http://www.badisches-tagblatt.de/UnternehmenKarriereZusteller/index.html
http://www.badisches-tagblatt.de/UnternehmenKarriereZusteller/index.html
Rindeschwenderdenkmal muss saniert werden
Momentan eingehüllt präsentiert sich das Rindeschwenderdenkmal neben dem Gaggenauer Rathaus. Der Obelisk muss saniert werden, insbesondere die Fugen.  Foto: Jahn
10.02.2017 - 00:00 Uhr
Gaggenau (uj) - Eingehüllt präsentiert sich momentan das Rindeschwenderdenkmal. Der Obelisk, der auf dem Sandplatz neben dem Rathaus steht, muss saniert werden. Laut Stadtverwaltung handelt es sich um eine "routinemäßige Sandsteinsanierung". Mit den Arbeiten beauftragt worden ist ein Steinmetz.

Da das Denkmal auf einem städtischen Grundstück steht, gehört es zum Aufgabenbereich des Hochbauamts. Das Amt ist laut Pressesprecher Manfred Mayer zuständig für alle Denkmäler und Wegkreuze auf städtischen Grundstücken. Insbesondere die Fugen des Sandsteinbauwerks müssen überarbeitet werden. Die Kosten dafür werden auf 2000 bis 3000 Euro geschätzt. Die Sanierungsarbeiten werden voraussichtlich drei Wochen dauern.

Das Denkmal erinnert an Anton Rindeschwender (geboren 28. Januar 1725 in Gaggenau, gestorben am 4. Mai 1803). Er war Unternehmer und Schultheiß, gründete die Glashütte und gilt als Gründervater des Aufstiegs Gaggenaus vom Dorf zum Industriestandort, heißt es in der Internet-Enzyklopädie Wikipedia.

Nach Anton Rindeschwenders Tod ließ Großherzog Karl Friedrich ihm noch im gleichen Jahr ein Denkmal errichten. Ursprünglich stand es an der Hauptstraße in Höhe der heutigen Benz-Kantine, so Pressesprecher Manfred Mayer. In diesem Bereich befand sich nach seinen Angaben damals auch die Villa des Wirtschaftspioniers Theodor Bergmann.

Im Jahr 1916, also mitten im Ersten Weltkrieg, "wanderte" der Obelisk ein Stück murgabwärts. Neuer Standort war im Bereich der Einmündung des Michelbachs in die Murg, also zwischen Berliner Brücke und Schillerbrücke (für Fußgänger und Radfahrer).

Und erst im Jahr 1981 kam der Obelisk aus Sandstein an seinen heutigen Standort, dem Gaggenauer Marktplatz. Die Inschrift auf dem Denkmal lautet: "Dem Stifter des Amalienbergs, Beförderer des Landbaus, Gewerbefleißes und Handels seiner Gegend."

BeiträgeBeitrag schreiben 



Das könnte Sie auch interessieren

Rastatt
Der Rathauschef als Denkmal

24.02.2017 - 00:00 Uhr
Narren stürmen Rathäuser
Rastatt (dm) - Allerorten haben am schmutzigen Donnerstag die Narren wieder die Rathausschlüssel erobert. In Rastatt mussten sich die Stadtoberen dem Urteil des Narrengerichts beugen, das aus Vertretern von vier Fasnachtsvereinen zusammengesetzt war (Foto: fuv). »-Mehr
Baden-Baden
--mediatextglobal-- Her mit dem Schlüssel: Kaiserin Gaia Julia Caesara (OB Margret Mergen, Mitte) hat verloren. Foto: Zeindler-Efler

24.02.2017 - 00:00 Uhr
Widerstand zwecklos
Baden-Baden (cri) - Mit Brot und Spielen wie im alten Rom wollen Verwaltung und Gemeinderat gestern das Narrenvolk von der Machtübernahme in Aquae-Aquae abhalten, aber alle Ablenkungsmanöver helfen nichts: Die Prinzenpaare entreißen ihnen den Schlüssel (Foto: zei). »-Mehr
Karlsruhe
Es spukt im Dämonenreich der Wagners

30.01.2017 - 00:00 Uhr
"Wahnfried" als böse Opernsatire
Karlsruhe (red) - Die Dämonen des Wagner-Clans stehen im Mittelpunkt der neuen Oper "Wahnfried" von Avner Dorman. Das bitterböse Musiktheaterstück über die Naziverstrickungen der Komponistenfamilie ist am Badischen Staatstheater uraufgeführt worden (Foto: Traubenberg). »-Mehr
Baden-Baden
Weihnachtsbaumsammlung beginnt

09.01.2017 - 07:20 Uhr
Weihnachtsbaumsammlung beginnt
Baden-Baden (red) - Die Weihnachtszeit ist vorbei, die Christbäume verlieren ihre Nadeln, und so mancher wird sich die Frage stellen: Wohin mit dem Tannenbaum? Die Stadt Baden-Baden bietet insgesamt 58 Plätze an, zu denen die Bäume gebracht werden können (Symbolfoto: red). »-Mehr
Ort des Geschehens
Größere Google Karte
www.volksbank-baden-baden-rastatt.de/bt
Umfrage

Die Zahl der Erkrankungen durch miese Luft wird nach Ansicht eines Experten in den Städten steigen. Ein Grund für Sie, aufs Land zu ziehen?

Ja.
Nein.
Ich wohne bereits auf dem Land.

Wetter in Mittelbaden


Facebook


BT Kinospot


Online-Beilagen
Aldi Sued Rastatt gültig ab 19.02.2017

Aldi Süd


Rastatt

gültig ab:
19.02.2017

Octomedia Rastatt gültig ab 22.02.2017

Octomedia


Rastatt

gültig ab:
22.02.2017

© Badisches-Tagblatt.de    Impressum | AGB | Nutzungsbedingungen