"Staufenberg ans Herz gewachsen"
Beim Finale mit dem 'Badnerlied' steigt Landrat Jürgen Bäuerle ein und übernimmt das Schlagzeug.  Foto: Froese
10.01.2017 - 00:00 Uhr
Von Wolfgang Froese

Gernsbach - Musik und Witz, aber auch ernste Themen und Emotionen prägen den inzwischen schon traditionellen Neujahrsauftakt, den alle Staufenberger Vereine am Sonntagabend wiederum gemeinsam auf die Beine stellten. "Sie sind mir alle sehr ans Herz gewachsen", bekannte der "kommende Altbürgermeister" Dieter Knittel in einem ungewohnt gefühlsbetonten Grußwort.

Kaum ein anderes Dorf dieser Größe habe eine solche kulturelle Vielfalt wie Staufenberg zu bieten, befand der Vorsitzende des Musikvereins, Friedhelm Bender, in seiner Begrüßung. Die Staufenberger seien verlässliche und friedvolle Bürger, sie probten keinen Aufstand, aber dennoch stehe "nicht alles zum Besten in Gernsbachs Westen". Er verwies auf die Asphaltflickenteppiche vieler Straßen des Orts und enthielt sich nicht eines Seitenhiebs auf andere Stadtteile. Man habe weder einen Ortschaftsrat noch ein Schwimmbad, "das zu einem Millionengrab werden könnte". Staufenberg müsse auf der Hut sein, bei den Investitionen "nicht abgehängt" zu werden.

Für häufige Lacher im Publikum der Staufenberghalle sorgte Fred Bender, der Präsident des SV Staufenberg, der den Abend schlagfertig und mit vielen treffenden Spitzen moderierte. Sehr informativ stellte er die verschiedenen Staufenberger Organisationen, ihre Aktivitäten und deren Jahreshöhepunkte vor - eine Einladung zum Mitmachen, gleich ob es sich um "Pferde bewegen Menschen", den Obst- und Gartenbauverein, den Treffpunkt Staufenberg oder einen der anderen ortansässigen Vereine handelte.

Die musikalische Umrahmung oblag dem Musikverein, dem Gitarren- und Mandolinen-Orchester der Naturfreunde sowie der Chorgemeinschaft Staufenberg-Scheuern. Sie boten ein weites Spektrum von der Klassik über internationale Liedkunst bis hin zu Jazz und sinfonischer Blasmusik auf durchweg beachtlichem Niveau. Brillierte der Musikverein unter der Leitung von Robert Maier unter anderem mit einem mitreißend dargebotenem "Water Melon Man" von Herbie Hancock, gefiel das von Bernd Hammer dirigierte Orchester der Naturfreunde mit der erfrischend gezupften Pizzicato-Polka von Johann Strauß und der von Konrad Samuelis einstudierte Chor mit dem kroatischen Volkslied "Mala moja" samt seinen reizvollen Tempo- und Dynamikvariationen.

Ganz besondere Glanzlichter setzten die Gaggenauer Oboistin Jannika Fritz beim barocken Konzert Nr. 2 von Johann Baston sowie Arline Faller, "die brasilianische Stimme von Staufenberg", beim temperamentvollen "Estada Corbadia", beides sicher begleitet vom Gitarren- und Mandolinenorchester.

Bürgermeister Knittel erblickte auf der Bühne und im Publikum nicht nur viele Menschen, "die ich unglaublich mag", er zollte Staufenberg auch das Lob, "wirklich ein lebendiges Dorf" zu sein. Er begegne hier Menschen mit einem offenen Herzen, die respektvoll, aber nicht devot mit der Obrigkeit umgingen.

Fotografie würdigt Knittels Humor

Sichtbar überrascht wurde der Schultes durch ein Geschenk, eine Fotografie, die ihn bei einer Polonaise im Karneval zeigt. Sie solle seinen Humor würdigen, meinte Fred Bender bei der Überreichung.

Nachdenkliche und des Nachdenkens werte Worte steuerte Pfarrer Scholz danach von der Paulusgemeinde bei, der die aktuelle Jahreslosung der evangelischen Kirche, Verse des alttestamentarischen Propheten Hezekiel, dazu nutzte, um über Herz und Herzlosigkeit zu sprechen.

