http://www.badisches-tagblatt.de/UnternehmenKarriereZusteller/index.html
http://www.badisches-tagblatt.de/UnternehmenKarriereZusteller/index.html
Jedes Jahr ein neues selbst gemachtes Häs
27.01.2017 - 00:00 Uhr
Gaggenau (red) - Die Fasnachtsgruppe "Selbacher Dorfschlempen" feiert in dieser Kampagne ihr 22-jähriges närrisches Jubiläum. Die Anfänge der mittlerweile etwa 30-köpfigen Gruppe reichen zurück bis ins Jahr 1990. Damals hatten sich die Mitglieder einer ehemaligen Grundschulklasse zusammengefunden.

Bis 1994 waren die damals noch recht jungen Fasnachter unter dem Namen "Selbacher Jungschlempen" in den für das Murgtal typischen Dominos unterwegs, berichtet Vorsitzender Manuel Weber.

Dies änderte sich erst in der Kampagne 1995, als man sich dazu entschloss (entgegen des damaligen Trends zur Holzmaske), jedes Jahr ein neues Kostüm selbst zu kreieren und zu basteln, was bis zum heutigen Tage Bestand hat.

Von Mitte der 90er an nannte man sich "Selbacher Dorfschlempen" und war beim ersten öffentlichen Auftritt, beim Ottenauer Fasnachtsumzug, aktiv vertreten.

Im ersten Jahr noch trat man als Hexe an, darauf folgten beispielsweise Kostüme wie "Schotten", "Schwarzwaldmarie", "Schlumpfine", "Krümelmonster", "Chipmunks" oder auch "Turtles". In dieser Kampagne hat man sich den Gruppennamen "Dorfschlempen" auf die Fahne geschrieben und ein interessantes Jubiläums-Häs gestaltet.

Manuel Weber ist der führende Kopf der Gruppe und von Anfang an dabei. Er berichtet nicht ganz ohne Stolz von den vielen Umzügen und Brauchtumsabenden, die die Dorfschlempen schon gemeinsam erlebt haben. So kamen sie schon mit dem Reisebus oder dem Regionalzug durch ganz Baden-Württemberg bis in den Odenwald und sogar am 11. November nach Köln. Weber erzählt auch von vielen befreundeten Gruppen, die man bei gegenseitigen Besuchen kennengelernt hat.

"Nur durch gute Kontakte zu Gruppen anderer Zünfte und in andere Regionen kommt man auf immer neue Veranstaltungen", schmunzelt er und pflegt seit über 20 Jahren viele Kontakte.

Wurden die ersten Umzüge noch mit einem Handziehwagen bestritten, so fährt die Gruppe heute mit dem zum zweiten Mal selbstumgebauten Bauwagen durch die bunte Menschenmenge, hauptsächlich in der Hauptwoche im Murgtal.

Um ihr Jubiläum gebührend zu feiern, veranstalten die Dorfschlempen am Samstag, 11. Februar, einen großen Jubiläumsball unter der Schirmherrschaft von Oberbürgermeister Christof Florus in und um die Siegfried-Hammer-Halle im Gaggenauer Stadtteil Selbach. "Dort erwartet die Besucher ein atemberaubendes Programm", verspricht der Veranstalter und bittet gleichzeitig die Anwohner um Verständnis, sollte es an diesem Tag trotz vieler Maßnahmen etwas unruhiger im beschaulichen Selbach zugehen.

Außer dem Fanfarenzug der Narrenzunft Alpirsbach, die mit sämtlichen Gruppierungen und alleine 120 Teilnehmern anreisen möchte, wird es mehrere Show- und Brauchtumstänze geben. Außerdem werden einige Guggemusiken die Halle zum Kochen bringen.

Als besonderen musikalischen Leckerbissen konnten die Schlempen erneut die Guggemusik "Murgfetzer" aus dem benachbarten Ottenau für sich gewinnen. Diese möchten ihr neues Programm, bestehend aus hartem Rock, neuem Pop und Oldies, an diesem Abend gekonnt präsentieren.

Zwischen und nach dem Programm soll DJ Schorle die feierwütigen Fasnachter mit bekannten Hits und neuen Krachern bedienen. Partyfreunde wissen: DJ Schorle ist Manuel Weber

Neben verschiedenen Bars (unter anderem mit DJ Steve und DJ Herze) und Zelten wird den Gästen aus nah und fern noch ein musikalischer Überraschungsgast aus der Schweiz geboten.

