Einen Gig bei Christgenau sagt man nicht ab
Empty Beauty aus Gernsbach eröffnen den Konzertreigen beim Christgenau 2016 in der klag-Bühne.
27.12.2016 - 00:00 Uhr
Von Hans-Peter Hegmann

Gaggenau - Einmal am 23. Dezember bei Christgenau im klag auf der Bühne zu stehen, ist tatsächlich der Traum vieler Musiker aus dem Murgtal. Nicht nur zu Beginn der Karriere, die vorerst nur im Probenkeller stattfindet, sondern auch von jungen Musikern, die schon weit über die Region bekannt sind, wie zum Beispiel Empty Beauty. Selbst Radioman, die exakt an diesem Abend ihren 200. Auftritt haben, freuten sich riesig über ihren ersten Gig bei der beliebten Veranstaltung des Gaggenauer Vereins Kindgenau.

Wenn sich das Jahr mit dem Weihnachtsfest so langsam verabschiedet, zieht es seit elf Jahren jung und alt zuvor noch in die Luisenstraße. Im Hof vor dem Klag treffen zur Dämmerung die ersten Besucher ein, um bei einer Bratwurst und einem Glühwein an einem der Bistrotische gemeinsam das Jahr noch einmal im Gespräch vorüberziehen zu lassen. Oft sind es ehemalige Schulkameraden oder Freunde, die sich nur noch zu diesem Abend einmal im Jahr treffen.

Um 18 Uhr beginnt das Programm. Dabei können sich dann, wie der zweite Vorsitzende Klaus Bracht-Seufert meinte, "alle, die jung geblieben oder es noch sind", bei einem langen Abend mit viel Musik austoben. Als erste Band betreten vier Jungs aus Gernsbach die Bühne. Empty Beauty sind Bernd Fritz (Gesang), Markus Wunsch (Gitarre), Stephan Kurz (Bass) und Timo Gerstner an den Drums. Sie spielen seit zehn Jahren Indie-Rock mit Einflüssen von Franz Ferdinand, Mando Diao, aber auch von den Beatles und den Kings. Inzwischen haben sie viele eigene Songs auf der Setliste, mit denen sie schon das Publikum beim Fest in Karlsruhe überzeugten. "Wenn uns jemand anderes am Tag vor Heiligabend einen Gig ab 18 Uhr anbieten würde, hätten wir natürlich abgesagt - aber hier, niemals." Diese Aussage von Bernd Fritz erklärt auch die Spielfreude, mit der die Musiker das noch etwas spärliche Publikum im Klag trotzdem begeistert mitnehmen.

In diversen Besetzungen mit den unterschiedlichsten Bands schon länger dabei ist "Guitar-Gary" Gerald Sänger. Sein neuestes Projekt ist Cream of Clapton. Als bekennender Fan von "Slowhand" schafft er es mit Sohn David (Gitarre), Matthias Schulz an den Keyboards, Barny Hoffman (Bass) und Claus Müller (Drums) die Musik von Clapton, Cream und Blind Faith authentisch darzubieten. Zusammen mit der folgenden Band Tikibar waren sie eindeutig der Höhepunkt im inzwischen knallvollen klag.

Besucher tanzen "bis zum bitteren Ende"

Tikibar sind Roland Hasenohr (Gitarre), André Thoma (Akkordeon), Ludwig Weber (Bass), Isabel Großmann (Schlagzeug) und natürlich Mario Götz. Er unterhält gerne mit leicht anrüchigen Sprüchen im Murgtäler Dialekt, singt auf vielfältige Art und Weise mal rau und mal sanft, tanzt wie ein junger Gott und schüttet sich auch mal auf der Bühne eine Flasche Mineralwasser über den Kopf.

Mario Götz ist der absolute Frontmann, der dem toll gespielten "Murgtäler Latin-Rock'n-Roll" mit deutlichem Tex-Mex-Einfluss das Sahnehäubchen aufsetzt und den man mindestens einmal im Leben gesehen haben muss.

