http://www.initiative-wertvolle-zukunft.org/wvz2016/erbschaft/
Zuschuss im zweiten Anlauf für Heulager
16.12.2016 - 00:00 Uhr
Gernsbach (red/ham) - Für den Bau eines Heulagers am kommunalen Rinderstall in Reichental erhält die Stadt Gernsbach vom Land und von der Europäischen Union eine üppige Förderung: Knapp 98200 Euro fließen aus dem sogenannten Leader-Programm. Das sind mehr als 63 Prozent der Kosten für die rund 154500 Euro teure Maßnahme.

Das Geld aus dem Leader-Programm stammt laut einer Mitteilung zu etwa 75 Prozent von der Europäischen Union und zu 25 Prozent vom Land Baden-Württemberg. Das Auswahlgremium bedachte auch zwei Maßnahmen in Baden-Baden: Die für das kommende Jahr geplante Öffnung und Umgestaltung des Obstguts Leisberg in Lichtental kostet knapp 230000 Euro. Der Zuschuss liegt hier bei knapp über 50 Prozent und beträgt 116000 Euro. Bei der Sitzung des Auswahlausschusses des Vereins in Ottersweier gab es auch Förderzusagen für die Sanierung der Trockenmauern am Mauerberg in Neuweier in Höhe von rund 7000 Euro.

Die Projektträger in Gernsbach und in der Kurstadt müssen dieses Geld zunächst beim Regierungspräsidium Karlsruhe zur Bewilligung beantragen, bevor sie mit den Vorhaben beginnen können. Das teilte der Verein Regionalentwicklung Mittelbaden Schwarzwaldhochstraße e.V., der über die Verteilung der Zuschüsse entscheidet, gestern mit.

"Die Stadt Baden-Baden hat bereits in diesem Jahr damit begonnen, die kulturhistorisch wertvollen Trockenmauern am Mauerberg in Neuweier zu erfassen und zu sanieren. Dieses Vorhaben möchten wir im nächsten Jahr weiter unterstützen, denn es ist als Pilotprojekt im Rahmen der Konzeption für die Sanierung von brachfallenden Reblagen und Trockenmauern in der gesamten Leader-Region anzusehen", führt die Geschäftsführerin Dr. Antje Wurz aus.

Das Projekt in Reichental war eigentlich bereits für 2016 vorgesehen, konnte aber in seiner ursprünglichen Planung von den Fachbehörden nicht genehmigt werden und musste deswegen zurückgezogen werden. Jetzt hoffen alle Beteiligten im Murgtal auf einen erfolgreichen zweiten Anlauf.

Das bezuschusste Obstgut in Lichtental ist von der nationalsozialistischen Verwaltung anno 1933 angelegt worden. 700 Bäume mit Äpfeln, Pfirsichen, Mirabellen und Zwetschgen sowie Himbeer- und Brombeersträucher wurden gepflanzt. Die Erträge wurden bis in die 1980er Jahre auf Wochenmärkten verkauft. Seit mehr als 30 Jahren ist das Gelände nun an Landwirte verpachtet. Diese bewirtschaften dort etwa 300 Apfel-, Mirabellen- und Zwetschgenbäume. 2017 will die Stadt das Areal als Grünanlage für die Öffentlichkeit freigeben.

BeiträgeBeitrag schreiben 



Das könnte Sie auch interessieren

Ottersweier
--mediatextglobal-- Über die Dienstleistungen und zu erwartende Tarife informiert Vertriebsleiter Alfred Jungmair (rechts) im Gemeindezentrum St. Johannes. Foto: Gemeinde

24.06.2017 - 00:00 Uhr
Thema der Daseinsvorsorge
Ottersweier (red) - Zur zweiten Bürgerinfoveranstaltung rund um den Breitbandausbau begrüßte Bürgermeister Jürgen Pfetzer im Gemeindezentrum St. Johannes. Eingeladen waren die Anlieger des zweiten Bauabschnitts, mit dem die Kommune im Juli starten möchte (Foto: Gemeinde). »-Mehr
Stuttgart
Ein schönes Wochenende folgt auf Unwetter und Hitzerekorde

22.06.2017 - 14:07 Uhr
Hitzerekorde und Unwetter
Stuttgart (lsw) - Die Sonne brennt vom Himmel und beschert Baden-Württemberg einen Hitzerekord nach dem anderen. Ab dem Nachmittag ziehen dann schwere Gewitter über den Norden Baden-Württembergs. Erneut wird vor hohen Ozonwerten gewarnt (Foto: dpa). »-Mehr
Offenbach
Der längste Tag des Jahres wird heiß

21.06.2017 - 12:26 Uhr
Der längste Tag des Jahres
Offenbach (dpa) - Es ist soweit: Heute ist kalendarischer Sommeranfang. Es ist der Tag, an dem die Sonne mit knapp 16 Stunden am längsten scheint. Danach nimmt die Zahl der täglichen Sonnenstunden wieder ab und die Nächte werden länger (Symbolfoto: dpa). »-Mehr
Forbach
Der Wald wird mit Drohnen untersucht

20.06.2017 - 21:03 Uhr
Mit Drohnen Wald untersuchen
Forbach (red) - Im Rahmen von wissenschaftlichen Untersuchungen zum Borkenkäfer-Management werden Wälder in den Randbereichen des Nationalparkteils "Hoher Ochsenkopf" und der angrenzenden Staatswaldflächen im Landkreis Rastatt mit Drohnen überflogen (Symbolfoto: dpa). »-Mehr
Weisenbach
--mediatextglobal-- Der Zugangsweg zum Weisenbacher Latschigbad soll repariert werden. Auch die Schwimmbadtechnik steht zur Sanierung an.  Foto: Götz

20.06.2017 - 00:00 Uhr
Sanierungen im Latschigbad
Weisenbach (mm) - Der Weisenbacher Gemeinderat trifft sich zu seiner nächsten Sitzung am Donnerstag, 22. Juni. Auf der Tagesordnung steht unter anderem der dritte Abschnitt der Latschigbad-Sanierung. Dabei soll auch der Zugangsweg repariert werden (Foto: Götz). »-Mehr
Ort des Geschehens
Größere Google Karte
www.volksbank-baden-baden-rastatt.de/bt
Umfrage

Die erste Hitzewelle in diesem Sommer ist vorbei. Haben Sie die heißen Tage gut vertragen?

Ja, die Hitze macht mir nichts
Nein, das war wirklich zu warm

Wetter in Mittelbaden


Facebook


BT Kinospot


© Badisches-Tagblatt.de    Impressum | AGB | Nutzungsbedingungen