http://www.initiative-wertvolle-zukunft.org/wvz2016/erbschaft/
Gernsbacher Roman in Rostock "veropert"
17.06.2017 - 00:00 Uhr
Von Hartmut Metz

Gernsbach/Rostock - "Das war eine tolle Inszenierung in einem beeindruckenden Ambiente in der alten Werfthalle", freut sich Sabine Katz. Die Kriminaloper "La Signora Doria" mit Musik von Giacomo Puccini wurde am vergangenen Wochenende in Rostock uraufgeführt.

Der kleine Casimir Katz Verlag aus Gernsbach und seine dort aufgewachsene Autorin Sophia Mott freuen sich über die besondere Auszeichnung. "Veroperungen von Büchern gibt es ganz selten", betont Sabine Katz mit Blick auf das 2002 erschienene Werk "Der Fall Doria". Der Roman der Fuldaer Kontrabass-Lehrerin handelt von Giacomo Puccini, seiner Ehefrau Elvira und deren Dienstmädchen Doria. Im Mittelpunkt der 400 Seiten steht dabei einer der größten gesellschaftlichen Skandale in Italien im Jahre 1809: Das Hausmädchen Doria Manfredi beging Selbstmord, weil sie von der eifersüchtigen Elvira Puccini beschuldigt wurde, ein Verhältnis mit dem Komponisten zu haben. Ein Arzt stellte jedoch die Unberührtheit der Toten fest - woraufhin Elvira Puccini wegen Verleumdung in einem spektakulären Prozess zu einer Zuchthausstrafe verurteilt wurde. Durch Puccinis Vermittlung wurde das Urteil allerdings in eine Geldzahlung an die Familie Manfredi umgewandelt. Wahrlich genug Stoff für einen Roman wie eine Oper.

Die Volksoper in Rostock hat sich deshalb mit "La Signora Doria" an dieses Unterfangen gewagt. In einer Rahmenhandlung, die Regisseur Rainer Holzapfel in die Gegenwart verlegte, stößt die Kriminalkommissarin - die schon in der DDR populäre Renate Krößner (72) - zufällig auf den Fall Doria. Sie ermittelt undercover als Dienstmädchen im Hause des Komponisten. In den Szenen gibt Holzapfel Sängern wie dem Chor Gelegenheit, die Highlights aus den drei großen Puccini-Opern (La Bohème, Tosca und Madama Butterfly) zu präsentieren. "Geschickt werden die Texte einmal der Romanvorlage angepasst, dann wieder im Original belassen", berichtet Sabine Katz. Das Fazit der Kommissarin lautet jedenfalls: "Puccini ist gefährlich."

James J. Kee spielt den charmanten Puccini mit schmeichelndem Tenor. Anna-Maria Kalesidis mimt die überzeugende Furie als Puccinis Ehefrau Elvira, die Doria in den Tod treibt. Bei deren Part als Dienstmädchen gefällt Jamila Raimbekova laut den Kritikern mit innigem Sopran. Das Orchester unter der Leitung von Manfred Hermann Lehner soll "spielfreudig und durch die Positionierung auf der Bühne auch in den rein orchestralen Passagen sehr präsent und klangintensiv" agiert haben auf der eigens für das Sommerprogramm der Volksoper Rostock umgebauten Werfthalle 207. Entsprechend feierte das Publikum die Produktion des erfolgreichen Berliner Regisseurs.

Autorin Sophia Mott und Sabine Katz trafen als weiteres Highlight nach der Uraufführung die Stars des Abends um Puccini-Darsteller James J. Kee. "Wir wurden toll betreut", schwärmt die Verlegerin. Sie erhofft sich weitere Leser durch die Werbung. Nicht nur, dass die "Veroperung" neues Interesse weckt für den 15 Jahre alten Band. Sie macht auch neugierig auf die 400 Seiten, "weil Fragen auf der Bühne offenbleiben, die das Buch beantwortet", findet Katz.

