http://www.badisches-tagblatt.de/UnternehmenKarriereZusteller/index.html
http://www.badisches-tagblatt.de/UnternehmenKarriereZusteller/index.html
"Ja, damals": Forbacher erinnern sich
04.02.2017 - 00:00 Uhr
Von Katharina Vogt

Forbach - "Ich erinnere mich noch genau ..." so beginnen viele ältere Menschen, wenn sie Erlebnisse aus ihrer Jugend erzählen. Aber Geschichte wird erst dann richtig entstaubt, wenn mehrere Erzähler ihre Geschichten verbinden. Der Langenbrander Fotograf Reinhold Bauer, der bei seiner Tätigkeit als freier Journalist mit vielen Menschen zu tun hat, dachte schon lange darüber nach, ältere Mitbürger aus allen Forbacher Ortsteilen zu ihren Jugenderinnerungen zu befragen und diese dann mit historischen Recherchen und Dokumenten zu verbinden.

Intensiv arbeitete er an dem Projekt seit dem Frühjahr 2014 - nun liegt das Ergebnis vor: Das Buch: "Ja, damals. Das Murgtal im Schwarzwald, eine Region erzählt".

Schon früh hatte Bauer sich kompetente Unterstützung zu seinem Projekt geholt. Viele Interviews führte er gemeinsam mit der Bermersbacher Autorin Claudia Mutschler alias Manuela Maer, die die meisten Gespräche aufzeichnete. In den Texten gibt sie die Gesprächsatmosphäre wieder, so dass man manchmal fast das Gefühl hat, dabei zu sein. So erzählt der Gausbacher Eugen Krämer, wie er als 15-jähriger Bub in der schlechten Zeit zum Hamstern ins Schwäbische gefahren war, aber auch wie er später, dann schon lange verheiratet und glücklicher Familienvater in Raumünzach eine Tankstelle betrieb.

Aber nicht nur sehr persönliche Lebenserinnerungen, wie die der vor zwei Jahren mit 100 Jahren verstorbenen ältesten Forbacherin Gertrud Wunsch oder vom Bermersbacher Zauberer Bernhardini (Bernhard Wunsch), der durch seine Zauberkunst in ganz Deutschland bekannt war, finden sich in dem reich bebilderten, über 140 Seiten starken Buch.

Von historischen Erkenntnissen über Bären, Wölfe und Luchse im Schwarzwald oder über eines der ersten wassergetriebenen Elektrizitätswerke in der Region, das Sturzbachwehrle in Bermersbach, ist zu lesen. Gedanken von Reinhold Bauer zur Geschichte der Tiroler und ihrer Heuhütten im Murgtal machen das Buch informativ und vielseitig. Mit festem Einband und aktuellem und historischem Bildmaterial, vierfarbig gedruckt, ist es auch ein repräsentatives Werk geworden.

"Ohne die Hilfe und den Ansporn von Vera und Peter Finkbeiner hätte das Projekt nicht in dieser Form entstehen können", lobt Reinhold Bauer die Zusammenarbeit mit der Forbacher Werbeagentur. "Peter Finkbeiner hat die Idee von Anfang an kritisch begleitet, seine Einwürfe wurden für uns zum Maßstab." Auch inhaltlich hatte Bauer seinem Team klare Vorgaben gemacht: "Bei den Interviews war es uns wichtig, eine möglichst breitgefächerte Spannweite von Erlebtem zu erfahren", erklärt er. Daher finden sich nicht nur Kriegserinnerungen, sondern ein vielfältiges Themenspektrum über einen großen Zeitraum - ein buntes Kaleidoskop des Lebens im Murgtal. Eine Sammlung von Geschichten, die Lust darauf macht, mehr zu erfahren. Das Buch "Ja, damals" ist ausschließlich bei der Forbacher Papierbox Finkbeiner (07228)950880 erhältlich und kostet 24,90 Euro.

BeiträgeBeitrag schreiben 



Das könnte Sie auch interessieren

Forbach
--mediatextglobal-- Mit Blumen Gernsbeck schließt zum 31. März ein weiteres Fachgeschäft mit Tradition in Forbach.  Foto: Vogt

18.02.2017 - 00:00 Uhr
Fachgeschäft schließt
Forbach (mm) - Mit Blumen Gernsbeck schließt ein weiteres Fachgeschäft im Forbacher Kernort. Die Gründe sind vielfältig - Umsatzrückgang, Bevölkerungsschwund und mangelnde Kaufkraftbindung gehören dazu. Die "Servicewüste" im oberen Murgtal wird größer (Foto: Vogt). »-Mehr
Gaggenau
´Dieses Tor muss ins Netz´

16.02.2017 - 00:00 Uhr
Ottenauer Stürmer an ZDF-Torwand
Gaggenau (bor) - Andreas Schmieder (Foto: pr) von der Sportvereinigung Ottenau hat die Abstimmung des Internetportals fussball.de gewonnen und darf am Samstag im ZDF-Sportstudio gegen BVB-Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke beim berühmten Torwandschießen antreten. »-Mehr
Gernsbach
Schlechte Drogengeschäfte und falsche Rache eine ´dumme Idee´

16.02.2017 - 00:00 Uhr
"Dumme Ideen" eines Dealers
Gernsbach (ham) - Wenig clever ist ein 19-Jähriger bei Drogendeals in Forbach vorgegangen. Eine "dumme Idee" sei es zudem gewesen, sich an einem 15-Jährigen zu rächen, der ihn gar nicht verpfiffen hatte. Das Amtsgericht Gernsbach (Foto: dpa) schickt den Täter 20 Tage in Jugendarrest. »-Mehr
Forbach
--mediatextglobal-- Margit Karcher, die neue Hauptamtsleiterin im Forbacher Rathaus.  Foto: pr

16.02.2017 - 00:00 Uhr
Karcher neue Hauptamtsleiterin
Forbach (mm) - Das Hauptamt der Gemeindeverwaltung Forbach ist wieder besetzt. Gestern trat Margit Karcher im Rathaus ihren Dienst an. Die Diplom-Verwaltungswirtin aus Gernsbach war zuvor stellvertretende Leiterin des Sozialamts im Landratsamt in Rastatt (Foto: pr). »-Mehr
Forbach
--mediatextglobal-- Ein moderner Funktisch, wie hier bei der Feuerwehr in Gaggenau, soll angeschafft werden. Foto: Borscheid

10.02.2017 - 00:00 Uhr
Gerätehaus: Finanzen im Plan
Forbach (mm) - Die Finanzierung der Forbacher Gerätehaus-Sanierung ist im Plan, darüber gab es Informationen im Gemeinderat. Die angefallenen Mehrausgaben wurden jeweils vom Gremium gebilligt. Vergeben wurde die Anschaffung von Spinden und einem Funktisch (Foto: Borscheid). »-Mehr
Ort des Geschehens
Größere Google Karte
www.volksbank-baden-baden-rastatt.de/bt
Umfrage

Am Wochenende wurde in Rust die neue Miss Germany gewählt. Glauben Sie, dass solche Wettbewerbe gegen neuere Castingformate bestehen können?

Ja.
Nein.
Ist mir egal.

Wetter in Mittelbaden


Facebook


BT Kinospot


Online-Beilagen
Octomedia Rastatt gültig ab 15.02.2017

Octomedia


Rastatt

gültig ab:
15.02.2017

Aldi Sued Rastatt gültig ab 19.02.2017

Aldi Süd


Rastatt

gültig ab:
19.02.2017

© Badisches-Tagblatt.de    Impressum | AGB | Nutzungsbedingungen