http://www.badisches-tagblatt.de/weihnachtsabo/index.html
Waldseebad frühestens 2019 wieder offen
28.11.2016 - 00:00 Uhr
Von Thomas Senger

Gaggenau - Frühestens 2019 wird das Waldseebad wieder eröffnen werden können - ob dies überhaupt je wieder der Fall sein wird und in welcher Form, all das ist noch nicht entschieden. In der Jahnhalle präsentierte am Samstagvormittag die Stadtverwaltung den Sachstand in der Bäderfrage. Das sanierungsbedürftige Hallenbad und das nach der Überflutung geschlossene Waldseebad stehen im Kern der Überlegungen. Kombibad Hallenbad/Freibad, Kombination Naturbad/Chlorbad - viele ist denkbar. Bis Mai 2017 solle der Gemeinderat möglichst eine Entscheidung getroffen haben, gab OB Christof Florus vor.

Blauäugigkeit wie bei der Planung und während der Bauarbeiten des Naturbads Waldseebad soll es offenkundig nicht geben. Bürgermeister Michael Pfeiffer betonte, dass die grundsätzlich getroffenen Entscheidungen der Deutschen Gesellschaft für das Bäderwesen (DGfB) zur Überprüfung vorgelegt werden sollen - nicht nur mit Blick auf die Entstehungskosten, sondern auch mit Blick auf laufenden Kosten. "Denn wenn Sie die Kosten für ein Bad über 20, 25 oder 30 Jahre rechnen, dann können Sie sicher sein, dass ein Mehrfaches der Entstehungskosten zusammenkommt", sagte Pfeiffer.

Als eine Berechnungsgrundlage fürs Waldseebad gilt die jüngste Besucherzahl von 45000 pro Jahr. Das alte Waldseebad - vor dem Umbau zum Naturbad - hatte noch viel mehr Besucher. Pfeiffer: "Wir werden auf jeden Fall auch mit einer Größenordnung von 90000Besuchernrechnen", die einst erreicht worden waren.

Neun Monate bis zu einem Jahr werde man für Planungen und Genehmigungsverfahren rechnen müssen, führte Pfeiffer weiter aus. Hinzu komme ein weiteres Jahr Bauzeit. Früher als 2019 sei eine Freibaderöffnung unrealistisch. "Das kann aber durchaus anders werden, wenn uns was dazwischen kommt, wenn uns irgendeine Behörde Auflagen macht", mahnte Pfeiffer und verwies zum Beispiel auf notwendige Bauvorhaben für den Hochwasserschutz. Ein Gutachten sei für das Waldseebad-Gelände bereits in Auftrag gegeben worden. Ein "großes Fragezeichen" stehe hinter den Terminplanungen: "Ernsthaft zu sagen, ,wir schaffen das auf 2019', das wäre vermessen."

OB Christof Florus ergänzte: 2019 sei realistisch, aber anspruchsvoll, "wir wollen keine Versprechungen machen".

"Was würde eine Reparatur des Waldseebads kosten? Wie wäre der Zeitplan?" wollte Sabine Arnold wissen, die Vorsitzende des Freundeskreises Waldseebad. Denn ein Bad, das fünf Jahre geschlossen sein werde, sei aus dem öffentlichen Bewusstsein verschwunden.

Kostenschätzungen habe man zwar, entgegnete Pfeiffer, aber er wolle noch keine genauen Zahlen in den Raum stellen. Zunächst müsse die DGfB die Überlegungen der Planer prüfen: "Lassen Sie uns so lange noch Zeit." Die Lösung des Hochwasserproblems sei aber "kein K.o.-Kriterium, das ist technisch machbar".

Für das Waldseebad sind verschiedene Planungsvarianten angedacht worden:

Naturbad-Sanierung im Bestand mit Gesamtwasserfläche von 4260 m2.

Naturbad mit deutlich kleinerer Badefläche, wenn Regenerationsteiche mit 1335 m2 ins Becken integriert werden.

Technikbad durch Sanierung des bestehenden Bads, zirka 4000 m2 Badefläche.

Technikbad mit kleinerer Badefläche von weniger als 2000 m2.