Dass die Selbacher Narren wissen, wie man feiert, haben die Dorfschlempen bei einigen Mottopartys in den vergangenen Jahren mehrfach bewiesen. Kaum ein Wunder, dass die Veranstaltung binnen weniger Wochen komplett durch befreundete Gruppen ausgebucht war.

"Allerdings sind für die interessierten Selbacher noch einige Plätze in der Halle reserviert. Außerdem freuen sich die Selbacher Dorfschlempen auch sehr auf alte Freunde und Wegbegleiter", heißt es in der Pressemitteilung. Die Party ist ab 18 Jahren und sollte kostümiert besucht werden.

BeiträgeBeitrag schreiben 



Das könnte Sie auch interessieren

Baden-Baden / Bühl
--mediatextglobal-- Mit einem neuen Leistungsangebot wird das Krankenhaus Bühl nach dem Wegfall der Geburtshilfe wieder gestärkt. Foto: av

18.02.2017 - 00:00 Uhr
Millionen für die Kliniken
Baden-Baden/Bühl (nof) - Das Klinikum Mittelbaden investiert rund 7,3 Millionen Euro in die Klinikstandorte Bühl und Baden-Baden. Das Krankenhaus Bühl erhält unter anderem ein Zentrum für Kurzzeitchirurgie, die Klinik in Balg ein Mutter-Kind-Zentrum (Foto: av). »-Mehr
Baden-Baden
Auf die Disziplin kommt es an

18.02.2017 - 00:00 Uhr
Fechten erfordert viel Disziplin
Baden-Baden (fh) - "Um perfekt fechten zu können, muss man eigentlich der perfekte Mensch sein", sagt Gabriel Volk. Der 16-jährige Bietigheimer kämpft Pädagogium Baden-Baden. Dort haben Anfänger die Möglichkeit in einer AG und einem Vereinfechten zu lernen (Foto: Herdrich). »-Mehr
Rastatt
Muslime informieren

16.02.2017 - 00:00 Uhr
Muslime informieren
Rastatt (ema) - Mit einer Informationskampagne will die muslimische Gemeinde Ahmadiyya Muslim Jamaat (AMJ) im Landkreis Rastatt den Dialog mit den Menschen suchen. Das Projekt umfasst Info-Stände, Veranstaltungen und die Verteilung von Faltblättern (Foto: av). »-Mehr
Karlsruhe
´art Karlsruhe´: Kunst in politischen Zeiten

15.02.2017 - 11:12 Uhr
Kunst in politischen Zeiten
Karlsruhe (lsw) - "Entdecken. Lieben. Sammeln" ist das Motto der diesjährige Kunstmesse "art Karlsruhe". Die internationale Messe für Klassische Moderne und Gegenwartskunst betont damit einmal mehr ihren Fokus auf private Sammler und Kunstliebhaber (Foto: av). »-Mehr
Gernsbach
--mediatextglobal-- Mitglieder der Amphibiengruppe um Sylvia Felder und Stefan Eisenbarth übergeben den Spendenscheck an die Viertklässler der Grundschule Hilpertsau. Foto: Juch

15.02.2017 - 00:00 Uhr
1 000 "Kröten" für Naturparkschule
Gernsbach (stj) - Mitglieder der Amphibiengruppe um Sylvia Felder und Stefan Eisenbarth haben einen Spendenscheck in Höhe von 1000 Euro an die Viertklässler der Grundschule Hilpertsau übergeben. Damit will die Naturparkschule eine neues Waldklassenzimmer einrichten (Foto: Juch). »-Mehr
Ort des Geschehens
Größere Google Karte
www.volksbank-baden-baden-rastatt.de/bt
Umfrage

Am Wochenende wurde in Rust die neue Miss Germany gewählt. Glauben Sie, dass solche Wettbewerbe gegen neuere Castingformate bestehen können?

Ja.
Nein.
Ist mir egal.

Wetter in Mittelbaden


Facebook


BT Kinospot


Online-Beilagen
Octomedia Rastatt gültig ab 15.02.2017

Octomedia


Rastatt

gültig ab:
15.02.2017

Aldi Sued Rastatt gültig ab 19.02.2017

Aldi Süd


Rastatt

gültig ab:
19.02.2017

© Badisches-Tagblatt.de    Impressum | AGB | Nutzungsbedingungen