http://www.badisches-tagblatt.de/UnternehmenKarriereZusteller/index.html
http://www.badisches-tagblatt.de/UnternehmenKarriereZusteller/index.html
Viel Musik mit bunten Rohren
In bunten Rohren steckt Musik - den Beweis gibt es bei der Pfarrfasnacht in Obertsrot.  Foto:  Götz
13.02.2017 - 00:00 Uhr
Von Raimund Götz

Gernsbach - Mit Tänzen, Büttenreden und Sketchen gelang es der Katholischen Frauengemeinschaft Obertsrot -Hilpertsau, die närrischen Besucher der Pfarrfasnacht hervorragend zu unterhalten. Die Akteure hatten sich einiges einfallen lassen, zwei ausverkaufte Veranstaltungen belohnten die Macher für ihre Mühe.

Helena Götz moderierte gekonnt und erfrischend in Gedichtform. Jede ihrer Ansagen endete mit "Wir feiern heute hier im Pfarrheim wieder Fasnacht", das von der Narrenschar begeistert mitgesungen und beklatscht wurde. In den Umbaupausen unterhielt Karl-Heinz Kottler mit Stimmungsmusik.

Mit einem rhythmischen Tanz begannen die Frauen das närrische Spektakel; als Funkenmariechen tanzte sich Miriam Zalewski, die auch die Frauengruppe trainiert, sofort in die Herzen der Zuschauer. Dass man mit Rohren auch Musik machen kann bewiesen die "Boomwhacker", die auch vor klassischen Interpretationen nicht zurückschreckten. Gar nicht gemütlich sitzen ließ die Ehefrau (Martina Röderer) ihren Mann Herrmann (Renate Haitz). Zum Schlager "Theo, wir fahren nach Lodz", agierten fünf Rollator-Fahrerinnen geschickt auf der Bühne. Um die richtigen Sätze ging es beim Sketch "Gartenfreund". Mit ihren Wortspielen hatten Helena und Antonia Götz die Lacher auf ihrer Seite.

Als Stimmungsmacher waren die Obertsroter Musiker mit im Boot. Komik in Auftritt und Kostümierung sorgten für Freude unter den Zuhörern. Dieses bedachte die Bläser zwar nicht mit "Rosen" doch mit viel Beifall. Bei ihrer immer wieder von Applaus unterbrochenen Büttenrede nahm Renate Haitz in spaßigen Reimen die Vorbereitung der Silvesterfeier und deren Verlauf aufs Korn. Reinhard Meys "Ohne Dich" sang Stefanie Ritter zur Gitarre und bekam viel Beifall.

Mit Socken als Darsteller beim "Sockentheater", inszeniert von den Ministranten, strapazierten diese die Lachmuskeln der Zuschauer. "Wir versaufen unsrer Oma ihr klein Häuschen" - die Erbengemeinschaft machte sich zusammen mit dem Notar (Martina Carrara) über Omas (Diana Gerstner) Eigentum her. Das verwirrende Angebot beim Netto-Markt machte Hubert Gerstner zu schaffen. Die richtigen Handgriffe hatten die "Handwerker" eingeübt, und den drei "Überle", Blandina, Carina und Bianca, fehlte die richtige Garderobe. Peinlich war es für den Bürgermeister (Elisabeth Götz), denn Hannes (Martin Götz) war die beim Maskenball von ihm verehrte Prinzessin. Fast echt war Helena Götz als Helene Fischer, wäre da nicht der geänderte Text "Fasentlos will ich nicht sein" gewesen.

Ihre Tanzkünste zeigten die Ministranten als nicht so fromme Nonnen, geschockt ist nur die Oberin, dem Publikum gefiel es. Nicht leicht hatte es Schüler Nico Fatebene. Er war enttäuscht, denn es gab keine Belohnung für gute Noten. Bevor sich alle Akteure zum Finale auf der Bühne versammelten, zeigten die Frauen viel Rhythmus in einem von Hanni Weiler und Karin Fortenbacher einstudierten Tanz. Die bunte Show wurde vom Publikum frenetisch gefeiert.

BeiträgeBeitrag schreiben 
Ort des Geschehens
Größere Google Karte
www.volksbank-baden-baden-rastatt.de/bt
Umfrage

Am Wochenende wurde in Rust die neue Miss Germany gewählt. Glauben Sie, dass solche Wettbewerbe gegen neuere Castingformate bestehen können?

Ja.
Nein.
Ist mir egal.

Wetter in Mittelbaden


Facebook


BT Kinospot


Online-Beilagen
Octomedia Rastatt gültig ab 15.02.2017

Octomedia


Rastatt

gültig ab:
15.02.2017

Aldi Sued Rastatt gültig ab 19.02.2017

Aldi Süd


Rastatt

gültig ab:
19.02.2017

© Badisches-Tagblatt.de    Impressum | AGB | Nutzungsbedingungen