Infozentrum geht mit "Schwung und Ehrgeiz ins Jubiläumsjahr"
Die zweite Sonderausstellung 2016, 'Wanted: Der Luchs', hat viele Schulklassen auf den Kaltenbronn gelockt.  Foto: Tomschi
19.12.2016 - 00:00 Uhr
Von Hartmut Metz

Gernsbach - Das Infozentrum Kaltenbronn feiert 2017 sein zehnjähriges Bestehen. "Mit Schwung und Ehrgeiz wollen wir ins Jubiläum gehen", kündigt Gernsbachs Bürgermeister Dieter Knittel als Verbandsvorsitzender an. Der Höhepunkt soll am 3. September anstehen. An diesem Sonntag plant das Infozentrum zahlreiche Sonderveranstaltungen unter dem Motto "Auf Zeitreise". Das neue 48-seitige Programm-Heft für 2017 liegt ab jetzt aus und präsentiert neben drei Sonderausstellungen mehr als 100 geplante Veranstaltungen.

Der Rückblick Knittels auf das neunte Jahr des Infozentrums fiel verhalten aus. "Der Winter war sehr durchwachsen", heißt es im Jahresbericht 2016. Die Sonderausstellung "Frierst du noch oder fliegst du schon - Vogelzug und andere Überwinterungsstrategien" zog wie die folgende "Wanted: Der Luchs" viele Besucher und Schulklassen an - auf Grund der feuchten Witterung musste aber auch manche Veranstaltung abgeblasen werden. In den vergangenen zwölf Monaten fielen letztlich 16 der 185 Termine (8,65 Prozent) ins Wasser. Ein goldener Herbst und nahezu immer ausgebuchte Kinderveranstaltungen in den Ferien glichen auch wechselhafte Bedingungen im Sommer aus. So konnten die Besucherzahlen des Vorjahres, die das Infozentrum mit rund 7000 angab, gehalten werden. Touristen, die in keine Ausstellung gehen, werden hierbei nicht registriert.

Der Anteil der Schüler, die mit ihren Klassen anrückten, erhöhte sich von 13 auf 16 Prozent - lag allerdings auch schon 2012 bei 20 Prozent. Während Kindergeburtstage (acht Prozent) weiter "gut nachgefragt" seien, beklagt Kristina Schreier die geringe Zahl der interessierten Kindergarten-Gruppen (drei Prozent). Die Leiterin des Infozentrums führt dies auf die schlechte Erreichbarkeit aus dem Landkreis Rastatt zurück, speziell die "ausgedünnte Busverbindung ist hier das Hauptproblem".

Die steigende Nachfrage nach Veranstaltungen mit "unmittelbarem Erlebnischarakter" will Schreier befriedigen: Themen wie Pilze, "Pesto aus Wildkräutern herstellen", Naturfotografie oder "Hirschwanderungen" versprachen heuer schnell ausgebuchte Events. Für "Begeisterung" sorgen laut der Mitteilung "immer die multimedialen Ausstellungen im Infozentrum". Ein leidiger Punkt blieb auch 2016 die Sponsorensuche.

BeiträgeBeitrag schreiben 



Das könnte Sie auch interessieren

Gernsbach
Viele Angebote auf dem Kaltenbronn

14.01.2017 - 06:58 Uhr
Viele Angebote auf dem Kaltenbronn
Gernsbach (stj) - Im Jahr seines zehnjährigen Bestehens stehen beim Infozentrum Kaltenbronn in diesem Jahr 100 Veranstaltungen, drei Sonderausstellungen und ein großes Waldfest auf dem Programm. Eine Übersicht über die vielen Angebote finden Sie hier (Archivfoto: red/pr). »-Mehr
Gernsbach
Das Hochmoor zur Winterzeit

08.01.2017 - 06:31 Uhr
Das Hochmoor zur Winterzeit
Gernsbach (red) - Das Infozentrum Kaltenbronn lädt am Sonntag, 8. Januar, zur Wanderung "Winterwald - Wintermoor" ein. Teilnehmer der fünf Kilometer langen Tour erfahren mehr über den Lebensraum Hochmoor zur kalten Jahreszeit. Beginn ist um 11 Uhr (Foto: pr). »-Mehr
Gernsbach
--mediatextglobal-- Seit Donnerstag in Betrieb: Der Skilift Kaltenbronn läuft täglich von 9 bis 21 Uhr, aktuelle Infos gibt es über das ´Schneetelefon´,  (0 72 24) 29 21. Foto: Gareus-Kugel

07.01.2017 - 00:00 Uhr
Lifte in Betrieb, Loipen gespurt
Gernsbach (vgk) - Frieder Stotz, Betriebsleiter der Skiliftanlage auf dem Kaltenbronn, konnte am Donnerstagnachmittag erstmals in diesem Winter den Lift laufen lassen - und die Skibegeisterten standen gleich Schlange. Auch die Loipen am Kaltenbronn sind gespurt (Foto: vgk). »-Mehr
Gaggenau
--mediatextglobal-- Blick in eine typische Wiese mit Tiroler Heuhütten. Foto: bor

18.01.2014 - 11:46 Uhr
Sehenswürdigkeiten im Murgtal
Gaggenau (tr/bor) - Mit der Stadtbahn ist das Murgtal für Naturliebhaber leicht zu erreichen- und somit auch die vielen Sehenswürdigkeiten am Rand der Strecke und den vielen Wanderwegen. Dort beginnen auch zahlreiche Wander- und Rundwege - unter anderem der "Chaisenweg" nach Baden-Baden und die "Murgleiter" (Foto: bor). »-Mehr
Ort des Geschehens
Größere Google Karte
www.volksbank-baden-baden-rastatt.de/bt
Umfrage

Seit 60 Jahren stellt die Polizei mit Radargeräten Temposündern nach. Glauben Sie, dass solche Kontrollen die Verkehrssicherheit erhöhen?

Ja.
Teilweise.
Nein.

Wetter in Mittelbaden


Facebook


BT Kinospot


Online-Beilagen
Aldi Sued Rastatt gültig ab 15.01.2017

Aldi Süd


Rastatt

gültig ab:
15.01.2017

Octomedia Rastatt gültig ab 18.01.2017

Octomedia


Rastatt

gültig ab:
18.01.2017

© Badisches-Tagblatt.de    Impressum | AGB | Nutzungsbedingungen