http://www.initiative-wertvolle-zukunft.org/wvz2016/erbschaft/
Der Wonnemonat macht seinem Namen alle Ehre
07.06.2017 - 00:00 Uhr
Von Dieter Kraft

Gaggenau - Warm, meist trocken und sonnig, Hitzerekorde und Gewitter - wie bereits in den Monaten zuvor stand auch dieser Monat unter Hochdruckeinfluss. Die Durchschnittstemperatur (gemessen an der Wetterstation Ottenau) lag bei 17,1°C!

Anfänglich war es gebietsweise noch etwas kühl, was hauptsächlich den klaren, kühlen Nächten geschuldet war. Der Minimalwert des Monats wurde am 10. Mai mit 4,3°C gemessen. Meistens aber gelangten warme, teils trockene, aber auch feuchte Luftmassen aus Südeuropa in unsere Region. In der Mitte des Monats bescherte uns Hoch "Lilly" die ersten frühsommerlichen Temperaturen mit knapp über der 30°-C-Marke. Die "Eisheiligen" fielen dieses Jahr mehr oder weniger aus!!

Zum Ende des Monats überrollte dann auch unsere Region die erst kurze und markante Hitzewelle, der Maximalwert des Monats wurde am 29. Mai mit 33°C aufgezeichnet. Getoppt wurde der Wert bundesweit betrachtet nur noch von Bad-Kreuznach mit 34,6°C (Quelle DWD). Innerhalb des Monats entwickelten sich gebietsweise heftige Gewitter, örtlich mit Starkregen und Hagel verbunden. Die Gesamtniederschlagsmenge wurde mit 55,8 l/m2 (16 Niederschlagstage) aufgezeichnet. Insgesamt betrachtet verlief der Monat sehr warm, mit leichtem Niederschlagsdefizit und überdurchschnittlicher Sonnenscheindauer.

Erste Dekade (1. bis 10. Mai): ein Auf und Ab des Wettergeschehens, in den Nächten meist kühle einstellige Temperaturen, über den Tag oft ein Wolken-Sonnenmix und immer mal wieder leichte, kurze Regenschauer. Temperaturen jenseits der 20°-C-Marke waren dabei innerhalb der sonnigen Abschnitte keine Seltenheit. Die Durchschnittstemperatur lag bei, immer noch kühlen, 11,9°C. Der Maximalwert wurde am 10. Mai (17.20 Uhr) mit 22,1°C gemessen, auch der Minimalwert wurde am selben Tag (4.45 Uhr) mit 4,3°C aufgezeichnet. Die Gesamtniederschlagsmenge belief sich auf 27,6 l/m2 (acht Niederschlagstage).

Zweite Dekade (11. bis 20. Mai): Anfänglich setzten sich die Wetterkapriolen der vorangegangenen Dekade innerhalb der ersten Tage nahezu fort. Dann allerdings wurde es immer besser und sonniger, die ersten Temperaturen jenseits der 30°-C-Marke wurden dank Hoch "Lilly" erreicht! Mit einem Durchschnittswert von 17,5°C konnte man schon von einer frühsommerlichen Dekade sprechen. Der Maximalwert wurde am 17. Mai (15.45 Uhr) mit sommerlichen 30,8°C gemessen.

Erneut lag der Minimalwert am 20. Mai (4.35 Uhr) mit 6,1°C im einstelligen Bereich. Die anfänglichen immer wieder aufkommenden Niederschläge und auch das erste örtlich kräftige Wärmegewitter führten zu einer Gesamtniederschlagsmenge von 25,6 l/m2 (sieben Niederschlagstage).

Dritte Dekade (21. bis 31. Mai): Sonne, viel blauer Himmel, nahezu keine Niederschläge - das Wetter machte in Richtung Sommer einen riesigen Schritt nach vorne. Die Durchschnittstemperatur lag bei sommerlichen 21,4°C, vielerorts hatten Straßenkaffees und Eisdielen Hochbetrieb! Der Maximalwert wurde am 29. Mai (18.15 Uhr) mit rekordverdächtigen 33°C aufgezeichnet. Der Minimalwert allerdings lag erneut im einstelligen Bereich und wurde aufgrund einer klaren, kühlen Nacht am 21. Mai (5.45 Uhr) mit 8,2°C gemessen. Gesamtniederschlagsmenge - war diese überhaupt vorhanden? Ein Niederschlagstag und magere 2,6 l/m2 - da konnte man gut und gerne von einer trockenen Dekade reden.

Der Mai im Vergleich: Dieses Jahr: Temperaturschnitt 17,1°C; 55,8 l/m2 Niederschlagsmenge (16 Niederschlagstage).

Mai 2016: Temperaturschnitt 15,3 °C; 102,6 l/m2 Niederschlagsmenge (21 Niederschlagstage).

www.dieters-wetter.de

BeiträgeBeitrag schreiben 



Das könnte Sie auch interessieren

Stuttgart
Kein sonniger Frühling in Sicht

07.05.2017 - 19:26 Uhr
Kein sonniger Frühling in Sicht
Stuttgart (lsw) - Das Wetter lässt die Baden-Württemberger weiter im Stich - in der kommenden Woche gibt es wieder Schmuddelwetter. In der Nacht auf Mittwoch soll es nochmal leichten Bodenfrost geben, tagsüber scheint die Sonne, ehe dann wieder Wolken aufziehen (Foto: dpa). »-Mehr
Stuttgart
Auf sonnigen Wochenstart folgt viel Regen

23.04.2017 - 16:19 Uhr
Auf Sonne folgt mal wieder Regen
Stuttgart (lsw) - Die Menschen im Südwesten erwartet am Montag ein sonniger Start in die Woche: Temperaturen bis zu 19 Grad und blauer Himmel - zumindest bis zum Abend. Dann wird es hauptsächlich nass, wie eine Sprecherin des Deutschen Wetterdienstes sagte (Foto: dpa). »-Mehr
Ort des Geschehens
Größere Google Karte
www.volksbank-baden-baden-rastatt.de/bt
Umfrage

Die Mehrheit der Deutschen ist laut einer aktuellen Umfrage dagegen, im eigenen Wohnort eine Straße oder einen Platz zu Ehren von Helmut Kohl umzubenennen. Sie auch?

Ja.
Nein.
Ist mir egal.

Wetter in Mittelbaden


Facebook


BT Kinospot


© Badisches-Tagblatt.de    Impressum | AGB | Nutzungsbedingungen