http://www.badisches-tagblatt.de/UnternehmenKarriereZusteller/index.html
http://www.badisches-tagblatt.de/UnternehmenKarriereZusteller/index.html
Schwarzfahrten enden im Gefängnis
Schwarzfahrten enden im Gefängnis
15.02.2017 - 00:00 Uhr
Von Heiko Borscheid

Gernsbach - Für drei Monate ins Gefängnis muss ein 44-jähriger Wiederholungstäter aus Gernsbach. Keine Möglichkeit, die Strafe zur Bewährung auszusetzen, sah Amtsrichter Ekkhart Koch, blieb bei seinem Strafmaß allerdings noch unter den von der Staatsanwaltschaft geforderten fünf Monaten Freiheitsstrafe.

Dem Angeklagten wurde zur Last gelegt, im vergangenen Jahr zweimal beim Schwarzfahren in der Stadtbahn des Karlsruher Verkehrsverbunds erwischt worden zu sein. Der Streitwert lag bei der Anklageverlesung durch Staatsanwalt Andreas Adam zwar lediglich bei 3,80 Euro, das öffentliche Interesse dieses Falles und vor allem das Vorstrafenregister des Gerüstbauers rechtfertigen eine Anklage, so der Staatsvertreter. Das sah auch Richter Koch so: "Das gelbe Ding fährt halt nicht von alleine, und wenn alle nicht bezahlen, so wie Sie, dann fährt es irgendwann überhaupt nicht mehr."

Bereits mehrfach war der Vater zweier unehelicher Kinder ("Ist halt so passiert.") beim Schwarzfahren erwischt und deswegen verurteilt worden. Die Liste der Vorstrafen gegen ihn geht bis in die frühen 90er Jahre zurück. Darunter auch eine 16-tägige Haftstrafe in Italien. Zuletzt wurde der Angeklagte vor zwei Jahren aus dem Gefängnis entlassen.

Bei den Angaben zum Tathergang schilderte der 44-Jährige, dass er in einem Fall seine bei der Mutter lebende, erwachsene Tochter in Achern besuchen wollte, im anderen Fall seinen bei der Mutter in Bretten lebenden minderjährigen Sohn. Diese Aussagen kamen bei Amtsrichter Koch nicht gut an, wurde der Angeklagte doch in beiden Fällen spät abends, im Fall des minderjährigen Sohnes gar weit nach 22 Uhr, beim Schwarzfahren erwischt. "Das erscheint mir alles nicht ganz schlüssig", befand der Richter. Verteidiger Mathias Albrecht gab zu erkennen, dass sein Mandat verwirrt sei und die Abläufe nicht mehr genau rekonstruieren könne.

Auf die Frage des Staatsanwaltes, ob sich der Angeklagte darüber im Klaren sei, was er in den vergangenen 25 Jahren aufgrund solcher Delikte an Strafen bezahlt habe, konnte dieser keine Zahl nennen. Staatsanwalt Adam gab indes Aufschluss darüber und nannte die Summe von fast 30000 Euro an Strafen. "Dafür hätten Sie sich jährlich eine Netzkarte für das gesamte KVV-Gebiet oder einen schönen Mittelklassewagen kaufen können und müssten nie mehr schwarzfahren", so der Staatsanwalt. Für ihn stand außer Frage, dass man den ehemaligen Sonderschüler nicht mehr mit einer Bewährung davonkommen lassen könne. "Ich kann bei mittlerweile fünf ausstehenden Bewährungen keine positive Sozialprognose erkennen." Verteidiger Albrecht sah sich weit davon entfernt, Ansprüche zu stellen, äußerte aber die Bitte, einer letzten Chance für seinen Mandanten.

Dies war für Richter Koch allerdings nicht mehr zu vertreten. "Ich weiß nicht, wie ich Ihnen nochmals eine Bewährung geben kann? Sie haben nicht viel dafür getan." Daher sah sich Koch gezwungen, eine Freiheitsstrafe ohne Bewährung auszusprechen. "Sie kennen die Spielregeln. Jetzt müssen Sie die Rechnung dafür bezahlen."

