http://www.badisches-tagblatt.de/UnternehmenKarriereZusteller/index.html
http://www.badisches-tagblatt.de/UnternehmenKarriereZusteller/index.html
Erster Minuspunkt für Handball-Fans
27.01.2017 - 00:00 Uhr
Murgtal (ham) - Echte Handball-Fans, die felsenfest an ihr deutsches Nationalteam glauben, haben nun schlechte Karten - beim "Hellseher"-Wettbewerb des Badischen Tagblatts. Die erste von zehn Fragen des Jahres 2017, die das BT an Silvester gestellt hatte, ist bereits beantwortet: Deutschland wird nicht Handball-Weltmeister in Frankreich.

Allerdings hatte auch nur eine geringe Zahl an den Triumph der DHB-Auswahl geglaubt. Etwas weniger als ein Sechstel der knapp 400 Teilnehmer sahen den Europameister von 2016 im neuen Jahr auch auf dem WM-Thron. Der Rest bleibt mit einem klaren "Nein" auf Kurs und kann weiter von der Optimalzahl von zehn richtigen Antworten träumen. Aber selbst die bei der ersten Frage Gescheiterten sind noch nicht gänzlich aus dem Rennen. Zwar musste man im Vorjahr alles richtig beantworten, um den Hauptpreis zu gewinnen - doch es gab auch schon Zeiten, in denen weniger korrekte Antworten zum Platz an der Sonne genügten. Schließlich bleiben genügend kritische Themen für alle Teilnehmer.

Zu denen gehört die nach dem Klassenerhalt des Karlsruher SC wohl weniger - sofern die Auguren genauso sportlich richtig liegen wie beim Handball. Kaum einer der 400 "Hellseher" sieht den Fußball-Zweitligisten am Saisonende als Absteiger. Der neue Trainer Mirko Slomka liest es hoffentlich und handelt entsprechend ...

Ähnlich hohe Werte verzeichnete den Stichproben unter den rund 400 Zusendungen zufolge Angela Merkel. Bei der Auftaktfrage des BT-Quiz bezweifelten nur wenige, dass die CDU-Chefin über die Bundestagswahl im September hinaus Kanzlerin bleibt. An Silvester wusste allerdings auch niemand von der Kanzlerkandidatur des neuen SPD-Hoffnungsträgers Martin Schulz. Der erfahrene Europapolitiker ist zumindest aktuell ähnlich beliebt wie Merkel. Spannung bei der Wahl verheißt überdies das Abschneiden der AfD. Das Meinungsbild fällt weniger eindeutig als bei der Kanzlerin aus - eine deutliche Mehrheit traut der Protestpartei indes den Sprung über die 15 Prozent zu!

Weniger leuchtend hell sehen die "Hellseher" die politische Zukunft von "Rambo": Schauspielikone Sylvester Stallone war für ein Amt unter US-Präsident Donald Trump ins Gespräch gebracht worden. Die deutsche Mehrheit sieht "Rocky" eher nicht als Handlanger von Trump - ein erklecklicher Anteil erkennt aber auch gewissen Charme darin, steigt "Rocky" in Washington den Ring.

Letztlich werden alle wohl eh von der Queen überlebt. In wenigen Tagen feiert Elisabeth II. ihr 65-jähriges

Thron-Jubiläum. Die Herrscherin über Empire und Commonwealth macht bisher keinerlei Anstalten, die Krone an Sohn Charles zu übergeben. Die BT-Leser machen ihm auch wenig Hoffnung, dass sich das 2017 ändert. Weit wahrscheinlicher scheint es den "Hellsehern", dass ein Sportler-Kind mehr auf der Insel der Queen zur Welt kommt: Eine knappe Mehrheit geht davon aus, dass sich beim zurückgetretenen Tennis-Ass Ana Ivanovic und Kicker Bastian Schweinsteiger Nachwuchs einstellt - oder zumindest die Schwangerschaft des Traumpaars bekannt wird.

"Ja" und "Nein" halten sich bei zwei weiteren Themen der Umfrage die Waage: Den derzeit relativ stabilen Benzinpreis sehen die "Hellseher" gemäß der Stichprobe etwa zur Hälfte unter der Marke von 1,50 Euro je Liter. Die andere Hälfte erwartet, dass E10 am Stichtag 1. August, 18 Uhr, teurer durch die Leitungen in den Tank fließt.