Zur Überraschung vieler war auch Landrat Jürgen Bäuerle zum Neujahrsauftakt nach Staufenberg gekommen. Eingeladen von Musiker Manfred Kugel bei einem Empfang in Baden-Baden hatte er spontan zugesagt - und der in Staufenberg ansässige Kreiskämmerer Burkhard Jung hatte dafür gesorgt, dass die Einladung nicht in Vergessenheit geriet.

"Ich bin jetzt richtig froh, dass ich zugesagt habe", meinte Bäuerle, der im Neujahrsempfang "von Bürgern für Bürger" einen beispielhaften Zusammenhalt sah. Als Schlagzeuger wirkte er im Finale mit, dem von allen Anwesenden kräftig gesungenen Badnerlied.

BeiträgeBeitrag schreiben 



Das könnte Sie auch interessieren

Gaggenau
Ottenau nutzt erneut den Heimvorteil

16.01.2017 - 00:00 Uhr
Ottenau nutzt den Heimvorteil
Gaggenau (tom) - Wie im Vorjahr sicherte sich die SV Ottenau mit einem 4:1-Sieg den Titel bei den Murgtalmeisterschaften. Zusammen mit dem unterlegenen Finalgegner, dem TSV Loffenau, sind die Ottenauer beim BT-Mittelbaden-Cup am 29. Januar in Niederbühl dabei (Foto: Mandic). »-Mehr
Gernsbach
Beliebte medizinische Themen

14.01.2017 - 00:00 Uhr
Beliebte Themen aus der Medizin
Gernsbach (ham) - Beim ökumenischen Seniorentreff in Gernsbach erfreuen sich medizinische Themen stets großer Beliebtheit. Unter den neuen Terminen ragt diesmal aber auch der Abschied von Bürgermeister Dieter Knittel (Foto: Fricke) heraus, der am 2. März zum Seniorentreff kommt. »-Mehr
Rastatt
--mediatextglobal-- Unter dem Rauschgiftkonsum ihrer Eltern leiden in den Kreisen Rastatt und Baden-Baden laut Fachstelle Sucht etwa 7 000 Kinder.  Foto: dpa

03.01.2017 - 00:00 Uhr
Wenn Eltern süchtig sind
Rastatt (mak) - Wenn Eltern süchtig sind, dann besteht auch für die Kinder ein erhöhtes Risiko für eigene Suchtstörungen oder psychische Erkrankungen. Um betroffenen Kindern zu helfen, hat die Fachstelle Sucht in Rastatt die Gruppe "Schwalbennest" gegründet (Foto: dpa). »-Mehr
Gernsbach
--mediatextglobal-- Das Mini-Musical ´Suleilas erste Weihnachten´ führen Staufenberger Grundschulkinder zusammen mit der Jugendgruppe Kaba in der Staufenberghalle auf. Foto: Gareus-Kugel

27.12.2016 - 00:00 Uhr
Ergreifendes Mini-Musical
Gernsbach (vgk) - Kein gewöhnlicher Weihnachtsgottesdienst erwartete die evangelischen Christen am Heiligabend in der voll besetzten Staufenberghalle. Den Schwerpunkt setzte die Paulus-Gemeinde mit dem Kinder-Mini-Musical "Suleilas erste Weihnachten" (Foto: vgk). »-Mehr
Ort des Geschehens
Größere Google Karte
www.volksbank-baden-baden-rastatt.de/bt
Umfrage

Am 21. Januar ist Tag der Jogginghose. Tragen Sie das bequeme Kleidungsstück auch in der Öffentlichkeit?

Ja, regelmäßig.
Ja, ab und zu.
Nein.

Wetter in Mittelbaden


Facebook


BT Kinospot


Online-Beilagen
Aldi Sued Rastatt gültig ab 15.01.2017

Aldi Süd


Rastatt

gültig ab:
15.01.2017

Octomedia Rastatt gültig ab 18.01.2017

Octomedia


Rastatt

gültig ab:
18.01.2017

© Badisches-Tagblatt.de    Impressum | AGB | Nutzungsbedingungen