http://www.initiative-wertvolle-zukunft.org/wvz2016/erbschaft/
Wegweisender Ehrenbürger
Rolf Wehrle. Foto: Stadt/av
31.05.2017 - 00:00 Uhr
Gernsbach (stj) - Rolf Wehrle leitete als Bürgermeister von 1969 bis 1985 die Geschicke der Stadt Gernsbach. Am Montag ist er im Alter von fast 91 Jahren gestorben. Die letzte Zeit seines erfüllten Lebens verbrachte er im Pflegeheim in Ebersteinburg.

Sein nachhaltig positiver Einfluss auf die Entwicklung der Papiermacherstadt ist unbestritten: Der Rathausanbau und das heutige Foyer der Stadthalle sind in seiner Amtszeit genauso entstanden wie die neue Realschule für das mittlere Murgtal und der Bau der Papiermacherschule unter Trägerschaft des Landkreises, die längst ein Aushängeschild der Stadt ist. Die größte Herausforderung, die Wehrle als Schultes zu meistern hatte, wartete kurz vor seiner ersten Wiederwahl auf ihn: die Verwaltungsreform mit den Eingemeindungen von Staufenberg, Lautenbach, Hilpertsau, Obertsrot und Reichental. Von zahlreichen größeren Infrastrukturprojekten unter Wehrle wie Mehrzweckhalle Staufenberg, Sporthalle Obertsrot, Bürgerhaus Lautenbach, Einsegnungshallen und Feuerwehrgerätehäusern zehrt die Stadt noch heute. Auch das legendäre Altstadtfest geht auf ihn zurück, ebenso die Kunstausstellungen im Rathaus. Besonders am Herzen lag Wehrle zudem die Partnerschaft zur französischen Schwesterstadt Baccarat.

Die politische Heimat Wehrles, der am 16. Juni 1926 in Weil am Rhein geboren wurde, war zeitlebens die SPD. Erst im März dieses Jahres ist er von den Sozialdemokraten für seine 60-jährige Mitgliedschaft ausgezeichnet worden. Seine berufliche Laufbahn begann als Angestellter bei der Stadtverwaltung in Lörrach und führte zum Badischen Gemeindeprüfungsamt nach Karlsruhe, wo er es bis zum Verwaltungsrat schaffte, ehe er in Gernsbach Bürgermeister wurde. Der Ehrenbürger war seit 1956 glücklich mit seiner Frau Irene verheiratet. Aus der Ehe gingen zwei Söhne hervor.

BeiträgeBeitrag schreiben 
Ort des Geschehens
Größere Google Karte
www.volksbank-baden-baden-rastatt.de/bt
Umfrage

In Lebensmitteln wie Müsli, Fruchtjoghurt oder Soßen versteckt sich häufig eine Menge Zucker. Achten Sie beim Einkaufen auf den Zuckergehalt der Produkte?

Ja, immer.
Ab und zu.
Nein.

Wetter in Mittelbaden


Facebook


BT Kinospot


© Badisches-Tagblatt.de    Impressum | AGB | Nutzungsbedingungen