http://www.initiative-wertvolle-zukunft.org/wvz2016/erbschaft/
Wohnen in der Kuckucksuhr
Hingucker: Das Haus Schlossstraße 5 in Gernsbach fungiert auch als Gehäuse für eine Kuckucksuhr.  Foto: Oliver Römer
08.06.2017 - 00:00 Uhr
Gernsbach (red/stj) - Die Fachwerkfassaden der Altstadt sind für viele ein Hingucker. Ein ganz besonderer befindet sich in der Schlossstraße. Dort hat Markus Schleicher, Betreiber eines Uhren- und Schmuckfachgeschäfts, Ende Mai an seinem Haus mit der Nummer 5 zur Murgseite hin ein Kuckucksuhrenzifferblatt montiert. "Darauf werde ich oft angesprochen", freut sich Schleicher über seinen gelungenen Blickfang.

Die Idee kam ihm im vergangenen Jahr. Also wandte er sich an einen Kuckucksuhrenhersteller und bat ihn um ein entsprechendes Zifferblatt als Vorlage zum Bau eines solchen mit dem Durchmesser von 150 Zentimetern. "Das gibt dann aber ein großes Kuckucksuhrengehäuse", habe der Hersteller laut Schleicher erkannt: Das "Gehäuse" der Kuckucksuhr ist schließlich das Anwesen Schlossstraße 5.

Das haben Silke und Markus Schleicher im Jahr 1988 erworben, nachdem es Jahre nicht mehr bewohnt war. Die Stadt hatte damals geplant, das Haus abzureißen und an dieser Stelle Parkplätze anzulegen. "Doch der Stadtrat stimmte der Renovierung des Gebäudes zu", blickt Schleicher zurück.

Fortan besorgte er Baumaterial aus Abbruchhäusern, "zum Beispiel drei Stahlträger aus dem Abriss Dittmann/Metzgerei Hamann. Diese ermöglichten, dass unser komplettes Haus unterkellert werden konnte. Beim Abrisshaus Gleisle gab es Eichenbalken, diese wurden im Sägewerk entsprechend zugeschnitten. Die Treppenstufen im Eingangsbereich sind aus Sandsteinquader, die bei der Sanierung der Waldbachstraße anfielen", listet der Gernsbacher Juwelier auf.

Insgesamt sei das Material für die Renovierung seines Fachwerkhauses aus circa zehn Abbruchhäusern zusammengetragen worden. "Irgendetwas konnte man ja immer gebrauchen - und sei es nur ein Andenken, wie eine alte Klingel, ein Türschloss oder ein altes Kaminputztörchen, das zum Briefkasten umfunktioniert wurde", erzählt Schleicher.

Zur Schlossstraße hin misst die Breite seines Hauses 4,20 Meter, zur Murg hin 5,10 Meter. Von der Schlossstraße bis zur Murg befindet sich ein 19 Meter langes und bis zu 90 Zentimeter starkes Sandsteinmauerwerk. Dieses wurde freigelegt und ziert nun den Innenraum sowie die Terrasse.

Nach siebenjähriger Renovierung konnten die Schleichers ihr Haus 1996 mit inzwischen drei kleinen Töchtern beziehen. Mittlerweile sind die Kinder aus dem Haus, ihm aber nach wie vor eng verbunden. So hat die mittlere Tochter das "Kuckucksuhrengehäuse" im Jahr 2011 durch einen neuen Anstrich verschönert. Und die älteste Tochter hat schon von Berufswegen eine enge Bande zur Kuckucksuhr: Sie erlernte nämlich das Uhrmacherhandwerk und repariert in Pforzheim mechanische Armbanduhren.

Das Reparieren alter Kuckucksuhren ist allerdings ein Spezialgebiet, betont Markus Schleicher: "Die hierfür benötigten Kenntnisse wurden im Laufe der 143-jährigen Firmentradition an die nächste Generationen weitergegeben. Bei der jetzt erbauten Uhr im Außenbereich sind wie bei einer hochwertigen mechanischen Kuckucksuhr Zifferblatt und Zeiger aus Holz gefertigt. Das Uhrwerk ist funkgesteuert. Momentan befindet es sich noch in der Probephase. Ferner muss noch die Stundenwelle gekürzt werden, damit der Minutenzeiger näher an das Zifferblatt rückt."