Eine weitere Premiere in der Premiere von Radioman war der Gastauftritt von Sängerin Maike Oberle. Sie hatte, sonst mehr von Soul und Funk geprägt, mit ihrer markanten Stimme den abwechslungsreichen Partysound der Band schnell im Griff. Zusammen mit Sänger Günter Scheefer kamen Songs wie Just Dance oder Millionen Lichter mit deutschem Text überzeugend im zweistimmigen Gesang von ihren Lippen. Daneben sorgten Carmelo "Melle" Parello und Constantin Juschus an den Gitarren sowie Bassist Barny Hoffmann und Drummer Matthias Eisele für den präzisen Groove. Der wiederum animierte viele Besucher zum Tanzen bis zum bitteren Ende gegen ein Uhr.

BeiträgeBeitrag schreiben 



Das könnte Sie auch interessieren

Gaggenau
Hörden sieht sich gewappnet

21.01.2017 - 00:00 Uhr
Fürs Schnurren gewappnet
Gaggenau (tom) - Auch in diesem Jahr wird es an vier Donnerstagen vor Fasnacht Schnurren geben, auch dieses Mal setzen die Verantwortlichen auf ihr Konzept. "Unser Ziel ist, jedes Jahr in punkto Sicherheit ein bisschen besser zu werden", erklärt Ralf Weber (Foto: Radioman). »-Mehr
Sinzheim
Eintauchen in die Welt der Jazzmusik

16.01.2017 - 09:00 Uhr
Eintauchen in die Welt der Jazzmusik
Sinzheim (red) - Jazzfreunde aufgepasst: "Sinzheim jazzt" heißt es am Samstag, 6. Mai, in der Fremersberghalle. Mit dabei sind die Jazz-Juniors des Landes Baden-Württemberg, die HM Big-Band aus Sinzheim und das Thomas-Siffling-Trio (Foto: Musikschule Kölmel). »-Mehr
Bühl
--mediatextglobal-- Bei ´Hit des Jahres´ im Bürgerhaus werden die Tops beliebte Songs aus ihrer langen Band-Geschichte spielen. Foto: jure/av

05.01.2017 - 07:44 Uhr
Tops und Night Kings in Bühl
Bühl (red) - Sie prägten in Mittelbaden die Musik- und Showszene. Die Night Kings und Tops verbindet aber auch eine Freundschaft. Am Donnerstag feiern beide Bands mit ihren Fans im Bürgerhaus Neuer Markt in Bühl beim "Hit des Jahres" wieder eine Party (Foto: pr/jure). »-Mehr
Karlsruhe
Heimattage 2017 erstmals in Karlsruhe

04.01.2017 - 17:50 Uhr
Veranstaltungskalender prall gefüllt
Karlsruhe (red) - Mit einem gut gefüllten Veranstaltungskalender geht die Karlsruhe Event GmbH ins Jahr 2017. Neben den drei Großveranstaltungen Indoor Meeting, Das Fest und den Schlosslichtspielen finden in Karlsruhe auch erstmals die Heimattage statt (Foto: av). »-Mehr
Bühl
--mediatextglobal-- Lockt seine ´Schäflein´ in Scharen an: Stadtpfarrer Geißler bei einem seiner eher seltenen Auftritte auf der Kanzel. Foto: wv

04.01.2017 - 00:00 Uhr
Interview mit Wolf-Dieter Geißler
Bühl - Er zählt zu den außergewöhnlichsten Geistlichen im Bistum Freiburg. Er ist Stadtpfarrer von St. Peter und Paul und als Diözesan-Präses Botschafter von Adolf Kolping: Wolf-Dieter Geißler (57) ist aber auch weltlich tief geerdet. Das BT sprach mit ihm (Foto: wv). »-Mehr
www.volksbank-baden-baden-rastatt.de/bt
Umfrage

Am 21. Januar ist Tag der Jogginghose. Tragen Sie das bequeme Kleidungsstück auch in der Öffentlichkeit?

Ja, regelmäßig.
Ja, ab und zu.
Nein.

Wetter in Mittelbaden


Facebook


BT Kinospot


Online-Beilagen
Aldi Sued Rastatt gültig ab 22.01.2017

Aldi Süd


Rastatt

gültig ab:
22.01.2017

Octomedia Rastatt gültig ab 18.01.2017

Octomedia


Rastatt

gültig ab:
18.01.2017

© Badisches-Tagblatt.de    Impressum | AGB | Nutzungsbedingungen