http://www.badisches-tagblatt.de/UnternehmenKarriereZusteller/index.html
http://www.badisches-tagblatt.de/UnternehmenKarriereZusteller/index.html
Dax erreicht höchsten Stand seit Ende Februar
Dax
17.04.2018 - 15:23 Uhr
Frankfurt / Main (dpa) - Nach dem schwachen Wochenstart haben die Anleger am deutschen Aktienmarkt wieder zugegriffen. Der Dax kletterte auf den höchsten Stand seit sieben Wochen und lag am Nachmittag mit 1,06 Prozent im Plus bei 12.523,31 Punkten.

Am New Yorker Aktienmarkt zeichnet sich eine Fortsetzung der zuletzt guten Entwicklung ab - unter anderem gestützt durch einen guten Jahresauftakt von Goldman Sachs. Zudem stützte der schwächelnde Euro, der vom Rückgang der ZEW-Konjunkturerwartungen belastet wurde.

Auch der Index der mittelgroßen Unternehmen MDax gewann 0,76 Prozent auf 25.731,93 Punkte und der Technologiewerte-Index TecDax kletterte um 0,96 Prozent auf 2632,75 Punkte. Der Eurozonen-Leitindex EuroStoxx 50 kam ebenfalls gut ein Dreiviertelprozent voran.

Bester Dax-Wert war die Aktie von Covestro mit einem Plus von 2,7 Prozent. Sie gilt bei Börsianern als Gradmesser für den längerfristigen Trend. Die im Zuge der Fusion mit Praxair zum Umtausch eingereichten Papiere von Linde gewannen 2,6 Prozent. Auch die Anteilsaufstockung an Bayer durch den Investor Temasek kam bei den Anlegern gut an - die Aktie gewann 1,9 Prozent.

Im TecDax sprangen Medigene-Aktien um über 8 Prozent an. Der Spezialist für Immuntherapien konnte im Kampf gegen Prostatakrebs in einer norwegischen Studie einen Forschungserfolg mit einem Impfstoff verzeichnen.

Keinen Anlass zur Freude hatten derweil die Aktionäre von Drägerwerk. Die Papiere des Medizin- und Sicherheitstechnikkonzerns sackten im TecDax zeitweise um über 12 Prozent auf das tiefste Niveau seit Ende 2016 ab. Dräger ist nach einem durchwachsenen Jahresstart etwas skeptischer für die Profitabilität geworden.

Am Rentenmarkt fiel die Umlaufrendite von 0,37 Prozent am Vortag zurück auf 0,35 Prozent. Der Rentenindex Rex stieg um 0,07 Prozent auf 140,16 Punkte. Der Bund-Future stieg um 0,04 Prozent auf 159,22 Punkte. Der Euro erreichte mit 1,2413 US-Dollar zwischenzeitlich den höchsten Stand seit drei Wochen. Nach dem erneuten Rückgang der ZEW-Konjunkturerwartungen fiel er aber wieder zurück auf 1,2353 Dollar. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs am Montagnachmittag auf 1,2370 Dollar festgesetzt.

BeiträgeBeitrag schreiben 
Ort des Geschehens
Größere Google Karte
www.volksbank-baden-baden-rastatt.de/bt
Umfrage

In Deutschland wohnen einer Umfrage zufolge die meisten Morgenmuffel. Sind Sie ein Morgenmuffel oder ein Frühaufsteher?

Ein Morgenmuffel.
Ein Frühaufsteher.
Hängt von der Nacht ab.


Wetter in Mittelbaden


Facebook


BT Kinospot


© Badisches-Tagblatt.de    Impressum | AGB | Nutzungsbedingungen