Kombinationen Natur- und Technikbad, zwei getrennte Becken; mit neuem Edelstahlbecken für den Chlorbereich.

Kombi Hallenbad/Freibad im Waldseebad als Chlorbad mit neuem Edelstahlbecken draußen von 3000 m2.

Im Zuge der Planungen sollen weitere Standorte auf ihre Eignung untersucht werden. Ausdrücklich erwünscht sind Anregungen aus der Bevölkerung an die E-Mail-Adresse baeder@gaggenau.de.

BeiträgeBeitrag schreiben 



Das könnte Sie auch interessieren

Ottersweier
--mediatextglobal-- Seit sechs Jahren auf der politischen Agenda: Der Gemeinderat bei einer Besichtigung des ehemaligen Sprungturms am Hundseckhang im Sommer 2010. Foto: Eiermann/av

01.12.2016 - 00:00 Uhr
Aussichtsturm auf Hundseck
Ottersweier (jo) - Die Gemeinderat hat die Pläne, den alten Sprungturm auf Hundseck (Foto: jo) als Aussichtsturm zu reaktivieren, vorerst auf Eis gelegt. Er will die weitere Entwicklung abwarten. Den Anlass dazu gibt das neue Leader-Projekt "Masterplan Schwarzwaldhochstraße". »-Mehr
Baden-Baden
--mediatextglobal-- Hans-Peter Mengele und Andreas Förderer (rechts) sind optimistisch, dass am Ende ihrer Bemühungen der Welterbe-Status stehen wird. Foto: Brüning

25.11.2016 - 00:00 Uhr
Das Ziel Welterbe im Blick
Baden-Baden (gib) - Der Freundeskreis Lichtentaler Allee mit dem Vorsitzenden Hans-Peter Mengele (links) und dem Experten Andreas Förderer (Foto: Brüning) ist und bleibt optimistisch: Im Jahr 2019 könnte die Kurstadt ins Unesco-Weltkulturerbe aufgenommen werden. »-Mehr
Bühl
--mediatextglobal-- Ortsvorsteher Jürgen Lauten (links) stellt in einem Rundgang das DORV-Zentrum und den Laden vor. Foto: Hegmann

25.11.2016 - 00:00 Uhr
DORV-Zentrum ein Vorzeigemodell
Bühl (hap) - Über 40 Bürgermeister, Ortsvorsteher und Mitarbeiter aus den Landratsämtern waren zur Auftaktveranstaltung für den Landeswettbewerb "Unser Dorf hat Zukunft" nach Eisental gekommen. Ortsvorsteher Jürgen Lauten führte durch das DORV-Zentrum (Foto: hap). »-Mehr
Baden-Baden
´Deutliches Signal´ an gut 1000 Mitarbeiter

23.11.2016 - 00:00 Uhr
Signal an gut 1000 Mitarbeiter
Baden-Baden (sre) - Arvato Finacial Solutions bleibt langfristig in Baden-Baden und erhält damit auch die mehr als 1 000 Arbeitsplätze an dem Standort. Dieses Signal wurde bei einem Pressegespräch gesendet, bei dem es um den Kauf der Gebäude des Unternehmens ging (Foto: Walter). »-Mehr
Ort des Geschehens
Größere Google Karte
www.volksbank-baden-baden-rastatt.de/bt
Umfrage

Viele Eltern wünschen sich bundesweit einheitliche Qualitätsstandards für die Ausbildung von Erziehern in Kindergärten. Sie auch?

Ja.
Nein.
Ist mir egal.

Wetter in Mittelbaden


Facebook


BT Kinospot


Online-Beilagen
Aldi Sued Rastatt gültig ab 04.12.2016

Aldi Süd


Rastatt

gültig ab:
04.12.2016

Octomedia Rastatt gültig ab 07.12.2016

Octomedia


Rastatt

gültig ab:
07.12.2016

Braun Moebel+Center Offenburg gültig ab 01.12.2016

Braun Möbel Center


Offenburg

gültig ab:
01.12.2016

Octomedia Rastatt gültig ab 05.12.2016

Octomedia


Rastatt

gültig ab:
05.12.2016

© Badisches-Tagblatt.de    Impressum | AGB | Nutzungsbedingungen