http://www.initiative-wertvolle-zukunft.org/wvz2016/erbschaft/
Einblicke in die Stromerzeugung
Altersobmänner der Feuerwehren des Landkreises treffen sich im Forbacher Rudolf-Fettweis-Werk und erhalten Einblicke in die Stromerzeugung.  Foto: av/Artis, Uli Deck
27.05.2017 - 00:00 Uhr
Forbach (red) - Die 41 Alters-Obmänner der Ehrenabteilungen aller Feuerwehren des Landkreises Rastatt trafen sich im Rudolf-Fettweis-Werk Forbach der EnBW zu einer Informationsveranstaltung. "Wie wird aus Wasser Strom? Wie wirkt sich die gesamte Anlage auf die Wassermenge in der Murg auch bei Hochwasser aus" war das Thema.

Karl-Friedrich Fers, der Altersobmann des Kreisfeuerwehrverbands (KFV), begrüßte die Teilnehmer. Nach einer Einführung durch Erich Wunsch und Werner Schoch von der EnBW wurde mittels des ersten Videofilms das System des Pump-Speicher-Wasserkraftwerks aufgezeigt, heißt es in einem Pressebericht.

In einem zweiten Film aus dem Jahr 1990 wurde der Unterschied zwischen normalem Wasserabfluss von 400 Litern pro Sekunde und einer Wassermenge von 400000 Litern pro Sekunde nach Starkniederschlag, verbunden mit Schneeschmelze, verdeutlicht. Dies war für alle ehemaligen aktiven Feuerwehrmänner sehr beeindruckend. Bei den Murgtäler Besuchern wurden Erinnerungen geweckt, aber auch die Gäste aus der Rheinschiene waren beeindruckt. "So wurde schnell deutlich: Die Feuerwehr benötigt Wasser zur Bekämpfung von Feuer, aber wehe, es kommt zu viel", heißt es im Bericht.

Der dritte und älteste Film informierte über den Bau der Kraftwerksanlage in den Jahren 1920 bis 1926. Dieser zeigte, mit welcher Technik und Raffinesse damals diese gigantische Aufgabe gemeistert wurde.

"Was ist mit den Zukunftsplänen, soweit man diese aus der Presse kennt?", wollten die Alters-Obmänner danach wissen. Den Wissensdurst konnte Werner Schoch sehr offen anhand einer Visualisierung stillen.

Anschließend teilten sich die Besucher in zwei Gruppen zur Besichtigung des Werks. In der Schaltwarte wurde die Funktionsfähigkeit sowohl der alten sowie der neuzeitlichen Instrumente aufgezeigt.

Dabei gab es einen Einblick in die Komplexität der europaweit vernetzten Stromversorgung. Auch erfuhren die Gäste viel über Wartung und Instandhaltung des Rohrleitungs-Netzes, ehe es anschließend in die Turbinenhalle ging, wo aus Wasser Strom erzeugt wird.

Auch dort gab es Spannendes zu sehen und zu hören, auch wie tonnenschwere Anlagenteile für den Abtransport aufbereitet wurden. Diese werden laut Bericht der Feuerwehr außerhalb des Werks instand gesetzt und für die nächsten Jahre fit gemacht.

Nach dem Dank an die Fachleute der EnBW und an den Organisator Karl-Friedrich Fers trafen sich die Alterskameraden in Forbach zum Abschluss des Tages.

BeiträgeBeitrag schreiben 



Das könnte Sie auch interessieren

Bühl
Einblicke ins Feuerwehrwesen

25.06.2017 - 06:52 Uhr
Familientag bei der Feuerwehr
Bühl (jure) - Die Feuerwehrabteilungen Vimbuch, Balzhofen und Oberweier laden am Sonntag, 25. Juni, auf das Gelände beim Vimbucher Gerätehaus ein. Dort geben die Floriansjünger Einblicke ins Feuerwehrwesen und denken dabei besonders an die kleinen Gäste (Symbolfoto: dpa). »-Mehr
Ötigheim
--mediatextglobal-- Noch kopflos, aber kreativ im Werden sind sechs schmucke Typen aus Altholz, die künftig das Telldorf optisch bereichern. Foto: Behrendt

07.06.2017 - 00:00 Uhr
Ötigheimer Künstler aktiv
Ötigheim (manu) - Am 1. Juli steht im Telldorf nach gut einjähriger Sanierung die Einweihung der Rathausstraße bevor. Damit einher geht die Enthüllung von sechs Stelen, die nach einer Idee von Sigmund Wild unter den Händen von sechs Ötigheimer Künstlern entstanden sind (Foto: manu). »-Mehr
Gernsbach
Schmetterlinge suchen und bestimmen

06.04.2017 - 17:21 Uhr
Schmetterlinge suchen und bestimmen
Gernsbach (re d) - "Schmetterlinge brauchen unser Engagement" heißt ein Vortrag, den Dr. Robert Trusch vom Staatlichen Museum für Naturkunde Karlsruhe am Freitag, 7. April, im Infozentrum Kaltenbronn hält. Er wird die faszinierende Metamorphose der Schmetterlinge beleuchten (Foto: pr). »-Mehr
Durmersheim
Kunstmarkt und offene Geschäfte

02.04.2017 - 07:59 Uhr
Kunstmarkt und offene Geschäfte
Durmersheim (red) - Beim verkaufsoffenen Sonntag am 2. April wird in Durmersheim allerhand geboten: Von 13 bis 18 Uhr dreht sich im Themenpark "Fit und gesund" alles um die Gesundheit. Eine Motorradschau sowie der Kunst- und Flohmarkt laden ebenfalls zum Verweilen ein (Foto: av/hh ). »-Mehr
Ort des Geschehens
Größere Google Karte
www.volksbank-baden-baden-rastatt.de/bt
Umfrage

Die Mehrheit der Deutschen ist laut einer aktuellen Umfrage dagegen, im eigenen Wohnort eine Straße oder einen Platz zu Ehren von Helmut Kohl umzubenennen. Sie auch?

Ja.
Nein.
Ist mir egal.

Wetter in Mittelbaden


Facebook


BT Kinospot


© Badisches-Tagblatt.de    Impressum | AGB | Nutzungsbedingungen