http://www.badisches-tagblatt.de/UnternehmenKarriereZusteller/index.html
http://www.badisches-tagblatt.de/UnternehmenKarriereZusteller/index.html
"Eine Boa um den Hals wäre schon schön"
04.02.2017 - 00:00 Uhr
Von Heiko Borscheid

Gaggenau - Eine positive Bilanz des ersten Schnurrens in Hörden zogen sowohl Veranstalter als auch Security und Polizei. Als "einen gemütlichen Abend, abgesehen von der Arbeit, die solch eine Veranstaltung mit sich bringt", bezeichnete Stéphane Fritz, Abteilungskommandant der Freiwilligen Feuerwehr im Flößerort, die Lage. Die Hördener Floriansjünger zeigten sich für das erste von vier Schnurren in der Fasnachtshochburg "Schmalzloch" verantwortlich.

Die genaue Besucherzahl wollte Fritz nicht nennen, freute sich aber, dass die Auftaktveranstaltung besser als im Vorjahr besucht war. Grund hierfür war allerdings nicht, dass die an Fasnacht jahrzehntelang geöffneten Keller sowie der "Ochsen" ihre Pforten in diesem Jahr geschlossen halten. "Die Generation 40 plus verirrte sich nur teilweise und auch lediglich temporär in die Flößerhalle. Es waren fast ausschließlich Jugendliche, die am Donnerstagabend bei uns feierten", so Fritz. Gut die Hälfte davon war unter 18 Jahre alt und musste folgerichtig die Halle um 24 Uhr wieder verlassen. Das tat der Stimmung - für die die Band Radioman sorgte - offenbar keinen Abbruch, da die "älteren" der Jugendlichen erst kurz vor dieser Zeit in Hörden eintrafen.

Lediglich in zwei gegenüberliegenden Lokalitäten wurde noch Tanz angeboten. "Als wir die Straße gegen 2.30 Uhr wieder freigegeben haben, war aber auch dort bereits dunkel", beobachtete der Feuerwehrkommandant die Lage vor Ort. Wo die Generation ab 40 das erste Schnurren verbracht hat, ist bislang ein Geheimnis.

Keine Probleme hatte die zuständige Security "Patronus Protection" mit Sitz in Kehl. Die Mitarbeiter der Sicherheitsfirma sorgen seit fünf Jahren, seit dem Start des neuen Konzepts, für "Ruhe" im Stimmungstempel.

Außer Glasbruch keine weiteren Zwischenfälle

"Außer dem einen oder anderen Glasbruch haben wir nichts zu vermelden", hieß es gestern aus Sicherheitskreisen. Der im Vorjahr erstmals eingerichtete und abgesperrte Raucherbereich außerhalb der Halle habe sich erneut bewährt. Die Polizei zeigte sich ebenfalls zufrieden mit dem Schnurren und sprach von einer ruhigen und stimmungsvollen Lage. Lediglich "am späten Abend kam es vor der Halle unter den Gästen aufgrund ihrer Alkoholisierung zu verbalen Streitigkeiten, die durch Beamte vor Ort geklärt werden konnten", wie es im Polizeibericht heißt: "Neben deeskalierenden Gesprächen mussten die Polizisten vier Jugendliche an ihre Eltern überstellen, da diese deutlich zu tief ins Glas geschaut hatten und einen Alkoholwert zwischen 1,0 und 1,6 Promille aufwiesen. Zu Straftaten kam es nicht", informiert die Polizeidirektion Offenburg weiter.

Wie in den vergangenen Jahren war auch am Donnerstag das "Halt"-Team im Einsatz. Wolfgang Langer von der Fachstelle Sucht des Landratsamts Rastatt berichtete zwar von Alkoholkonsum rund um die Halle, doch von keinen ernsteren Vorkommnissen. "Halt" (Hart am Limit) wurde 2008 vom Landkreis Rastatt ins Leben gerufen und hat sich bewährt. Das Suchtpräventionsprojekt für Jugendliche mit riskantem Alkoholkonsum hat sich zum Ziel gesetzt, dem exzessiven Trinken von Kindern und Jugendlichen präventiv zu begegnen.

