http://www.initiative-wertvolle-zukunft.org/wvz2016/erbschaft/
Haendle: "Gänse und Gaggenau gehören einfach zusammen"
Eine besondere Attraktion des Kurparkfests in Bad Rotenfels ist die Gänsekapelle, die aus den Niederlanden anreist.  Foto: Totaal Theater
09.06.2017 - 00:00 Uhr
Gaggenau (uj) - Es ist laut Oberbürgermeister Christof Florus "das kleine Kind vom Kulturamt", das Kurparkfest in Bad Rotenfels. Am Wochenende 24. und 25. Juni lädt die 1,5 Kilometer lange Festmeile zwischen Rotherma und Unimog-Museum zum Flanieren und Staunen ein.

"Unser Kurparkgelände ist prädestiniert für ein großes Kulturfest", sagt Florus über das hochkarätige Programm und lobt das Netzwerk aus über 20 Partnern und Vereinen unter der Federführung der Stadt Gaggenau. Besonders hebt der OB das Ehrenamt und die Eigeninitiative hervor. Das zweitägige Programm ist "gespickt mit vielen originellen Auftritten internationaler Street-Art-Gruppen und einigen Überraschungen", kündigt das Gaggenauer Kulturamt an.

"Unter dem Motto Giraffen, Erdmännchen & Co. werden wir passend zu der grünen Kurparkoase Künstler und Stelzenläufer präsentieren, die überraschend und unverhofft auf dem Gelände erscheinen", beschreibt Kulturamtsleiterin Heidrun Haendle das Konzept des Fests.

Die Stelzen-Giraffen (Pavana Theater, Niederlande) gehen bei der Futtersuche gerne auf Tuchfühlung. Ein Erdmännchen-Duo (Tails, Wolkenruiters, Niederlande) sucht dringend Kontaktaufnahme zu Menschen.

Weithin zu hören ist die Parade der Gänsekapelle, die eigens aus den Niederlanden anreist. Die Toulouser Gänse werden mit Trommelwirbel, Gepfeife und viel Geschnatter über die Festmeile ziehen. Hierbei handelt es sich im Gegensatz zu den anderen Akteuren um echte Gänse, wie Haendle betont und hinzufügt: "Gänse und Gaggenau gehören einfach zusammen."

Der Kurpark wird sich am Samstagabend in ein Lichtermeer verwandeln. Für eine stimmungsvolle Kulisse sorgen Tausende bunte Kerzenbecher, die das Gelände mit Lichtornamenten beleuchten.

"Faszinierend und ungewöhnlich" ist die mobile Sandschreibmaschine des Holländers Gijs van Bon, der damit Geschichten der Nacht schreibt. Buchstabe für Buchstabe rieselt leuchtender Sand auf den Weg.

Konzerte sind an unterschiedlichen Orten zu erleben, Höhepunkte sind die Auftritte der Gruppe "Sinner for One" am Samstag sowie "2Cool" mit Maike Oberle und Gerald Sänger am Sonntag am Konzertpavillon. Ins Schlosszelt lädt die Musikschule zu einem Konzert mit französischer Musik ein.

Den Treppenaufgang des Schlosses nutzen die Tänzerinnen des Goethe-Gymnasiums als Bühne, um Szenen aus ihrer jüngsten Produktion "Im Zauberwald" zu zeigen. Poetisch und leise geht es im "Vorlesezimmer" zu. Zwei Stühle, ein Tisch, ein Stapel Bücher - und die Vorleserin. Claudia Schnürer liest auf Einladung der Stadtbibliothek Gedichte.

"Im Park gibt es ein mobiles Klavier. Jeder, der mag, kann in die Tasten greifen", lädt Haendle zu dieser neuen Aktion ein, die gemeinsam mit der Musikschule entstand. Auch rasant unterwegs ist der Karlsruher Künstler Georg Schweitzer, der dieses Mal mit Sohn Theo und einem rollenden Bügelbrett unterwegs ist.

Bevor das große Bodenfeuerwerk am Samstag um 23.30 Uhr gezündet wird, ist allerlei Leuchtendes im Kurpark zu erleben: Fanzuto, die Percussion mit Lichteffekten, und eine Leuchtball-Jonglage von Klara & Giselle.

Insgesamt 20 Partner, Vereine und Unterstützer sind gemeinsam mit dem Kulturamt der Stadt Gaggenau, das für die Organisation des Festes verantwortlich ist, mit großen Engagement im Einsatz.

BeiträgeBeitrag schreiben 



Das könnte Sie auch interessieren

Gaggenau
Mittsommernacht mit Licht, Musik und Bodenfeuerwerk

20.06.2017 - 00:00 Uhr
Kultur und Spaß im Kurpark
Gaggenau (red) - Das Kurparkfest zwischen Rotherma und Unimog-Museum findet zum fünften Mal am letzten Juniwochenende statt. "Unser Kurparkgelände mit Thermalbad, Schloss Rotenfels und Unimog-Museum ist prädestiniert für ein großes Kulturfest" sagt OB Florus (Foto: pr). »-Mehr
Ort des Geschehens
Größere Google Karte
www.volksbank-baden-baden-rastatt.de/bt
Umfrage

Die erste Hitzewelle in diesem Sommer ist vorbei. Haben Sie die heißen Tage gut vertragen?

Ja, die Hitze macht mir nichts
Nein, das war wirklich zu warm

Wetter in Mittelbaden


Facebook


BT Kinospot


© Badisches-Tagblatt.de    Impressum | AGB | Nutzungsbedingungen