BeiträgeBeitrag schreiben 



Das könnte Sie auch interessieren

Baden-Baden
--mediatextglobal-- Cornelia Ziegler mit ihrem Buch ´111 Orte in und um Baden-Baden, die man gesehen haben muss´. Foto: Fauth-Schlag

24.06.2017 - 00:00 Uhr
Faible für Orte des Gedenkens
Baden-Baden (fs) - Ein besonderes Faible für Orte der Stille und des Gedenkens hat die aus Muggensturm stammende und in München lebende Autorin Cornelia Ziegler. Von ihr stammt das Buch "111 Orte in und um Baden-Baden, die man gesehen haben muss" (Foto: Fauth-Schlag). »-Mehr
Gaggenau
Ein ´Parkhouse´ am Rande des Kurparks

21.06.2017 - 00:00 Uhr
Gästehaus wird "Parkhouse"
Gaggenau (tom) - Das Gästehaus Ehrhardt im Kurpark Bad Rotenfels wird von Grund auf saniert. In knapp einem Jahr soll es als "Parkhouse" neu eröffnen.Nach einer Kernsanierung werden zwölf "Serviced Apartments" zur Verfügung stehen - mit 25 bis 80 Quadratmetern (Foto: pr). »-Mehr
Bischweier
--mediatextglobal-- Der Soccer Palace liegt genau auf der Gemarkungsgrenze von Kuppenheim und Bischweier. Die Anwohner der Großaustraße wollen zu Kuppenheim gehören.  Foto: Koch

21.06.2017 - 00:00 Uhr
"Wir wohnen im Bermuda-Dreieck"
Bischweier (mak) - In der jüngsten Sitzung des Bischweierer Rats machten Anwohner der Großaustraße ihrem Ärger Luft. Sie forderten den seit Jahren diskutierten Gemarkungstausch mit Kuppenheim: "Wir wohnen im Bermuda-Dreieck", meinte eine Anwohnerin (Foto: Koch). »-Mehr
Gaggenau
--mediatextglobal-- Unmittelbar neben der Eichelberg-Grundschule können nun Einfamilienhäuser gebaut werden. Foto: Senger

20.06.2017 - 00:00 Uhr
Erschließung beendet
Gaggenau (tom) - Knapp vier Monate nach offiziellem Beginn sind nun die Erschließungsarb eiten abgeschlossen worden. Im Baugebiet "Nördlich der Pestalozzistraße" können nun acht Bauplätze bebaut werden. Sieben sind bereits verkauft; für den letzten gibt es Interessenten (Foto: Senger). »-Mehr
Baden-Baden
--mediatextglobal-- Der frühere Kindergarten St. Bernhard ist dieser Tage abgerissen worden: Er soll durch einen Neubau ersetzt werden.  Foto: BT-Leserin Monika Demers-Hoefele

16.06.2017 - 00:00 Uhr
Investitionen in Kinderbetreuung
Baden-Baden (sre) - Bei der Kinderbetreuung hat sich in der Kurstadt in den vergangenen Jahren viel getan. Auch aktuell laufen einige große Projekte. So wurde dieser Tage der frühere Kindergarten St. Bernhard abgerissen: Er soll durch einen Neubau ersetzt werden (Foto: Demers-Hoefele). »-Mehr
Ort des Geschehens
Größere Google Karte
www.volksbank-baden-baden-rastatt.de/bt
Umfrage

Die Mehrheit der Deutschen ist laut einer aktuellen Umfrage dagegen, im eigenen Wohnort eine Straße oder einen Platz zu Ehren von Helmut Kohl umzubenennen. Sie auch?

Ja.
Nein.
Ist mir egal.

Wetter in Mittelbaden


Facebook


BT Kinospot


© Badisches-Tagblatt.de    Impressum | AGB | Nutzungsbedingungen