Stéphane Fritz hat im Übrigen noch einen gut gemeinten Tipp für die Freunde der Fasnacht parat: "Eine Verkleidung ist keineswegs verboten, im Gegenteil. Eine Bundeswehrhose und ein graues T-Shirt zählen wir in Hörden allerdings nicht in diese Kategorie. Zumindest eine Boa um den Hals wäre schon schön."

BeiträgeBeitrag schreiben 



Das könnte Sie auch interessieren

Rastatt
--mediatextglobal-- Die Verantwortlichen wollen mit Menschen ins Gespräch kommen, die nicht den Weg in die Kirche finden.  Foto: Koch

18.02.2017 - 00:00 Uhr
Denkanstöße bei Kurzfilm-Abend
Rastatt (mak) - In den vergangenen Jahren haben sich 13 Kirchengemeinden zur ökumenischen Arbeitsgemeinschaft "Christen in Rastatt" zusammengeschlossen. Am Freitag, 17. März, laden sie ins Kino Forum zum Kurzfilmabend mit anschließendem Austausch im Foyer (Foto: Koch). »-Mehr
Karlsruhe
Typen gefordert

18.02.2017 - 00:00 Uhr
KSC gegen Union unter Druck
Karlsruhe (dpa) - Zweitligist KSC steht im Heimspiel gegen Union Berlin am Sonntag unter Druck. Nach dem 1:2 bei 1860 München mit dem entscheidenden Tor in der Nachspielzeit braucht Mirko Slomkas (Foto: dpa) Team jeden Punkt, um nicht noch tiefer in den Abstiegskampf zu geraten. »-Mehr
Bühl
--mediatextglobal-- Markus Benkeser vom Fachbereich Beteiligungsmanagement (links) stellt den Breitbandausbau vor. Foto: Hegmann

18.02.2017 - 00:00 Uhr
Breitbandausbau schreitet voran
Bühl (hap) - Eine Informationsveranstaltung der Stadtverwaltung rund um das Thema Breitbandausbau in den Gewerbegebieten Süd II und Nord fand im Autohaus Nagler & Steurer statt. Eingeladen waren Grundstückseigentümer und Unternehmen aus diesem Gebiet (Foto: hap). »-Mehr
Rastatt
--mediatextglobal-- Beherrscht seit über 30 Jahren die Kunst, ´Gefühl zu malen´: Anna Amrhein in ihrem Atelier in der Schlossstraße. Foto: Vetter

18.02.2017 - 00:00 Uhr
Anna Amrhein gibt Galerie auf
Rastatt (sawe) - Anna Amrhein gibt ihre Galerie am Schloss nach fünf Jahren in Rastatt auf. Sie habe "Freude auf Neues" und wolle "wieder mehr Freiheit" haben, sagt die Künstlerin, die gemalte Gefühle in Buddha-, Blumen- Engels- und Herzensbildern zum Ausdruck bringt (Foto: fuv). »-Mehr
Loffenau
--mediatextglobal-- Drei gusseiserne Leuchten wie diese im Kurpark sind in der Nacht vom 14. auf 15. Oktober gestohlen worden. Foto: Juch

17.02.2017 - 00:00 Uhr
"Nostalgie" aus Kurpark gestohlen
Loffenau (stj) - Langfinger haben drei nostalgische Gussleuchten gestohlen, die aufgrund der Wegesanierung im Loffenauer Kurpark auf dem Bouleplatz nebenan zwischengelagert waren. Wie der Ersatz aussehen soll, damit beschäftigt sich der Gemeinderat in seiner nächsten Sitzung (Foto: Juch). »-Mehr
Ort des Geschehens
Größere Google Karte
www.volksbank-baden-baden-rastatt.de/bt
Umfrage

Am Wochenende wurde in Rust die neue Miss Germany gewählt. Glauben Sie, dass solche Wettbewerbe gegen neuere Castingformate bestehen können?

Ja.
Nein.
Ist mir egal.

Wetter in Mittelbaden


Facebook


BT Kinospot


Online-Beilagen
Octomedia Rastatt gültig ab 15.02.2017

Octomedia


Rastatt

gültig ab:
15.02.2017

Aldi Sued Rastatt gültig ab 19.02.2017

Aldi Süd


Rastatt

gültig ab:
19.02.2017

© Badisches-Tagblatt.de    Impressum | AGB | Nutzungsbedingungen