Schwimmbadfreunde schuften im Winter
Die alten Gehwegplatten am Beckenrand verschwinden ebenso wie das Technikgebäude mit den maroden Filtern.Juch
30.12.2016 - 00:00 Uhr
Von Stephan Juch

Gernsbach - Zwischen den Jahren ist für viele Menschen eine Zeit der Ruhe und Entspannung. Im Kalender ist Urlaub eingetragen, auch vereinsmäßig läuft kaum etwas. Das ist beim Schwimmbadförderverein Obertsrot zurzeit ganz anders: Bereits am 22. Dezember waren Mitglieder aktiv, um die marode Filteranlage zu demontieren. Gestern folgte ein weiterer Arbeitseinsatz. Von 9 bis gegen 14 Uhr waren 18 Mann damit beschäftigt, das alte Technikgebäude abzureißen und die Gehwegplatten am Beckenrand zu entfernen.

"Wir machen alle Vorarbeiten, die man von Vereinsseite leisten kann", blickt Torsten Feigel im BT-Gespräch voraus auf den offiziellen Baubeginn für die Sanierung des Schwimmbads in Obertsrot, der für kommenden Mai avisiert ist. Derzeit läuft das Baugenehmigungsverfahren, das nach Auskunft des städtischen Bauamts voraussichtlich im Februar abgeschlossen sein wird. Bis dahin ändert sich das Erscheinungsbild der Freizeiteinrichtung sichtbar, schon jetzt erkennt man sie kaum wieder: Das alte Technikgebäude, das die marode Filteranlage beherbergte, steht nicht mehr, auch rund 100 Quadratmeter Bodenplatten am Beckenrand sind verschwunden, zudem der Gehweg zur alten Toilettenanlage, die vom Förderverein bereits im Frühjahr 2015 abgerissen wurde. Dort, wo später die neuen Rohre verlaufen, ist der Boden aufgerissen; die Platten werden kostenlos abgegeben oder auf der Deponie entsorgt, genauso wie die Überbleibsel der alten Filteranlage und des Sprungbretts.

"Wir machen alle Vorarbeiten in Absprache mit dem beauftragten Ingenieurbüro Thomas Büchel und der Stadt", betont Feigel, der die Arbeiten beim Förderverein koordiniert. Die Mitglieder geben ihr Bestes, um den kalkulierten Kostenrahmen von rund 800000 Euro einzuhalten, betont Feigel, denn damit bewege sich das Projekt geldmäßig bereits am oberen Limit.

Sprungbrett muss weichen

Im städtischen Haushalt, den Bürgermeister Dieter Knittel bei der letzten Gemeinderatssitzung des Jahres am 12. Dezember eingebracht hat, sind für die Maßnahme im kommenden Jahr 400000 Euro sowie für 2018 weitere 400000 Euro als Verpflichtungsermächtigung eingestellt. "Ich gehe davon aus, dass das Bad zur Saison 2018 saniert und betriebsbereit ist", sagte Knittel in seiner Haushaltsrede.

Inzwischen ist auch beim Förderverein wieder Zuversicht eingekehrt. Nachdem das Bad in einem echten Politkrimi auf der lokalen Ebene des Gemeinderats mit gerade mal einer Stimme Mehrheit gerettet werden konnte, sorgte im Anschluss das schleppende Verfahren bis zum Sanierungsstart für Verdruss. Als im November dann die Meldung aus dem Landratsamt Rastatt kam, das Bad könne aufgrund der nicht mehr funktionierenden Flockung, mit der kleinste Partikel aus dem Wasser entfernt werden, und der ungenügenden Filterleistung im Jahr 2017 nicht öffnen, machte sich Frust breit unter den Schwimmbadfreunden in Obertsrot. Den habe man jetzt in Tatendrang verwandelt, verweist Fördervereinsvorsitzende Heidi Fellmoser auf die "tolle Resonanz" beim gestrigen Arbeitseinsatz.

