http://www.badisches-tagblatt.de/UnternehmenKarriereZusteller/index.html
http://www.badisches-tagblatt.de/UnternehmenKarriereZusteller/index.html
"Dieses Tor muss ins Netz"
16.02.2017 - 00:00 Uhr
Von Heiko Borscheid

Gaggenau - Eigentlich war es ein Treffer ohne Bedeutung - eigentlich. Es war das 1:9, das Andreas Schmieder beim Hallenturnier in Obertsrot gegen die Mannschaft von Türkiyemspor Selbach erzielte. Am Ende verlor die Sportvereinigung Ottenau mit 2:9. Ein Tor also, das keinem in Erinnerung bleiben sollte, war es auch noch so schön. Bis vergangenen Montag: Da kam der Anruf des Internetportals fussball.de und teilte dem Ottenauer Landesligafußballer mit, dass er die Abstimmung der vergangenen Tage gewonnen habe.

Für Andreas Schmieder bedeutet dies, dass er am kommenden Samstag Gast im Aktuellen Sportstudio im ZDF sein darf und dort die Ehre hat, gegen den Geschäftsführer von Borussia Dortmund, Hans-Joachim Watzke (Foto: dpa), beim Torwandschießen antreten zu dürfen.

Der Gegner des jeweiligen prominenten Talkgastes der ZDF-Traditionssendung wird seit einigen Jahren in Kooperation mit der Internetseite fussball.de auserkoren. Dort dürfen Amateur-Fußballer Videos ihrer vermeintlich schönsten Tore hochladen. Eine interne Jury stellt nach einer Vorauswahl drei Videos zur Abstimmung ins Netz. Wer nach einer gewissen Frist die meisten Stimmen erhalten hat, bekommt eine Einladung zum Torwandschießen im ZDF.

Am Samstag wird das Andreas Schmieder sein, der seit zweieinhalb Jahren für die Sportvereinigung Ottenau (SVO) aktiv ist. "Seit ich zwei Jahre alt bin, trete ich gegen den Ball", erzählt der 26-jährige Forbacher. Dort hat er seit der F-Jugend gespielt, bis es ihn im Sommer 2014 murgabwärts in Richtung Ottenau zog.

Doch bereits nach drei Spielen verletzte er sich schwer. Kreuzband, Innenband, Außenband - so ziemlich alles, was im Knie kaputt gehen kann, war kaputt. Eineinhalb Jahre dauerte es, bis Schmieder wieder zurück auf den Fußballplatz fand. Pünktlich zur neuen Saison nach dem Aufstieg in die Landesliga war er wieder fit.

Vor vier Wochen vertrat er seine Farben beim Mitternachtsturnier des FC Obertsrot, bei dem ihm zu später Stunde, gegen 23.30 Uhr, das im Nachhinein so wichtige Tor gelang. Nach Zuspiel von Niklas Wittur - den er zum Dank am Samstag mit nach Mainz nimmt - setzte Schmieder acht Meter vor dem Tor zu einem Fallrückzieher an und traf. Dabei hatte er Glück, dass dieses Traumtor von seinem Mannschaftskameraden Steffen Weiler von der Tribüne aus gefilmt wurde. "Ich hatte nach dem Treffer schon das Gefühl, dass das Tor etwas Besonderes war." Nach der Betrachtung der Aufnahme war dann allen klar: "Dieses Tor muss ins Netz."

234 Stimmen fielen auf das Tor des Stürmers, die umgerechnet stolze 67 Prozent bedeuten. "Es gibt wohl 234 Leute, die mich mögen", scherzt der aufgeweckte Torjäger. Sein Ziel am Samstagabend ist es, drei "Dinger" an der Torwand zu versenken. "Ich denke, mir als Linksfuß liegt oben besser. Ich schieße ohnehin lieber ins lange Eck", sagt er. Zwei oben und einer unten, als Beweis, dass das auch geht, wären prima. Ob da ein Herr Watzke mithalten kann?

BeiträgeBeitrag schreiben 



Das könnte Sie auch interessieren

Murgtal
Zeitung als Thema

14.02.2017 - 07:44 Uhr
Schüler lernen Zeitung kennen
Murgtal (mm) - Groß ist das Interesse am diesjährigen Zeitungsprojekt "BT in der Schule" im Murgtal. 225 Schüler aus neun Klassen machen mit - aus dem Gaggenauer Goethe-Gymnasium, dem Albert-Schweitzer-Gymnasium Gernsbach sowie der Ottenauer Merkurschule (Foto: Mack). »-Mehr
Gaggenau
Glocken schweigen bis Ostern

11.02.2017 - 00:00 Uhr
Ottenauer Glocken schweigen
Gaggenau (uj) - Die Kirchenglocken ertönen nicht, auch die Kirchturmuhr steht still. Ungewohnt für die Ottenauer, die auf das gewohnte Läuten momentan verzichten müssen. Der Grund: Im Turm der Pfarrkirche St. Jodocus sind umfangreiche Arbeiten im Gange (Foto: Merkel). »-Mehr
Ottenau
--mediatextglobal-- Pawel Piotrowsk kann bei seinem Badenliga-Debüt mit den Murgtälern keinen Erfolg für sich verbuchen.  Foto: fuv

30.01.2017 - 00:00 Uhr
Pawel Piotrowsk geht leer aus
Ottenau (ti) - Beim Badenliga-Debüt von Tischtennisspieler Pawel Piotrowski errang die Spvgg Ottenau beim TV Mosbach mit einem 8:8-Unentschieden einen Zähler. Der Neuzugang ging sowohl in den Einzelspielen als auch im Doppel mit Kresimir Vranjic leer aus (Foto: fuv). »-Mehr
Gaggenau
Jedes Jahr ein neues selbst gemachtes Häs

27.01.2017 - 00:00 Uhr
Jedes Jahr ein neues Häs
Gaggenau (red) - Die Fasnachtsgruppe "Selbacher Dorfschlempen" (Foto: pr) feiert ihr 22-jähriges närrisches Jubiläum. Die Anfänge der etwa 30-köpfigen Gruppe reichen zurück bis 1990. Damals hatten sich die Mitglieder einer ehemaligen Grundschulklasse zusammengefunden. »-Mehr
Ort des Geschehens
Größere Google Karte
www.volksbank-baden-baden-rastatt.de/bt
Umfrage

Am Wochenende wurde in Rust die neue Miss Germany gewählt. Glauben Sie, dass solche Wettbewerbe gegen neuere Castingformate bestehen können?

Ja.
Nein.
Ist mir egal.

Wetter in Mittelbaden


Facebook


BT Kinospot


Online-Beilagen
Octomedia Rastatt gültig ab 15.02.2017

Octomedia


Rastatt

gültig ab:
15.02.2017

Aldi Sued Rastatt gültig ab 19.02.2017

Aldi Süd


Rastatt

gültig ab:
19.02.2017

© Badisches-Tagblatt.de    Impressum | AGB | Nutzungsbedingungen