http://www.initiative-wertvolle-zukunft.org/wvz2016/erbschaft/
149 Einsätze für "Helfer-vor-Ort-Gruppe"
Vorsitzender Frank Mayer (links) und Bereitschaftsleiter Sebastian Schoch (rechts) ehren verdiente DRK-Mitglieder.  Foto: Götz
29.05.2017 - 00:00 Uhr
Von Raimund Götz

Forbach - Bei der Hauptversammlung des DRK Ortsvereins Forbach berichteten Vorsitzender Frank Mayer, Schriftführerin Mirjana Bodamer, Bereitschaftsleiter Sebastian Schoch und Margot Stößer, die Leiterin Sozialarbeit und Seniorengymnastik, von einem arbeitsreichen Jahr. Bereits bei der Begrüßung nannte der Vorsitzende die Werbung um neue fördernde Mitglieder ein wichtiges Ziel.

Mit dem Umzug in das Feuerwehrhaus in Gausbach sei, so Mirjana Bodamer, die angespannte Garagensituation der vergangenen Jahre gelöst. Das neue Fahrzeug, das dem Ortsverein vom Kreisverband für den Bevölkerungsschutz zu Verfügung wurde, sei da gut untergebracht.

Mit 149 Einsätzen leistete die "Helfer-vor-Ort-Gruppe" einen beachtlichen Beitrag bei der Rettung in Not geratener Personen. Die Gruppe besteht aus fünf Personen und ist rund um die Uhr als einsatzbereit gemeldet. Hauptaufgabe ist die medizinische Erstversorgung bei Notfällen. Im Berichtsjahr absolvierten die ehrenamtlichen Helfer bei einem Motorradunfall ihren 1000. Einsatz seit dem Bestehen der Gruppe. Die Hilfe wird immer mehr in Anspruch genommen, das wurde beim Vergleich zum Jahr 2008 deutlich, als die Helfergruppe 41 Mal ausrückte.

Die Bereitschaft war im vergangenen Jahr ebenfalls gefordert. Sie wurden zusammen mit der Freiwilligen Feuerwehr zu einem Kaminbrand in Forbach, einem Kellerbrand in Raumünzach und zu einer Explosion im Rudolf-Fettweis-Werk gerufen. Auch an einer Suchaktion an der Murg waren die Bereitschaftsangehörigen beteiligt.

Überregionale Hilfe leisteten die Aktiven im Rahmen der SEG (Schnelleinsatzgruppe) bei neun Einsätzen im Kreisgebiet. Zu ihren Aufgaben gehörten auch 16 Sanitätswachdienste bei Veranstaltungen der Gemeinde und im Landkreis Rastatt. Zusammen mit dem DRK-Blutspendedienst führte die Ortsgruppe drei Blutspendeaktionen in Langenbrand, Bermersbach und Gausbach durch. Ein fester Bestandteil und Schwerpunkt der Arbeit der Ortsgruppe ist die Auslandshilfe. Momentan sei wieder ein Lkw mit Hilfsgütern nach Ungarn unterwegs, berichtete Margot Stößer. Die Hilfe werde dort dankbar angenommen.

Ein kleiner Personenkreis ist derzeit bei der Seniorengymnastik in der Langenbrander Festhalle dabei. Die Übungen sind auf die Teilnehmer, sie sind meist um die 80 Jahre alt, abgestimmt. Keine Beanstandung hatten die Kassenprüfer an der Finanzverwaltung der Schatzmeisterin Sabine Wunsch. Daniela Senger-Rieger danke als Stellvertreterin der Bürgermeisterin der Ortsgruppe: "Die Gemeinde weiß, was sie mit dem DRK hat".

Bei der JHV konnte die Ortsgruppe auch langjährige Mitglieder ehren. Seit zehn Jahren ist Ursula Sauter dabei, Kai Mungenast gehört 15 Jahre dem Roten Kreuz an. Renate Wunsch bringt es auf 20 Jahre, Rosalinde Fritz auf 25 Jahre und lange 40 Jahre ist Ursula Rombeck Mitglied im DRK.

