http://www.badisches-tagblatt.de/Sportlerwahl/
Stadt appelliert an Vernunft der Verkehrsteilnehmer
Diese Baustelle sorgt für eine Engstelle in der Weiherwiesenstraße. Fußgänger müssen den gegenüberliegenden Gehweg nutzen. Foto: Juch
22.12.2016 - 00:00 Uhr
Gernsbach (stj) - In der Weiherwiesenstraße in Staufenberg entstehen direkt hinter der Pauluskirche zwei neue Doppelwohnhäuser. Seit rund vier Wochen ist die Baustelle eingerichtet. Dadurch ist eine Engstelle entstanden, die insbesondere für Kinder auf dem Schulweg eine Gefahr darstellt. Das findet zumindest ein Anwohner, der sich an das Ordnungsamt der Stadt gewandt hat, mit der Bitte, die Baustellenabsperrung etwas zu optimieren.

Bei einem Vor-Ort-Termin mit Jürgen Heursen, Sachgebietsleiter Sicherheit und Ordnung bei der Stadtverwaltung, und Gesamtfeuerwehrkommandant Volker Steimer wurde die Situation besprochen. Die Mitarbeiter der Stadt betonten, dass die Baustelleneinrichtung den Vorschriften entspreche. Gleichwohl erkannten sie die Probleme, die durch die Engstelle entstehen können. Dies lasse sich aber bei Baustellen nicht immer verhindern. Man könne in erster Linie nur an die Vernunft der Verkehrsteilnehmer appellieren, sich an das Tempo-Limit von 30 Stundenkilometern zu halten und entsprechend vorsichtig zu fahren. Auf Anregung des Anwohners hat Heursen veranlasst, das Zusatzzeichen, mit dem Fußgänger auf den gegenüberliegenden Gehweg geleitet werden, weiter vorne anzubringen, weil es an der vorherigen Position oft von Baustellenfahrzeugen zugeparkt wurde und nicht erkennbar war.

Beim Vor-Ort-Termin wurde seitens des Anwohners auch bemängelt, dass der Baufreigabeschein (roter Punkt) nicht zu erkennen ist. Dieser muss an der Baustelle so angebracht sein, dass er von der öffentlichen Verkehrsfläche aus dauerhaft sichtbar und insgesamt leicht lesbar ist. Zudem muss der Bauherr Namen, Anschriften und Rufnummern der Rohbauunternehmer an der Baustelle sichtbar machen.

"Roter Punkt" wird erteilt

Wie das städtische Bauamt auf BT-Nachfrage mitteilt, habe die Baustelle in der Weiherwiesenstraße aber ihre Ordnung: Für den Aushub liege eine Teilbaufreigabe vor. Inzwischen sei die erforderliche Schnurgerüstbescheinigung vorgelegt und geprüft worden, weshalb der "rote Punkt" jetzt erteilt werde.

BeiträgeBeitrag schreiben 



Das könnte Sie auch interessieren

Rastatt
--mediatextglobal-- Das Komasaufen unter Jugendlichen geht im Landkreis Rastatt weiter zurück. Landesweit weist der Kreis hinter Mannheim die zweitwenigsten Klinikfälle auf.  Foto: dpa

16.01.2017 - 00:00 Uhr
Suchtprävention zeigt Erfolg
Rastatt (mak) - Das vor einigen Jahren noch beliebte Komasaufen unter Jugendlichen nimmt in Rastatt ab. Diesen Trend kann auch die kommunale Suchtprävention Rastatt als Erfolg für sich verbuchen, wie es in einem Sachstandsbericht der Stadtverwaltung heißt (Foto: dpa). »-Mehr
Baden-Baden
Doppelsieg für den FV Baden-Oos

16.01.2017 - 00:00 Uhr
Doppelsieg für den FV Baden-Oos
Baden-Baden (co) - Der Gastgeber der Hallenfußball-Stadtmeisterschaft, der FV Baden-Oos, hat das Turnier der ersten und das der Reserveteams gewonnen (Foto: Hecker-Stock). Die erste Mannschaft hat damit das Ticket für den BT-Mittelbaden-Cup in der Tasche. »-Mehr
Bühl
--mediatextglobal-- Der Bühler Schlachthof hätte die Kapazitäten, als Anlaufstelle für Landwirte aus der Ortenau zu dienen. Foto: Margull/av

16.01.2017 - 00:00 Uhr
Schlachthof-Fusion wieder aktuell
Bühl (sie) - Der Neubau eines Schlachthofs in der Ortenau ist gescheitert. Diese Nachricht haben die Verantwortlichen des Bühler Schlachthofs aufmerksam vernommen (Foto: af). Damit wird ein möglicher Zusammenschluss des Betriebs mit dem Schlachthof Offenburg wieder aktuell. »-Mehr
Kuppenheim

16.01.2017 - 00:00 Uhr
Vorschau auf zahlreiche Projekte
Kuppenheim (fuv) - Neben der Rückbetrachtung auf 2016 und einem Ausblick auf das gerade begonnene Jahr standen Ehrungen im Mittelpunkt des Kuppenheimer Neujahrsempfangs (Foto: Vetter). Bürgermeister Karsten Mußler verlieh an engagierte Einwohner die Stadtehrennadel in Gold. »-Mehr
Gernsbach
´Wir sind eine reiche Stadt!´

16.01.2017 - 00:00 Uhr
"Wir sind eine reiche Stadt!"
Gernsbach (ham) - Mit humorvollen wie nachdenklichen Tönen würzte Dieter Knittel seine letzte Ansprache als Bürgermeister beim Neujahrsempfang der Stadt Gernsbach. Beim Blick auf die engagierten Jugendleiter der 22 Vereine (Foto: Metz) ist Knittel stolz: "Wir sind eine reiche Stadt!" »-Mehr
Ort des Geschehens
Größere Google Karte
www.volksbank-baden-baden-rastatt.de/bt
Umfrage

In Stuttgart findet gerade die Touristik-Messe CMT statt. Haben Sie schon Ihren Urlaub für das Jahr 2017 geplant?

Ja.
Nein.
Ich verreise dieses Jahr nicht.

Wetter in Mittelbaden


Facebook


BT Kinospot


Online-Beilagen
Aldi Sued Rastatt gültig ab 14.01.2017

Aldi Süd


Rastatt

gültig ab:
14.01.2017

Octomedia Rastatt gültig ab 11.01.2017

Octomedia


Rastatt

gültig ab:
11.01.2017

© Badisches-Tagblatt.de    Impressum | AGB | Nutzungsbedingungen