohwer
26.11.2016 - 00:00 Uhr
Von Elke Rohwer

Gaggenau - "Ein großes Jubiläumsjahr geht zu Ende. Bad Rotenfels kann wirklich stolz sein auf dieses bemerkenswerte Festprogramm", sagte Oberbürgermeister und Schirmherr Christof Florus bei der Abschlussveranstaltung 975 Jahre Bad Rotenfels. Das Interesse der örtlichen Bevölkerung war groß. Das Gemeindehaus St. Laurentius war am Donnerstagabend voll besetzt.

In seiner Rede rief Florus die Höhepunkte des Jubiläumsjahrs in Erinnerung: die Auftaktveranstaltung mit dem ehemaligen baden-württembergischen Ministerpräsidenten Erwin Teufel in der Kirche St. Laurentius, die verschiedenen Musikveranstaltungen, die Vorträge und nicht zu vergessen das Jubiläumsfest im Sommer, "bei dem sich die Vereine und Gruppen von Bad Rotenfels von ihrer besten Seite gezeigt haben. Ganz Gaggenau hat sich an dem Wochenende in Bad Rotenfels wohlgefühlt", sagte Florus, der den Stadtteil als historisches Schwergewicht bezeichnete. "Was bleibt, ist das Gefühl der Gemeinschaft und des Zusammenhalts zwischen den Vereinen und Gruppen. Bad Rotenfels steht für eine lebendige Vereinsgemeinschaft und ein großes ehrenamtliches Engagement und trägt wesentlich zum Imagegewinn der Stadt bei." Florus lobte besonders den Einsatz des Festausschusses, allen voran Heinz Goll als "Team-Player" und Chef-Organisator.

Anschließend zeigte Walter Fischer einen Ausschnitt aus seinem Filmmaterial "975 Jahre Bad Rotenfels". Zu sehen waren ergreifende und schöne Momente, große und kleine Ereignisse rund um das Jubiläumsfest, die manchem der Anwesenden ein Schmunzeln auf das Gesicht zauberten. Mit langanhaltendem Beifall wurde Walter Fischers Beitrag belohnt.

Anschließend ergriff Heinz Goll das Wort. "Mit der heutigen Veranstaltung geht das Jubiläumsfest offiziell zu Ende, auch wenn am 8. Dezember 2016 noch ein letzter Vortrag zum Thema Sicherungslager Rotenfels stattfinden wird. In den vergangenen zehn Monaten haben wir 14 Veranstaltungen auf die Beine gestellt. Dafür haben wir viel Zeit und Arbeit investiert, aber es hat auch Spaß gemacht, mit anderen engagierten Menschen zusammenzuarbeiten. Wenn dieses Team, das sich in den letzten Monaten gebildet hat zusammenbleibt, könnte es künftig noch einiges bewegen. Mit dem Veranstaltungsprogramm hat Rotenfels bewiesen, dass es eine intakte und lebendige Gemeinschaft ist."

Hilfe für Menschen in Äthiopien

Im Namen der örtlichen Vereine und Gruppen überreichte Goll anschließend einen Scheck über 10000 Euro an Herbert Walterspacher, den ehrenamtlichen Vorsitzenden der Rotenfelser Stiftung "Pro fratre et amico", die sich für Menschen in Äthiopien einsetzt. Außerdem erhielt Walterspacher vom Verein "Menschen für St. Laurentius" einen weiteren Scheck in Höhe von 6113,40 Euro. Der Betrag ist der Erlös des Konzerts des Landespolizeiorchesters Baden-Württemberg mit dem örtlichen Musikverein im Rahmen des Jubiläumsprogramms. Walterspacher dankte für die Spenden. "Ich werde in Äthiopien berichten, wie selbstlos sich die Rotenfelser engagiert haben, um den Menschen dort Wärme, Liebe, Hoffnung und Sicherheit zu schenken."

Als Dank für sein Engagement überreichten Vertreter der Vereine Heinz Goll ein Weingeschenk sowie eine Jubiläumstafel. Musikalisch umrahmt vom "Jazz Projekt Gaggenau" mit Alex Stenzel (Bass), Gerhard Maisch (Schlagzeug), Arline Faller (Gesang), Robert Rieger (Trompete und Flügelhorn), Pfarrer Tobias Merz (Klavier) und Ralf Wuchner (Saxophon) folgte der gesellige Teil.

