http://www.badisches-tagblatt.de/UnternehmenKarriereZusteller/index.html
http://www.badisches-tagblatt.de/UnternehmenKarriereZusteller/index.html
Damit die Barrieren weniger werden
Die Broschüre ist im Rathaus erhältlich. Foto: pr
06.04.2017 - 00:00 Uhr
Gaggenau (vgk) - "Füreinander Mittendrin (Er)Leben". Diesen Titel trägt das brandneue Faltblatt, das der Arbeitskreis "Freizeit" erstellt hat. Es ist die in Schriftform gegossene Weiterentwicklung der Initiative "Miteinander Macht's einfach". Das Faltblatt wurde jetzt vorgestellt.

Das Ziel, das die Initiatoren damit verfolgen, lautet: Menschen, die Hilfe im täglichen Leben benötigen, mit Menschen, die helfen wollen, zusammenzubringen. Die dreiteilige Broschüre soll dabei behilflich sein.

Erfahrungen in diesem Bereich sammelt der Kreis seit letztem Jahr. Mit einem ähnlich gewichteten ersten Aufruf ging man im September 2016 an den Start. "Aus dem Stand meldeten sich 13 Personen, die ehrenamtlich ihre Hilfe anboten.

Mit tollen Erfahrungen beiderseits: Zwischenzeitlich sind auch Freundschaften entstanden", erzählt Ute Stoll von der Lebenshilfe. Bei ihr laufen die Fäden derzeit für alle Interessierten zusammen.

"Miteinander macht's einfach" ist ein Projekt, an dem sich auch die Stadt Gaggenau beteiligt. Ebenso involviert in die Arbeit sind der Verein Gaggenauer Altenhilfe und die Lebenshilfe Rastatt-Murgtal. Hintergrund ist ein gewollter Abbau von Barrieren nicht nur im Stadtbild, sondern auf verschiedenen Ebenen. Zwei Arbeitskreise "Handel und Gaststätten" sowie "Freizeit" kristallisierten sich mit der Zeit heraus.

Weitere Mitstreiter sind willkommen

Ziel ist ein niedrigschwelliges Angebot, das helfen soll, den Alltag zu erleichtern und Teilhabe zu ermöglichen. "Es geht um kleine alltägliche Selbstverständlichkeiten, die früher auf dem Dorf üblich waren", erklärt dazu Judith Feuerer von der Stadtverwaltung. Gemeint sind damit zum Beispiel kleinere Handreichungen beim Einkaufen oder beim Spazierengehen, Kaffee trinken, Hund Gassi führen, Begleitung zum Arzt oder Gartenarbeit. Eben alles Dinge, die mit zunehmendem Alter immer schwieriger werden und früher innerhalb der Familien übernommen wurden. Gesponnen werden soll in diese Richtung ein dichtes ehrenamtlich tätiges Netzwerk.

Die Beteiligten würden sich freuen, wenn die Sache einmal zum Selbstläufer würde. Keinesfalls wolle man in Konkurrenz zu anderen Hilfsdiensten wie VdK oder Sozialstationen treten.

Koordiniert werden Suchende und Anbieter derzeit von der Lebenshilfe Rastatt-Murgtal. "Schöner wäre es natürlich, wenn jemand gefunden würde, der diese Aufgabe in unserem Auftrag übernehmen könnte", sagt deren Geschäftsführer Martin Bleier. Oberbürgermeister Christof Florus hofft, dass mit dem Projekt ein entsprechendes Bewusstsein geweckt werde und "dass sich Menschen melden, die helfen wollen". Die Faltblätter werden an Seniorennachmittagen verteilt. Im Rathaus sind sie ebenfalls erhältlich. Dort können sie auch ausgefüllt abgegeben werden.

BeiträgeBeitrag schreiben 



Das könnte Sie auch interessieren

Karlsruhe
Straßenbahn kracht in Betonmischer

25.04.2017 - 07:55 Uhr
Straßenbahn kracht in Betonmischer
Karlsruhe (red) - Der Fahrer eines Betonmischers hat am Montag in Karlsruhe beim Rangieren eine Straßenbahn übersehen. Die Bahn krachte seitlich in den Lkw, der umstürzte. Die beiden Fahrer wurden verletzt. Die Gleise waren lange blockiert (Symbolfoto: dpa). »-Mehr
Straßburg
Patriotisch, nicht extremistisch

25.04.2017 - 00:00 Uhr
Patriotisch, nicht extremistisch
Straßburg (lori) - Einmal mehr hat das Elsass gegen den landesweiten Trend gewählt: Anders als im Rest Frankreichs lag Marine Le Pen, die Kandidatin der rechtspopulistischen Front National (FN), mit 25,69 Prozent vorn. Emmanuel Macron kam mit 21,27 Prozent nur auf Platz drei (Foto: dpa). »-Mehr
Gaggenau
--mediatextglobal-- Arne Koinzer (links) und seine Gaggenauer Panthers haben die Chance, über die Aufstiegsspiele in die Landesliga einzuziehen.  Foto: Panthers Gaggenau

25.04.2017 - 00:00 Uhr
Panthers sichern Platz zwei ab
Gaggenau (maha) - In der Handball-Bezirksklasse sind die letzten Würfel gefallen. Die Panthers Gaggenau (Foto: pr) zementierten durch ein 26:23 gegen die Steinbacher Reserve den zweiten Tabellenplatz. Die Murgtäler haben damit die Chance, über Aufstiegsspiele in die Landesliga einzuziehen. »-Mehr
Karlsruhe
--mediatextglobal-- Büste mit ´Tschako-Käppi´: Das Grabmal von Karl Drais auf dem Karlsruher Hauptfriedhof. Foto: S. Jehle

25.04.2017 - 00:00 Uhr
Karlsruhe war der Fixpunkt
Karlsruhe (sj) - Fast der gesamte badische Hof war versammelt, als der kleine Karl Friedrich Christian Ludwig von Drais zu Sauerbronn am 29. April 1785 in Karlsruhe das Licht der Welt erblickte. Aber dem Erfinder der Laufmaschine blieb der große Erfolg zu Lebzeiten versagt (Foto: Jehle). »-Mehr
Rastatt
--mediatextglobal-- Ein Zeichen gegen ´feindliche Übernahme´: IGM-Sekretär Bodo Seiler vor Grammer-Mitarbeitern.  Foto: ema

25.04.2017 - 00:00 Uhr
Protest bei Grammer
Rastatt (ema) - Rund 50 der 130 Beschäftigten des Autozulieferers Grammer in Rastatt haben gegen Übernahmepläne des Investors Hastor protestiert. "Spielen Sie kein Monopoly mit den Arbeitsplätzen bei Grammer", warnte Bodo Seiler (IG Metall) vor einer "feindlichen Übernahme" (Foto: ema). »-Mehr
Ort des Geschehens
Größere Google Karte
www.volksbank-baden-baden-rastatt.de/bt
Umfrage

Immer mehr Fast-Food-Ketten setzen auf ein gesundes Image und bei ihren Produkten auf Frische. Kommt das bei Ihnen an?

Ja.
Das ist mir egal.
Ich gehe in kein Fast-Food-Restaurant.

Wetter in Mittelbaden


Facebook


BT Kinospot


© Badisches-Tagblatt.de    Impressum | AGB | Nutzungsbedingungen