http://www.initiative-wertvolle-zukunft.org/wvz2016/erbschaft/
Anspruchsvolles Kurvenparadies Ardennen
Luxemburg ist das Ziel der 32. vom Motorradclub Gausbach veranstalteten Rallye.  Foto: MCG
12.06.2017 - 00:00 Uhr
Forbach (red) - Wer denkt, Luxemburg sei nur eine (Haupt-)Stadt, liegt mächtig falsch. Es ist ein Land voller Kontraste zwischen Tradition und Moderne und noch dazu ein eindrucksvolles Motorradgebiet. Und es war jetzt wieder das Ziel der 32. Rallye des Motorradclubs Gausbach.


Ob Kulturliebhaber oder Schräglagenreiter, mit den vielen prunkvollen Burgen und Schlössern sowie dem anspruchsvollen Kurvenparadies Ardennen ist für jeden Geschmack etwas dabei, informiert der Verein. Luxemburg bietet als zweitkleinstes Land Europas mit den Ardennen viele schöne, kurvige Motorradstrecken.

90 Teilnehmer konnte der stellvertretende Vorsitzende des Motorradclubs Gausbach, Detlef Schoch, auf dem Campingplatz Fuussekaul in Heiderscheid begrüßen. Mit 20 Personen war der MRC Freudenstadt der größte Club, gefolgt von den L79 aus Bermersbach mit acht Personen, von denen drei die ganze Woche in Luxemburg verbrachten. Die Biker fuhren 1000 Kilometer, keine Straße wurde in Luxemburg bis Belgien und Holland ausgelassen.

Bei bestem Wetter konnte die Bildersuchfahrt gestartet werden. Es wurde im Voraus ein 160 Kilometer langer Rundkurs ausgesucht. Unterwegs war beim Aussichtspunkt auf die Burg Vianden ein Streckenposten, wo mehrere Spiele gemacht wurden. Ein Teilnehmer verpasste den Posten und merkte erst in Belgien, dass er falsch war.

Gesamtsieger kommt aus Weisenbach

Bei der Siegerehrung wurden die Erstplatzierten geehrt. Gesamtsieger der Herren war Gerold Seilnacht aus Weisenbach, gefolgt von Reinhard Curth aus Karlsruhe, der auch mit 66 Jahren als ältester Teilnehmer einen Pokal bekam. Den dritten Platz belegte Pascal Wunsch von den L79 aus Bermersbach.

Den ersten Platz bei den Damen erfuhr Heike Schillinger aus Forbach, dahinter Anette Seilnacht aus Weisenbach, Dritte wurde Anja Armbruster aus Nehren die auch die weiteste Anfahrt mit 380 Kilometern hatte.

Jahrelang waren Kinder, die in Gespannen mitfuhren, die jüngsten Teilnehmer. Da aber Schule war, konnte ein Junge aus Gausbach mit 16 Jahren den Pokal mit nach Hause nehmen. Nach der Siegerehrung verlagerte sich alles ans Lagerfeuer.

Am Samstagmittag stand noch eine Brauereibesichtigung auf dem Programm. Alle waren sich laut Pressetext des Vereins einig, dass diese Rallye auch zu den besten gehörte, die der stellvertretende Vorsitzende organisiert hatte. Ein Dank ging an seine Familie und die Rallyehelfer am Start und an die Streckenposten.

Die 33. Rallye des MC Gausbach findet vom 31. Mai bis 3. Juni 2018 in Frankreich statt, wo schon für 126 Personen Chalets reserviert wurden. Zeltplätze stehen auch zur Verfügung.

Wer für diese Rallye Interesse hat, kann sich bei Detlef Schoch anmelden. Genaueres wird noch bekanntgegeben.

BeiträgeBeitrag schreiben 



Das könnte Sie auch interessieren

Karlsruhe
--mediatextglobal-- U-16-Mädels des KSC. Foto: KSC

11.04.2017 - 16:38 Uhr
Frauenpower statt Kaffeekränzchen
Karlsruhe (red) - Das Interesse am Frauenfußball wächst, trotzdem hat auch heute ein Spitzenspiel der Frauen-Bundesliga durchschnittlich weniger als 2 000 Zuschauer. Für mehr Anerkennung kämpfen auch die KSC-U-16-Junioren. In der Saison 2016/17 spielen sie vorne mit (Foto: KSC). »-Mehr
Ort des Geschehens
Größere Google Karte
www.volksbank-baden-baden-rastatt.de/bt
Umfrage

Die Mehrheit der Deutschen ist laut einer aktuellen Umfrage dagegen, im eigenen Wohnort eine Straße oder einen Platz zu Ehren von Helmut Kohl umzubenennen. Sie auch?

Ja.
Nein.
Ist mir egal.

Wetter in Mittelbaden


Facebook


BT Kinospot


© Badisches-Tagblatt.de    Impressum | AGB | Nutzungsbedingungen