BeiträgeBeitrag schreiben 



Das könnte Sie auch interessieren

Gernsbach
--mediatextglobal-- Hereinspaziert: Obwohl im Untergrund des Pfleiderer-Areals hochgiftige Stoffe lagern, ist der Zugang meist ungesichert - so wie gestern früh. Foto: Juch

15.02.2017 - 00:00 Uhr
Unkalkulierbare Risiken
Gernsbach (stj) - In der Papiermacherstadt hat sich eine Bürgerinitiative gegründet, die das Pfleiderer-Areal entgiften und einer sinnvollen Nutzung zuführen möchte. Sie ist bestrebt, den Plan, das Gelände zu versiegeln und mit Lebensmärkten zu bebauen, zu verhindern (Foto: Juch). »-Mehr
Gernsbach
--mediatextglobal-- Leonie Armbruster ist sowohl computertechnisch als auch sportlich versiert - was dem Hockeyclub Gernsbach zugutekommt. Foto: Borscheid

14.02.2017 - 00:00 Uhr
Freiwilliges Jahr beim Hockeyclub
Gernsbach (bor) - Um die Zeit zwischen Abitur und Studiumsbeginn zu überbrücken, absolviert Leonie Armbruster (Foto: bor) ein Freiwilliges Soziales Jahr beim Hockeyclub Gernsbach. Mit dem Verein ist die 17-Jährige eng verbunden, seit ihrem fünften Lebensjahr spielt sie dort Hockey. »-Mehr
Gernsbach
--mediatextglobal-- Gut aufgestellt: Die Kirchliche Öffentliche Bücherei in der Kornhausstraße. Foto: KÖB

10.02.2017 - 00:00 Uhr
Virtueller Bestand ausgebaut
Gernsbach (red) - Auf ein positives Berichtsjahr 2016 blickt das Team der Kirchlichen Öffentlichen Bücherei (KÖB) Gernsbach zurück. Einen immer wichtigeren Teil nimmt die sogenannte Onleihe ein. Deshalb habe man den virtuellen Bestand an Medien weiter ausgebaut (Foto: pr). »-Mehr
Gernsbach / Berlin
Gernsbacher kocht auf Berlinale

09.02.2017 - 07:55 Uhr
Gernsbacher kocht auf Berlinale
Gernsbach/Berlin (red) - Die Filmfestspiele im Berlinale Filmpalast in Berlin werden am heutigen Donnerstag feierlich eröffnet. Bereits mehrmals in Folge ist Sternekoch Bernd Werner von Schloss Eberstein in Gernsbach wieder mitverantwortlich für das leibliche Wohl der Gäste (Foto: av). »-Mehr
Gernsbach
Röhrl sofort umlagert

09.02.2017 - 00:00 Uhr
Walter Röhrl sofort umlagert
Gernsbach (ham) - Die 21. Histo Monte hat in Gernsbach Begeisterung ausgelöst. Obwohl die 82 Oldtimer nur kurz stoppten, schauten sich rund 150 Fans die Durchfahrt der Gleichmäßigkeitsrallye an (Foto: Metz). Als Walter Röhrl einbog, war der Audi Quattro sofort umlagert. »-Mehr
Ort des Geschehens
Größere Google Karte
www.volksbank-baden-baden-rastatt.de/bt
Umfrage

Am Wochenende wurde in Rust die neue Miss Germany gewählt. Glauben Sie, dass solche Wettbewerbe gegen neuere Castingformate bestehen können?

Ja.
Nein.
Ist mir egal.

Wetter in Mittelbaden


Facebook


BT Kinospot


Online-Beilagen
Octomedia Rastatt gültig ab 15.02.2017

Octomedia


Rastatt

gültig ab:
15.02.2017

Aldi Sued Rastatt gültig ab 19.02.2017

Aldi Süd


Rastatt

gültig ab:
19.02.2017

© Badisches-Tagblatt.de    Impressum | AGB | Nutzungsbedingungen