http://www.initiative-wertvolle-zukunft.org/wvz2016/erbschaft/
Bundeskönig wäre die Krönung
Frederik Föry. Foto: pr
27.05.2017 - 00:00 Uhr
Gaggenau (red) - Er stammt aus der Jugend des Schützenvereins Bad Rotenfels und ist neuer Landes-Jugendkönig - Frederik Föry. Beim 65. Landesschützentag in Hauingen setzte er sich gegen acht andere Konkurrenten durch. Föry ist der erste Landeskönig des Schützenvereins Bad Rotenfels.

Jedes Jahr finden im Schützenkreis Hohenbaden die Kreismeisterschaften statt. Dabei treten Schützen aus neun Schützenvereinen in verschiedenen Disziplinen gegeneinander an. So wurden auch im vergangenen Jahr die Kreismeisterschaften in der Klasse Jugend Luftgewehr Freihand ausgetragen, an denen unter anderem Frederik Föry teilnahm.

Es werden 20 Schuss ohne Auflage des Luftgewehrs auf eine zehn Meter entfernte Zielscheibe geschossen. Der Schütze mit den meisten Punkten - die Schützen sprechen von Ringen, gewinnt den Wettbewerb. Am Ende dieses Wettkampfes werden zusätzlich zwei weitere Schüsse abgegeben. Diese sind für den Königsschuss. Der Königsschuss ist laut Schützenverein eine zusätzliche Disziplin; wer den besten Schuss abgegeben hat, ist der Sieger. Der Gewinner des Königsschusses wird aber erst im nachfolgenden Jahr beim traditionellen Kreiskönigsball bekanntgegeben. Dieser fand auch dieses Jahr im Januar im "Goldenen Löwen" in Baden-Baden statt. In der Kategorie Jugendkönig wurde Frederik neuer Kreisjugendkönig. "Dies war für ihn bereits ein Riesenerfolg", berichtet der Schützenverein Bad Rotenfels weiter.

Einige Monate später bekam er eine Einladung vom Südbadischen Sportschützenverbund zur Teilnahme am Landeskönigsschießen in Hauingen bei Lörrach. Dort kamen alle Könige der einzelnen Schützenkreise zusammen und traten in einer leicht erweiterten Version des Königsschießens gegeneinander an: Es galt, in 20 Minuten 20 Schuss abzugegeben - wobei der beste Einzelschuss in die Wertung kam. "Da hier sehr viele Zehner geschossen werden, müssen die besten Schüsse bis auf den Millimeter genau ausgemessen werden (Teiler)", erläutern die Rotenfelser Schützen. Frederik Föry hatte mit einer Zehn und dem Teiler 28,3 nicht nur den besten Schuss seiner Klasse, sondern auch den besten Schuss aller Altersklassen. Somit wurde er neuer Landes-Jugendkönig und hat nun die Chance, Bundeskönig zu werden.

Der junge Sportler wurde am Donnerstag feierlich im Schützenhaus in Bad Rotenfels empfangen. Dabei waren die Jugendschützen, Trainer, Vorstandsmitglieder und weitere Gäste anwesend. Nachdem er die Glückwünsche entgegengenommen hatte, bekam er eine kleine, selbst gebastelte symbolische Krone aufgesetzt und ein Präsent vom Vorsitzenden Torsten Höink überreicht.

BeiträgeBeitrag schreiben 
Ort des Geschehens
Größere Google Karte
www.volksbank-baden-baden-rastatt.de/bt
Umfrage

Die erste Hitzewelle in diesem Sommer ist vorbei. Haben Sie die heißen Tage gut vertragen?

Ja, die Hitze macht mir nichts
Nein, das war wirklich zu warm

Wetter in Mittelbaden


Facebook


BT Kinospot


© Badisches-Tagblatt.de    Impressum | AGB | Nutzungsbedingungen