Ermittler geben Details zur Bluttat von Viersen bekannt
Spurensicherung in Viersen
14.06.2018 - 08:53 Uhr
Mönchengladbach (dpa) - Nach der tödlichen Messerattacke auf eine 15-jährige in Viersen wollen Polizei und Staatsanwaltschaft am Vormittag Ermittlungsdetails bekanntgeben. Ein 17 Jahre alter Jugendlicher steht unter Mordverdacht und sitzt seit Mittwoch in Untersuchungshaft.

Der Bulgare soll das Mädchen rumänischer Herkunft in einem Park in der Stadt am Niederrhein tödlich verletzt haben. Er hatte sich einen Tag nach dem Verbrechen bei der Polizei gestellt, aber bisher zu der Tat geschwiegen.

Polizei und Staatsanwaltschaft hatten sich zu den Ermittlungsergebnissen bisher eher zurückgehalten. So ist offiziell nicht bekanntgegeben, in welchem Verhältnis Opfer und Beschuldigter genau zueinander standen und ob sie möglicherweise eine Beziehung hatten.

BeiträgeBeitrag schreiben 
Ort des Geschehens
Größere Google Karte
www.volksbank-baden-baden-rastatt.de/bt
Umfrage

Der Streit in der Union über Zurückweisungen von Migranten an den Grenzen ist vertagt. Glauben Sie, dass CDU und CSU noch zu einer Einigung finden?

Ja.
Nein.


www.los-rastatt.de
Wetter in Mittelbaden


Facebook


BT Kinospot


© Badisches-Tagblatt.de    Impressum | AGB | Nutzungsbedingungen | Datenschutz