Fließt der Schmierstoff günstig, befeuert das oft die Aktienmärkte. Zunächst hat der "Trump-Effekt" den US-Markt auf ein Rekordhoch getrieben. Davon profitierte der DAX ebenso. Das deutsche Leitbarometer kletterte gestern phasenweise bis auf 11850 Punkte. Bis zum Rekord von 12167,72 Zählern fehlen keine drei Prozent mehr. "Bullen" und "Bären" unter den BT-Anlegern halten sich in der Umfrage die Waage, sprich die Hälfte traut dem DAX 2017 eine neue Bestmarke zu.

Bleibt wie immer das liebe Wetter als Dauerbrenner: Brennt die Sonne wie noch nie auf die hellen deutschen Schädel oder nicht? Die Mehrheit erwartet keinen neuen Hitzerekord von mehr als 40,3 Grad im Sommer. Ein paar "Hitzköpfe" prophezeien indes hiesige Sahara-Temperaturen.

BeiträgeBeitrag schreiben 



Das könnte Sie auch interessieren

Rastatt
--mediatextglobal-- Die RTV-Schwimmer haben gut lachen,  Foto: RTV

25.02.2017 - 00:00 Uhr
Medaillenflut für RTV-Schwimmer
Rastatt (red) - Mit 43 Schwimmern der Jahrgänge 1999 und jünger startete der Rastatter TV beim TBG-Meeting im Gaggenauer Murgana-Bad. Dabei angelte sich der RTV 62 Medaillen. Unter anderem schlugen drei der vier Rastatter Staffeln als erste an (Foto: RTV). »-Mehr
Stuttgart
Miese Stadtluft macht krank

24.02.2017 - 19:55 Uhr
Miese Stadtluft macht krank
Stuttgart (lsw) - Die Zahl schwerer Lungen- und Herzerkrankungen wird nach Ansicht eines Experten durch miese Luft in den Städten steigen. Bedroht von Feinstaub und Stickoxiden aus Autoabgasen seien vor allem Anwohner stark belasteter Straßen (Symbolfoto: dpa). »-Mehr
Au am Rhein
Zwei Bewerber für Bürgermeisteramt

22.02.2017 - 00:00 Uhr
Zwei Bewerber für Bürgermeisteramt
Au am Rhein (hli) - In den Wahlkampf um das Bürgermeisteramt in Au am Rhein kommt Bewegung: Zwei Bewerber haben mittlerweile ihren Hut in den Ring geworfen (Foto: HH/Archiv). Einer kommt aus Karlsruhe, der andere dürfte vielen Auern bereits bekannt sein. »-Mehr
Rastatt
--mediatextglobal-- Moritz Konrad (Fünfter von links) gewinnt den Poetry Slam, Initiatorin Barbara Brünner (rechts) gratuliert.  Foto: Philipp

21.02.2017 - 00:00 Uhr
Auch ernste Texte beim Poetry Slam
Rastatt (up) - Erstmals auch ernste Texte gab es beim Poetry Slam in Rastatt, der wieder vor ausverkauftem Haus stattfand. Bei der vierten Auflage der Veranstaltung im Kellertheater maßen sich acht Poeten im Dichterwettstreit, den Moritz Konrad aus Karlsruhe schließlich gewann (Foto: up). »-Mehr
Gaggenau / Mainz
Nur in der Probe so gut wie Netzer

20.02.2017 - 00:00 Uhr
"Starkes Torwandschießen"
Gaggenau/Mainz (ham) - Andreas Schmieder hat im Aktuellen Sportstudio des ZDF ein "starkes Torwandschießen" gezeigt, befand Moderator Sven Voss. Der Ottenauer Fußballer traf ebenso wie Hans-Joachim Watzke (Foto: Hoffmann) zweimal und freute sich über die "tolle Erfahrung". »-Mehr
Ort des Geschehens
Größere Google Karte
www.volksbank-baden-baden-rastatt.de/bt
Umfrage

Die Zahl der Erkrankungen durch miese Luft wird nach Ansicht eines Experten in den Städten steigen. Ein Grund für Sie, aufs Land zu ziehen?

Ja.
Nein.
Ich wohne bereits auf dem Land.

Wetter in Mittelbaden


Facebook


BT Kinospot


Online-Beilagen
Aldi Sued Rastatt gültig ab 19.02.2017

Aldi Süd


Rastatt

gültig ab:
19.02.2017

Octomedia Rastatt gültig ab 22.02.2017

Octomedia


Rastatt

gültig ab:
22.02.2017

© Badisches-Tagblatt.de    Impressum | AGB | Nutzungsbedingungen