http://www.initiative-wertvolle-zukunft.org/wvz2016/erbschaft/
Stolz über die Sportprominenz am Sennel
Der LAG-Vorsitzende Werner Stößer (von links) freut sich mit Steffen Miles und Adi Marxer (rechts) über den Eintrag von Silke Spiegelburg und Lena Urbaniak. Foto: Götz
17.06.2017 - 00:00 Uhr
Weisenbach (rag) - Sportprominenz im Murgtal: Das zehnte "Springen mit Musik" und der Wettbewerb der Kugelstoßer bei der LAG Obere Murg warteten am Donnerstag mit einigen Überraschungen auf. Schon immer zog das Meeting auf dem Weisenbacher Sportplatz Spitzensportler aus der Region und Deutschland an. Doch diesmal wurde es durch die Beteiligung zweier Olympiateilnehmerinnen zu einem hochkarätigen Kräftemessen. Bevor die Olympiateilnehmerinnen Silke Spiegelburg und Lena Urbaniak am Sennel ins Geschehen eingriffen, durften sie sich in das Goldene Buch der Gemeinde eintragen.

Silke Spiegelburg ist mit 4,82 Metern deutsche Rekordhalterin im Stabhochsprung, darüber hinaus WM-Vierte 2009, Olympia-Vierte 2012 und EM-Vierte 2010. Kugelstoßerin Lena Urbaniak ist U-20-Europameisterin 2011, deutsche Meisterin in der Halle 2016 und Olympiateilnehmerin 2016. Dabei war auch Johanna Siebler vom LC Überlingen. Sie kann unter anderem auf Platzierungen in der deutschen Bestenliste verweisen.

Steffen Miles, der in Vertretung von Bürgermeister Huber der Eintragung bewohnte, zeigte sich erfreut über den Besuch der Sportlerinnen. Das Meeting sei eine außergewöhnliche Veranstaltung für eine kleine Gemeinde wie Weisenbach. "Gerade für Nachwuchssportler ist es tolles Erlebnis, hier vor Ort mit absoluten Spitzensportlern zusammenzutreffen". Er lobte die Akteure der LAG Oberen Murg, und besonders das Engagement von Adi Marxer, dem Initiator und Organisator: "Es ist deinem enormen Einsatz zu verdanken, dass wir heute zum zehnten Mal an dieser Stabhochsprunganlage ein tolles Sportereignis geboten bekommen."

Als weiteres Glanzlicht präsentierte Miles das Heimatbuch 2017 des Landkreises Rastatt. Passend zum Zehnjährigen des Stabhochsprung-Meetings beschreibt Marxer darin unter dem Titel "Erst am Himmel ist die Grenze" die Geschichte des Stabhochsprungs in Weisenbach. Von den ersten Wettkämpfen mit Stäben aus Bambus vor der Turnhalle bis zum heutigen Springen auf einer perfekten Anlage reicht der Bogen. Für die LAG war die Errichtung ein Kraftakt, der nur durch Sponsoren zu bewältigen war. Resümee des Autors: "Stabhochsprung ist faszinierend, aber teuer."

Berichte: Sport Regional

BeiträgeBeitrag schreiben 



Das könnte Sie auch interessieren

Mannheim
Göder und Stösser kämpfen um Gold

24.06.2017 - 00:00 Uhr
Göder peilt die Goldmedaille an
Mannheim (red) - Kugelstoßer Bodo Göder vom SR Yburg Steinbach peilt bei den baden-württembergischen Meisterschaften in Mannheim am Wochenende die Goldmedaille an. Ebenfalls gute Chancen auf Edelmetall hat sein Vereinskamerad Sascha Graf mit dem Speer (Foto: av). »-Mehr
Weisenbach
--mediatextglobal-- Ist nach langer Verletzungspause mit übersprungenen 4,23 Meter zufrieden: Die deutsche Rekordhalterin im Stabhochsprung Silke Spiegelburg aus Leverkusen.  Foto: rawo

17.06.2017 - 00:00 Uhr
Spiegelburg zufrieden
Weisenbach (red) - Stabhochspringerin Silke Spiegelburg war am Ende des Wettkampfs in Weisenbach mit ihren übersprungenen 4,23 Metern mehr als zufrieden. Gemeinsam mit Martina Schultze sorgte die mehrfache deutsche Meisterin für einen neuen Stadionrekord (Foto: rawo). »-Mehr
Weisenbach
Die Rekorde wackeln

14.06.2017 - 00:00 Uhr
Sprung-Meeting in Weisenbach
Weisenbach (red) - Das "Springen der Asse", veranstaltet von der LAG Obere Murg, findet am Donnerstag auf der Anlage am Sennel statt. Auch Stabhochspringerin Silke Spiegelburg, die an Olympischen Spielen und Weltmeisterschaften teilgenommen hat, wird am Start sein (Foto: Linke). »-Mehr
Ort des Geschehens
Größere Google Karte
www.volksbank-baden-baden-rastatt.de/bt
Umfrage

Die erste Hitzewelle in diesem Sommer ist vorbei. Haben Sie die heißen Tage gut vertragen?

Ja, die Hitze macht mir nichts
Nein, das war wirklich zu warm

Wetter in Mittelbaden


Facebook


BT Kinospot


© Badisches-Tagblatt.de    Impressum | AGB | Nutzungsbedingungen