BeiträgeBeitrag schreiben 



Das könnte Sie auch interessieren

Baiersbronn
--mediatextglobal-- Schenkt einer Brunnenkresse die gleiche Aufmerksamkeit wie einem weißen Trüffel: Harald Wohlfahrt. Foto: U.Klumpp

01.12.2016 - 00:00 Uhr
Harald Wohlfahrt im BT-Interview
Baiersbronn (ml) - Wenn der Guide Michelin heute seine Sterne vergibt, dann hat Harald Wohlfahrt (Foto: Klumpp) gute Chancen, ins 25. Jahr mit der Bestnote zu gehen. Im BT-Interview spricht der Spitzenkoch aus der Traube Tonbach über den Wandel in der Spitzengastronomie. »-Mehr
Gaggenau
--mediatextglobal-- Ein Schmuckstück des Unimog-Museums ist der Lkw aus dem Gaggenauer Benzwerk von 1916. Foto: Zerrath

29.11.2016 - 00:00 Uhr
Vom Orientexpress bis zum Unimog
Gaggenau (zen) - Angefangen hat er mit der Herstellung von Thermosflaschen, Luftgewehren und Fahrrädern: Die Geschichte des Standorts Gaggenau als Produktionsstätte für Automobile bis in die 50er Jahre erzählt die neue Sonderausstellung des Unimog-Museums (Foto: Zerrath). »-Mehr
Baden-Baden
--mediatextglobal-- Präsident Peter Schaufler (Mitte) mit zwei der Geehrten: Günter und Heidi Metzmaier.  Foto:  Fauth-Schlag

28.11.2016 - 00:00 Uhr
Ehrungen beim TC Grün-Weiss
Baden-Baden - Auf einen in mehrfacher Hinsicht erfolgreichen Abschluss der Sommersaison blickte der Tennisclub Grün-Weiss Baden-Baden bei seiner Jahreshauptversammlung zurück. Außerdem wurden vieljährige Mitglieder durch Peter Schaufler geehrt (Foto: Fauth-Schlag). »-Mehr
Loffenau
--mediatextglobal-- Die letzten Tage in seinem Reich sind gezählt: 43 Jahre lang lenkte Georg Lamparth im Loffenauer Rathaus die Geschicke zusammen mit Bürgermeister Erich Steigerwald.  Foto: Metz

26.11.2016 - 00:00 Uhr
"Die beste rechte Hand" geht
Loffenau (ham) - Ein Urgestein im Loffenauer Rathaus geht: Georg Lamparth (Foto: Metz) beendet am Montag seine Arbeit nach 43 Jahren. Der umtriebige Oberamtsrat hat zahlreiche Akzente in allen Bereichen gesetzt. Bürgermeister Erich Steigerwald preist Lamparth als "beste rechte Hand". »-Mehr
Baden-Baden
--mediatextglobal-- Hans-Peter Mengele und Andreas Förderer (rechts) sind optimistisch, dass am Ende ihrer Bemühungen der Welterbe-Status stehen wird. Foto: Brüning

25.11.2016 - 00:00 Uhr
Das Ziel Welterbe im Blick
Baden-Baden (gib) - Der Freundeskreis Lichtentaler Allee mit dem Vorsitzenden Hans-Peter Mengele (links) und dem Experten Andreas Förderer (Foto: Brüning) ist und bleibt optimistisch: Im Jahr 2019 könnte die Kurstadt ins Unesco-Weltkulturerbe aufgenommen werden. »-Mehr
Ort des Geschehens
Größere Google Karte
www.volksbank-baden-baden-rastatt.de/bt
Umfrage

Aufsteiger RB Leipzig schlägt sich in der ersten Fußball-Bundesliga furios. Glauben Sie, dass die Mannschaft bis zum Ende der Saison Titelanwärter bleiben wird?

Ja.
Nein.
Ist mir egal.

Wetter in Mittelbaden


Facebook


BT Kinospot


Online-Beilagen
Octomedia Rastatt gültig ab 30.11.2016

Octomedia


Rastatt

gültig ab:
30.11.2016

Braun Moebel+Center Offenburg gültig ab 01.12.2016

Braun Möbel Center


Offenburg

gültig ab:
01.12.2016

Aldi Sued Rastatt gültig ab 27.11.2016

Aldi Süd


Rastatt

gültig ab:
27.11.2016

© Badisches-Tagblatt.de    Impressum | AGB | Nutzungsbedingungen