Bei klirrender Kälte haben 18 fleißige Männer in aller Frühe die Arbeit aufgenommen, Hacke, Spitze, Säge, Schubkarren und weiteres Werkzeug in die Hand genommen, um damit quasi ins neue Zeitalter des Schwimmbads zu starten. Schade finden sicher einige, dass man künftig auf das Ein-Meter-Brett verzichten muss. Das kann aufgrund der geringeren Eintauchtiefe des Wassers nach der Sanierung nicht wieder installiert werden, erklärt Feigel. Dafür werde es an anderer Stelle Attraktivitätssteigerungen geben: Das Planschbecken soll deutlich größer werden als zunächst geplant und auch für eine solarbetriebene Beheizung des Badewassers und die Installation einer Rutsche werden Vorbereitungen getroffen.

BeiträgeBeitrag schreiben 



Das könnte Sie auch interessieren

Gernsbach
--mediatextglobal-- Beim Finale mit dem ´Badnerlied´ steigt Landrat Jürgen Bäuerle ein und übernimmt das Schlagzeug.  Foto: Froese

10.01.2017 - 00:00 Uhr
"Staufenberg ans Herz gewachsen"
Gernsbach (red) - Der in diesem Jahr scheidende Gernsbacher Bürgermeister Dieter Knittel betonte bei seiner letzten Teilnahme am Neujahrsauftakt der Staufenberger Vereine, dass ihm der Ortsteil "ans Herz gewachsen" sei. Landrat Jürgen Bäuerle (Foto: Froese) spielte dort Schlagzeug. »-Mehr
Baden-Baden
Weihnachtsbaumsammlung beginnt

09.01.2017 - 07:20 Uhr
Weihnachtsbaumsammlung beginnt
Baden-Baden (red) - Die Weihnachtszeit ist vorbei, die Christbäume verlieren ihre Nadeln, und so mancher wird sich die Frage stellen: Wohin mit dem Tannenbaum? Die Stadt Baden-Baden bietet insgesamt 58 Plätze an, zu denen die Bäume gebracht werden können (Symbolfoto: red). »-Mehr
Baden-Baden
--mediatextglobal-- Bevor die ausgedienten Weihnachtsbäume zu den Sammelstellen gebracht werden, gilt es, sie zu ´entschmücken´.  Foto:  Archiv/Rapp

04.01.2017 - 00:00 Uhr
Sammlung von Christbäumen
Baden-Baden (red) - Die Weihnachtsbäume werden von Montag, 9., bis Freitag, 13. Januar, gesammelt und zur Grünschnittanlage (Westliche Industriestraße 51) gebracht. An 58 Plätzen im gesamten Stadtgebiet können die "entschmückten" Bäume abgelegt werden (Foto: Archiv/Rapp). »-Mehr
Gaggenau
--mediatextglobal-- Blick auf die Kernstadt von Gaggenau mit einigen seiner Stadtteile (Aufnahme vom Herbst 2015). Foto: Walter

29.12.2016 - 00:00 Uhr
Bürger sollen mitgestalten
Gaggenau (red) - "Wie sieht unser Stadtteil in der Zukunft aus?" "Welche Wünsche und Ziele haben die Bürger für die künftige Entwicklung ihres Heimatortes?" Die Ergebnisse der Bürgerbefragung und die Projektlisten sind auf der Homepage www.gaggenau.de zu finden (Foto: Walter) »-Mehr
Rastatt
Einbrecher in Rastatt unterwegs

05.11.2016 - 09:04 Uhr
Einbrecher in Rastatt unterwegs
Rastatt (red) - Unbekannte Täter haben am Freitagabend in Rastatt versucht, in Wohnungen einzubrechen. Beide Male wurden sie bei ihrer kriminellen Tätigkeit gestört, weil die Bewohner heimkamen oder sie entdeckt wurden. Die Polizei sucht nach Zeugen (Symbolfoto: av). »-Mehr
Ort des Geschehens
Größere Google Karte
www.volksbank-baden-baden-rastatt.de/bt
Umfrage

Am 21. Januar ist Tag der Jogginghose. Tragen Sie das bequeme Kleidungsstück auch in der Öffentlichkeit?

Ja, regelmäßig.
Ja, ab und zu.
Nein.

Wetter in Mittelbaden


Facebook


BT Kinospot


Online-Beilagen
Aldi Sued Rastatt gültig ab 22.01.2017

Aldi Süd


Rastatt

gültig ab:
22.01.2017

Octomedia Rastatt gültig ab 18.01.2017

Octomedia


Rastatt

gültig ab:
18.01.2017

© Badisches-Tagblatt.de    Impressum | AGB | Nutzungsbedingungen