http://www.initiative-wertvolle-zukunft.org/wvz2016/erbschaft/
Porsche geht in Flammen auf
13.06.2017 - 00:00 Uhr
Gernsbach (red) - Vermutlich war ein technischer Defekt am Sonntag zwischen 12.10 und 16 Uhr der Grund dafür, dass ein Porsche auf der L78 in Brand geriet. Der 62-jährige Fahrer des Sportwagens stellte auf seinem Weg von Gernsbach kommend in Richtung Nachtigall einen plötzlichen Leistungsabfall seines Wagens fest und verließ kurz darauf mit seiner Begleiterin das Cabriolet. Kurz danach stand der Porsche in Flammen und brannte im weiteren Verlauf völlig aus, wie die Polizeidirektion Offenburg mitteilt: Die Besitzer des abgebrannten Gefährts haben einen Schaden von rund 80000 Euro zu beklagen.

Um eine reibungslose Arbeit der 20 Einsatzkräfte der Freiwilligen Feuerwehr aus Gernsbach zu gewährleisten, wurde die L78 zeitweise voll gesperrt. Das Feuer hatte bereits auf den angrenzenden Wald übergegriffen und drohte sich weiter auszubreiten. Unmittelbar nach dem Eintreffen der Einsatzfahrzeuge wurde von zwei Trupps unter Atemschutz die Brandbekämpfung aufgenommen.

Da Kraftstoff aus dem Fahrzeug austrat und brennend die Straße hinunter lief, musste Schaummittel für die Brandbekämpfung eingesetzt werden. Die Löscharbeiten gestalteten sich durch die Bauweise des Fahrzeugs und den hohen Aluminiumanteil im und am Fahrzeug schwierig, informiert die Feuerwehr. Durch Abtragen des Hangs und Errichten eines Auffangdamms wurde die Ausbreitung des Löschwassers verhindert.

Nach Rücksprache mit dem Umweltamt und der Straßenmeisterei Gernsbach wurden das Ausgraben des verunreinigten Erdreichs sowie die Entsorgung veranlasst. Nach dem Abtransport des ausgebrannten Sportwagens durch ein Abschleppunternehmen wurde die Fahrbahn durch eine Reinigungsfirma mit einem Spezialgerät gereinigt. Anschließend konnte der Verkehr wieder freigegeben werden.

BeiträgeBeitrag schreiben 



Das könnte Sie auch interessieren

Rastatt
Kunst trifft Industriegeschichte

24.06.2017 - 06:46 Uhr
Industrie mit Geschichte
Rastatt (red) - Zu den ältesten noch produzierenden Industriebetrieben Rastatts gehört BWR Waggonreparatur. Nur wenige waren je auf dem Werksgelände. Doch mit der Schau "Kunst trifft Industriegeschichte" am Wochenende erhält die Bevölkerung Zutritt (Foto: Landratsamt/Hummel). »-Mehr
Gernsbach
--mediatextglobal-- Der AC Eberstein lädt am Samstag und Sonntag zur 14. Auflage der Schlossberg-Historic in Gernsbach ein.  Foto: av

21.06.2017 - 00:00 Uhr
Oldtimer am Schlossberg
Gernsbach (mm) - Die 14. Schlossberg Historic für Oldtimer des AC Eberstein findet am 24. und 25. Juni statt. Am Samstag ab 14 Uhr ist die Abnahme der Fahrzeuge mit "Benzingesprächen" auf der Murginsel. Training und Wertungsläufe beginnen am Sonntag um 8.30 Uhr (Foto: av). »-Mehr
Bühl
Liebesbeziehung zur Welt der Motoren

16.06.2017 - 00:00 Uhr
Das Auge der Formel 1
Bühl (red) - Der Motorsport-Fotograf Rainer W. Schlegelmilch gilt als "das Auge der Formel 1". Wer seine eindrucksvollen historischen Bilder aus "The Golden Age of Car Racing" noch nicht gesehen hat, muss sich sputen. Die Ausstellung im Friedrichsbau endet am 18. Juni (Foto: pr). »-Mehr
Rastatt
--mediatextglobal-- Eines der ältesten noch produzierenden Werke Rastatts ist die BWR Waggonreparatur.  Foto: Landratsamt/Hummel

13.06.2017 - 00:00 Uhr
Industrie mit Geschichte
Rastatt (red) - Zu den ältesten noch produzierenden Industriebetrieben Rastatts gehört die 1897 geründete BWR Waggonreparatur. Nur wenige waren je auf dem Werksgelände. Nun wird eine Kunstausstellung vorbereitet. "Kunst trifft Industriegeschichte" lautet dabei das Motto (Foto: red). »-Mehr
Ort des Geschehens
Größere Google Karte
www.volksbank-baden-baden-rastatt.de/bt
Umfrage

Die Mehrheit der Deutschen ist laut einer aktuellen Umfrage dagegen, im eigenen Wohnort eine Straße oder einen Platz zu Ehren von Helmut Kohl umzubenennen. Sie auch?

Ja.
Nein.
Ist mir egal.

Wetter in Mittelbaden


Facebook


BT Kinospot


© Badisches-Tagblatt.de    Impressum | AGB | Nutzungsbedingungen