In der Hansestadt haben sich die Buchhändler mit dem historisch-biografischen Roman von Mott "gut eingedeckt", berichtet die Verlegerin mit Blick auf ihr bisher erfolgreichstes Produkt neben der Serie rund um die "Holzbarone". Ihr Rostocker Buchhändler-Kollege Manfred Keiper brachte schon während der Premiere manchen "Fall Doria" an den Mann. Katz hofft darauf, die bisherige Auflage von rund 3000 Exemplaren durch die musikalische Werbung signifikant steigern zu können - vor allem, weil das "Börsenblatt", das Verbandsorgan des Deutschen Buchhandels, die seltene "Veroperung" aufgreift.

Info: Gestern Abend lief das Stück zum zweiten Mal. Weitere Vorführungen sind am 23. und 30. Juni, 7., 9., 14., 16., 20. und 22. Juli (jeweils 19.30 Uhr).

BeiträgeBeitrag schreiben 



Das könnte Sie auch interessieren

Bad Schönborn
Kinder werfen Pflasterstein auf A5

27.06.2017 - 10:46 Uhr
A5: Kinder werfen Pflasterstein
Bad Schönborn (red) - Ein Lkw-Fahrer war am Montag auf der A5 von Kronau kommend in Richtung Bruchsal unterwegs. In Höhe von Bad Schönborn bemerkte er Kinder auf einer Autobahnbrücke, die plötzlich einen Pflasterstein auf die Fahrbahn warfen (Symbolfoto: dpa). »-Mehr
Rastatt
DRK einigt sich mit Ex-Geschäftsführer

27.06.2017 - 00:00 Uhr
DRK einigt sich mit Ex-Chef
Rastatt (ema) - Der DRK-Kreisverband Rastatt und sein früherer Geschäftsführer Günther Schmitt haben sich auf ein Ende des Beschäftigungsverhältnisses geeinigt und ziehen damit einen Schlussstrich unter die jahrelangen juristischen Auseinandersetzungen (Foto: av). »-Mehr
Straßburg
Mit 60 zu neuen Ufern

27.06.2017 - 00:00 Uhr
Rebecca Harms: Auf zu neuen Ufern
Straßburg (kli) - Rebecca Harms (Foto: Klink) ist Anti-Atomkraft-Kämpferin und Grüne der ersten Stunde. Im Europaparlament war sie Fraktionsvorsitzende, nun ist sie nur noch "einfache Abgeordnete", hat aber mehr Zeit, sich ihrem Herzensthema zu widmen: Osteuropa. Ein Porträt. »-Mehr
Rheinmünster
--mediatextglobal-- Starten und landen wieder einigermaßen pünktlich: die Maschinen von Air Berlin. Foto: dpa

27.06.2017 - 00:00 Uhr
Rückkehr zur Normalität
Rheinmünster (vo) - Nach den Turbulenzen bei Air Berlin mit Verspätungen und reihenweise Flugausfällen kehrt die Airline nach und nach auch am Flughafen Karlsruhe/Baden-Baden wieder zur Normalität zurück. Die Maschinen starten und landen einigermaßen pünktlich (Foto: dpa). »-Mehr
Gutach
Mann wird beim Rodeln aggressiv

26.06.2017 - 14:26 Uhr
Mann wird beim Rodeln aggressiv
Gutach (red) - Auf der Sommerrodelbahn in Gutach ist ein Mann am Sonntag handgreiflich geworden: Weil ihm sein Vordermann zu langsam war, fuhr er ihm immer wieder auf. Als der 28-Jährige ihn daraufhin zur Rede stellte, ging ihn der 42-Jährige körperlich an (Symbolfoto: red ). »-Mehr
Ort des Geschehens
Größere Google Karte
www.volksbank-baden-baden-rastatt.de/bt
Umfrage

Ohne durchgreifende Reformen des Rentensystems droht nach einer Bertelsmann-Studie ein Anstieg der Altersarmut. Haben Sie Angst, davon betroffen zu sein?

Ja.
Nein.

Wetter in Mittelbaden


Facebook


BT Kinospot


© Badisches-Tagblatt.de    Impressum | AGB | Nutzungsbedingungen