BeiträgeBeitrag schreiben 



Das könnte Sie auch interessieren

Muggensturm
--mediatextglobal-- Ein Hingucker ist stets die Feuershow beim Seenachtsfest. Ob es diese weiterhin geben wird, ist unklar. Foto: Archiv

28.06.2017 - 00:00 Uhr
Seenachtsfest: Zukunft offen
Muggensturm (hli) - Ein Erfolg war das jüngste Seenachtsfest, das der Muggensturmer Tauchclub "Koralle" zum 15. Mal ausgerichtet hat (Foto: ser/av). Doch die Zukunft der Veranstaltung ist offen, nächstes Jahr wird das Fest nicht stattfinden. Fragen und Antworten dazu im Überblick. »-Mehr
Baden-Baden
--mediatextglobal-- ´Ich bin so gerne in Baden-Baden´: Der mexikanisch-französische Tenor Rolando Villazon.  Foto: Thomas Viering

28.06.2017 - 00:00 Uhr
Rolando Villazon auf neuen Wegen
Baden-Baden (red) - Die Sommerfestspiele werden am 6. Juli von Rolando Villazon und einem hochkarätigen Opernensemble eröffnet - mit Mozarts Oper von der Milde des römischen Kaisers Titus. Im BT-Interview erzählt Villazon von seinen aktuellen Plänen (Foto: Viering). »-Mehr
Ötigheim
--mediatextglobal-- Holzspanmähne, Topfkratzerrüstung, Abendrobe und viele weitere Kostüme entwirft Ulrike Weßbecher (rechts). Ulrike Heck-Petri und ihr Team investieren über 450 Arbeitsstunden.  Foto: Behrendt

27.06.2017 - 00:00 Uhr
Shakespeare in heutiger Optik
Ötigheim (manu) - Neue Wege für das Auge beschreiten die Volksschauspiele Ötigheim im August mit Shakespeares großem Werk über den Facettenreichtum der Liebe. Thomas Höhne inszeniert "Ein Sommernachtstraum" auf der Naturbühne in "heutiger Optik" (Foto: manu). »-Mehr
Stuttgart
´Es ist auch Ihr Landtag´

26.06.2017 - 07:36 Uhr
Ansturm auf neues Bürgerzentrum
Stuttgart (lsw) - Bei einem Bürgerfest im sanierten Stuttgarter Landtag haben rund 12 000 Menschen das neue Bürger- und Medienzentrum (Foto: dpa) für sich entdeckt. "Fühlen Sie sich nicht als Gast. Es ist auch Ihr Landtag", sagte Parlamentspräsidentin Muhterem Aras (Grüne). »-Mehr
Gaggenau
--mediatextglobal-- Roland Hirth hebt als Markgraf die scheidende Leiterin Ingrid Merkel in den Stand einer Freifrau. Foto: Mandic

26.06.2017 - 00:00 Uhr
Künstlerischer Abschiedsgruß
Gaggenau (tom) - Mit einer Feier für geladene Gäste nahm Ingrid Merkel Abschied von Schloss Rotenfels. Nach 17 Jahren geht die Leiterin in Ruhestand. "Kunst - Einblicke, Rückblicke und ein künstlerischer Abschiedsgruß" wurden ihr am Freitagabend mit auf den Weg gegeben (Foto: slma). »-Mehr
Ort des Geschehens
Größere Google Karte
www.volksbank-baden-baden-rastatt.de/bt
Umfrage

In Lebensmitteln wie Müsli, Fruchtjoghurt oder Soßen versteckt sich häufig eine Menge Zucker. Achten Sie beim Einkaufen auf den Zuckergehalt der Produkte?

Ja, immer.
Ab und zu.
Nein.

Wetter in Mittelbaden


Facebook


BT Kinospot


© Badisches-Tagblatt.de    Impressum | AGB | Nutzungsbedingungen