http://www.initiative-wertvolle-zukunft.org/wvz2016/erbschaft/
In der Goethestraße ruht der Straßenverkehr
Zwischen Körnerstraße und Rommelstraße wird der Mischwasserkanal aufdimensioniert. Der Abschnitt wird deshalb gesperrt.  Foto: Jahn
31.05.2017 - 00:00 Uhr
Von Ulrich Jahn

Gaggenau - Auf Behinderungen müssen sich Verkehrsteilnehmer und Anlieger rund um die Goethestraße einstellen. Zwischen der Körnerstraße und der Rommelstraße muss der Mischwasserkanal aufdimensioniert werden. Die Bauzeit wird von der Stadt mit drei Monaten angegeben.

Der Mischwasserkanal wird durch den Einbau von etwa 72 Metern Kanalrohre erneuert, um die hydraulische Leistungsfähigkeit zu verbessern. Gleichzeitig werden in diesem Abschnitt an einem parallel verlaufenden Mischwasserkanal Vorarbeiten für eine notwendige Innensanierung sowie Arbeiten zu Sanierung der Straße und des westlichen Gehwegs durchgeführt. In einem zweiten Bauabschnitt zwischen der Friedrich-Ebert-Straße und der Rommelstraße wird auf einer Länge von etwa 70 Metern der dringend sanierungsbedürftige Mischwasserkanal durch den Einbau von Kanalrohren ersetzt.

Laut Stadtverwaltung erfolgt eine großräumige Umleitung über die Schiller-/August-Schneider- und Theodor-Bergmann-Straße. Durch die abschnittsweise Herstellung werde eine Zufahrt zum Goethe-Gymnasium und dem Baugebiet Heil zeitweise auch über die Friedrich-Ebert-Straße gewährleistet.

Für die Anwohner werde "solange wie möglich" eine Grundstückszufahrt erhalten, um die Beeinträchtigung möglichst gering zu halten. Die Verwaltung rechnet mit einer Bauzeit von etwa drei Monaten, weil zusätzlich auch umfangreich Versorgungsleitungen umgelegt und erneuert werden müssten.

Arbeiten dauern wohl bis 30. September

Wie Bürgermeister Michael Pfeiffer dem Gemeinderat in dessen Sitzung am Montag darlegte, würden die Stadtwerke im Juni in diesem Bereich notwendige Vorarbeiten ausführen, so dass direkt anschließend am 3. Juli mit der städtischen Baumaßnahme begonnen werden könne. Die Arbeiten würden voraussichtlich bis 30. September dauern.

Zwischen Körner- und Rommelstraße ist zudem eine neue Straßengestaltung geplant, so Pfeiffer. Gehwege würden gepflastert, die Fahrbahn asphaltiert. In der Diskussion wurden unter anderem die Umleitungsstrecken angesprochen. Für den Verkehr aus Richtung Luisenstraße/Friedrich-Ebert-Straße werden die Rommelstraße und die Obere Hildastraße ausgewiesen. Fahrzeugführer, die aus Richtung Schillerstraße unterwegs sind, müssen über die August-Schneider-Straße und die Friedrich-Ebert-Straße fahren. Aus Kreisen des Gemeinderats wurde nachgefragt, ob es nicht möglich sei, von der Friedrich-Ebert-Straße nach links in die August-Schneider-Straße einzubiegen. Dies, um die Rommelstraße und die Untere Hildastraße zu entlasten. Knackpunkt ist die Ampelschaltung am dortigen Bahnübergang. Diese könnte nicht einfach neu geschaltet werden, so Pfeiffer. Den Hinweis von Dr. Ellen Markert (CDU), dass man von der Hildastraße kommend nur eine sehr schlechte Sicht auf den Radweg in der Schillerstraße habe, nehme man auf, so Bürgermeister Pfeiffer.

Einstimmig vergab der Gemeinderat den Auftrag für den Kanalumbau zum Angebotspreis von rund 473000 Euro an die Firma Grötz aus Gaggenau. Den Auftrag für die erforderlichen Ingenieurleistungen erhielt das Büro Wald+Corbe aus Hügelsheim zum Preis von etwa 53500 Euro.

BeiträgeBeitrag schreiben 



Das könnte Sie auch interessieren

Bühl
Viele Interessen zu berücksichtigen

28.06.2017 - 00:00 Uhr
Gutachten zur Badestelle
Bühl (ar) - Rund 50 Bürger ließen sich darüber informieren, welche Möglichkeiten es gibt, im Weitenunger Baggersee baden zu können. Stadt und Ortschaftsrat hatten sich Professor Dr. Carsten Sonnenberg von der Deutschen Gesellschaft für das Badewesen zur Seite geholt (Foto: ar). »-Mehr
Sotschi
--mediatextglobal-- Miroslav Kloses Meinung ist nach wie vor gefragt - bei Journalisten, vor allem aber bei aktuellen Nationalspielern.  Foto: dpa

28.06.2017 - 00:00 Uhr
Co-Trainer statt "Maskottchen"
Sotschi (dpa) -  Miroslav Klose (Foto: dpa) ist der prominenteste deutsche Weltmeister beim Confed Cup. Offiziell firmiert er im Stab von Bundestrainer Joachim Löw als Praktikant. In der Praxis ist er mehr - und es gibt schon Gedankenspiele für die WM 2018 in Russland. »-Mehr
Bühl
Von Mozart bis zum Männerballett

27.06.2017 - 07:04 Uhr
Bürgerhaus gibt Saisonausblick
Bühl (jo) - Das Bürgerhaus Neuer Markt organisiert sich in einigen Dingen neu. Eine Saison dauert künftig nicht mehr sechs Monate, sondern ein ganzes Jahr. Neu ist auch, dass dem Saisonausblick ein eigener Abend gewidmet wird, der von Jörg Kräuter (Foto: bgt) mitgestaltet wird. »-Mehr
Straßburg
Mit 60 zu neuen Ufern

27.06.2017 - 00:00 Uhr
Rebecca Harms: Auf zu neuen Ufern
Straßburg (kli) - Rebecca Harms (Foto: Klink) ist Anti-Atomkraft-Kämpferin und Grüne der ersten Stunde. Im Europaparlament war sie Fraktionsvorsitzende, nun ist sie nur noch "einfache Abgeordnete", hat aber mehr Zeit, sich ihrem Herzensthema zu widmen: Osteuropa. Ein Porträt. »-Mehr
Götzis
--mediatextglobal-- Künftig nur noch acht Disziplinen? Rico Freimuth beim Zehnkampf in Götzis. Foto: dpa

27.06.2017 - 00:00 Uhr
Bald Acht- statt Zehnkampf?
Götzis (red) - Wenn es nach Ex-Weltklasseathlet Paul Meier geht, steht der Zehnkampf vor einer Revolution: Meier spricht sich nämlich für eine Reduzierung auf acht Disziplinen. Der Europäische Leichtathletik-Verband EAA prüft den Vorschlag, Kritik kommt von der Sportlerseite (Foto: dpa). »-Mehr
Ort des Geschehens
Größere Google Karte
www.volksbank-baden-baden-rastatt.de/bt
Umfrage

In Lebensmitteln wie Müsli, Fruchtjoghurt oder Soßen versteckt sich häufig eine Menge Zucker. Achten Sie beim Einkaufen auf den Zuckergehalt der Produkte?

Ja, immer.
Ab und zu.
Nein.

Wetter in Mittelbaden


Facebook


BT Kinospot


© Badisches-Tagblatt.de    Impressum | AGB | Nutzungsbedingungen